wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Igitt! Ekel-Studie beweist: So viel Urin ist wirklich in unseren Schwimmbäde ...

Igitt! Ekel-Studie beweist: So viel Urin ist wirklich in unseren Schwimmbädern

News Team
02.03.2017, 13:17 Uhr
Beitrag von News Team

In Schwimmbädern und Whirlpools wird das Wasser aus Hygienegründen gechlort. Das bedeutet aber nicht, dass das Wasser tatsächlich frei von Schadstoffen ist.

Eine Studie der Universität Alberta hat nun herausgefunden, dass sich in Schwimmbecken auch große Mengen an Urin befinden. Im Klartext: Die Menschen pinkeln heimlich, still und leise ins Becken – und zwar in ganz großem Stil. So befindet sich in einem klassischen Schwimmbecken (Fassungsgröße 830.000 Liter Wasser) rund 75 Liter Urin.

Whirlpools besonders urinlastig


Die kanadischen Forscher untersuchten drei Wochen lang insgesamt 31 Schwimmbecken und Whirlpools in zwei kanadischen Städten. Um die Urinmenge zu bestimmen, maßen sie die Konzentration von Acesulfam.

Dieser synthetische, hitzebeständige Süßstoff ist hauptsächlich in industriell verarbeiteten Lebensmitteln enthalten und wird unverändert wieder ausgeschieden.

Richtig eklig wird’s im Whirlpool. Hier wiesen die Wissenschaftler die dreifache Konzentration von Acesulfam im Vergleich zu großen Schwimmbecken nach.
Studienleiterin Lindsay Blackstock sagte dem "Guardian":

Unsere Studie ist ein weiterer Beweis dafür, dass Menschen wirklich in öffentliche Schwimmbäder und Whirlpool urinieren.

Urin im Wasser macht krank


Die hohe Urinmenge im Chlorwasser kann sogar gesundheitsschädlich sein.

Zusammen mit Chlor reagiert Harnsäure zu dem Desinfektionsnebenprodukt Trichloramin, welches Atemwegsbeschwerden sowie Hautirritationen auslösen kann.

Hand aufs Herz – haben Sie schon einmal in ein Schwimmbecken gepinkelt?

Ja, manchmal.
0 %
Igitt, auf keinen Fall.
100 %
Um an der Umfrage teilzunehmen, loggen Sie sich bitte hier ein oder registrieren Sie sich hier falls Sie noch kein wize.life Konto besitzen.

Unendliche Treue: Hund Marrom wartet 30 Stunden vor der Notaufnahme auf sein Herrchen

<script type="text/javascript" src="//services.brid.tv/player/build/brid.min.js"></script> <div id="Brid_88451099" class="brid" itemprop="video" itemscope itemtype="http://schema.org/VideoObject"> </div> <script type="text/javascript"> $bp("Brid_88451099", {"id":"5745","width":"600","height":"390","video":"115491"}); </script>

4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dadurch lasse ich mir jetzt den Spass am schwimmen nicht verderben
  • 03.03.2017, 12:30 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Und Chlor im Wasser macht nicht krank?
  • 02.03.2017, 14:09 Uhr
  • 1
wenn uns die Dioxin-Eier und das Gammelfleisch nicht töten, dann überleben wir auch das bisschen Urin im Schwimmbecken ...
  • 05.03.2017, 09:00 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren