wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Hohn und Häme für Umweltschützer?

Hohn und Häme für Umweltschützer?

14.06.2017, 18:56 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Eventuell haben Sie es ja auch im TV gesehen oder bestimmten Tageszeitungen gelesen: Das Haberfeldtreiben gegen sogenannte Verschwörungstheoretiker.

Fast zeitgleich wird wieder eine Medienkampagne geritten, mit welcher man unbedingt die Kritiker sogenannter "Chemtrails" mit Reichsbürgern und gewalttätigen gefährlichen Hetzern in einen Topf werfen möchte. Selbst für Laien ist diese Vorgehensweise sehr durchsichtig, dafür aber nicht weniger beschämend und unwürdig.

Schaut man sich die beteiligten Zeitungen an, die heute ja mehr Werbung denn Journalismus verbreiten, dann erkennt man genau an deren Werbekunden den "roten Faden" dieser üblen Machart.

In einer Zeit, in welcher viele Menschen laut Kanzlerin den Eindruck haben, "dass die Welt aus den Fugen gerät", versucht man den Fokus auf andere Dinge zu lenken.

Wenn es aber stimmt, dass in Deutschland jedes Jahr fast 50000 Menschen vorzeitig an verseuchter Luft und Umweltschadstoffen erkranken und sterben, dann kommen in den letzten zwanzig Jahren über eine Million Betroffene zusammen, darunter viele Kinder, deren Lungen besonders anfällig sind.

Und tatsächlich kennt heute jeder einen Menschen, der an den durch die Schadstoffe ausgelösten Krankheiten erkrankt oder verstorben ist. Freilich wird hier viel getrickst, denn wenn ein Raucher an Lungenkebs verstirbt, dann wird er in eine andere Statistik eingerechnet, auch wenn das Rauchen nicht der Auslöser war. Heute erkranken viele Nichtraucher, auch wenn die Familie erblich nicht vorbelastet ist.

Kann man Umweltverbrechen noch stoppen?


Ja, es ist möglich! Eine internationale Strafjustiz existiert, wir alle müssen nur fordern, sie für Umwelt- und Klimaverbrechen anzupassen.

D.h. auch, dass bereits ausgeführte Klimamanipulationen, wie sie Chinesen und Saudis betreiben, thematisiert werden und geprüft werden muss, ob angebliche „Forschungen“ nicht bereits „Ausführungen“ sind, ohne rechtliche Grundlage, ohne die Bevölkerung zu informieren bzw. zu fragen!

Wir fordern, dass der Ökozid als internationales Verbrechen anerkannt wird.

Medien und TV-Sender, die gegen wehrlose Bürger ein Haberfeldtreiben eröffnen, sollte man boykottieren!

Wer in der Vergangenheit einen lieben Menschen durch Umweltgifte und Abgase verloren hat, bzw. an akuten Fällen sieht, wie elend es den Betroffenen geht und wie Familien an den oft enormen Kosten zerbrechen, der sollte sich mit dem Song von Andreas Gabalier trösten.

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier werden mehrere Tatsachen in einen Topf geworfen.
Da ist zum einen die Luft - und Umweltverschmutzung. Sich dagegen zu engagieren ist sicherlich so notwendig wie ehrenvoll. Aber hierüber sind schon genügend Worte verloren worden. Was der Einzelne tun kann ist der persönliche Beitrag im Nanobereich: Kauf regionaler Produkte, Verzicht auf Kreuzfahrten und Flugreisen, Einsparungen im Energieverbrauch, Ächtung von Parteien, welche den Klimawandel verleugnen und Umweltstandards abschaffen wollen......
Zum anderen wird hier von Chemtrails gesprochen, von Verschwörungstheorien, von der Gleichstellung der Gläubigen mit Rechten und gefährlichen Hetzern.
Für mich erscheint der Zusammenhang unersichtlich, auch wenn ich immer wieder feststelle, dass es etliche Leute gibt, die sowohl das eine wie auch das andere vertreten. Was wahrscheinlich daran liegt, dass die bekannten Absurd- und Hetzmedien beide Nischen bedienen wollen, um die Alexa-Zahlen aufzupäppeln.
Fazit : Umweltverschmutzung und Klimawandel sind bittere Realität. Alles andere gehört in den Bereich der Fabel. Man kann es glauben - unstrittige Beweise indes gibt es nicht. Zumindest ist hier ein gewisser Unterhaltungswert geboten.
  • 15.06.2017, 15:44 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren