wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Kontaminiert: Bayer und Hexal rufen bundesweit Blutdruck-Medikament zurück!

Kontaminiert: Bayer und Hexal rufen bundesweit Blutdruck-Medikament zurück!

News Team
23.02.2017, 14:24 Uhr
Beitrag von News Team

Im Rahmen einer internen Anlagenüberprüfung beim Hersteller wurde eine Kreuzkontaminationsquelle entdeckt. Als Kreuzkontamination bezeichnet man eine ungewollte Übertragung von Verunreinigungen, zum Beispiel Keime.

Die Bayer Vital GmbH ruft daher vorsorglich alle potenziell betroffenen Chargen der Arzneimittel Adalat Eins 30 mg (Nifedipin) 98 Stück, Retardtabletten (PZN 00758079), Adalat Eins 60 mg (Nifedipin) 28 und 98 Stück, Retardtabletten (PZN 00758085, PZN 00758122) auf Apothekerebene zurück. Die Medikamente werden zur Behandlung von Bluthockdruck eingesetzt. Eine konkrete Gefährdung der Patientensicherheit gibt es nach derzeitigen Erkenntnissen nicht. Kunden, die verunsichert sind, sollen sich an ihren Apotheker wenden.

Dasselbe Problem gibt es beim Generika-Hersteller Hexal. Dieser ruft ebenfalls die Retardtabletten mit dem Wirkstoff Nifedipin zurück.

Betroffene Chargen:
Nifehexal 30 mg uno, 50 Retardtabletten, Ch.-B.: FK4711, GR7270
Nifehexal 30 mg uno, 100 Retardtabletten, Ch.-B.: EP4818, FD1783, FL3093, FU8788, FX7692, GG6909, GP8078
Nifehexal 60 mg uno, 50 Retardtabletten, Ch.-B.: ES2804, FB3732, GF0928
Nifehexal 60 mg uno, 100 Retardtabletten, Ch.-B.: ES4216, EW9429, FB3735, FN6882, FY0400, GN0002

Diese vier Lebensmittel schädigen das Herz

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren