wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Wer von dieser Zecke gebissen wird, hat sein letztes Stück Fleisch bald gege ...

Wer von dieser Zecke gebissen wird, hat sein letztes Stück Fleisch bald gegessen

News Team
12.07.2017, 16:03 Uhr
Beitrag von News Team

Es ist bekannt, dass Zecken gefährliche Krankheiten wie Borreliose oder FSME übertragen können. Eine bestimmte Zeckenart kann darüber hinaus offenbar zu einer "Fleischallergie" führen. Das berichten unterschiedliche Medien übereinstimmend.

Ein Biss der Lone-Star-Zecke mache gesunde Menschen über Nacht zum Vegetarier, heißt es bei NBC. Erstmals entstand der Verdacht im Jahr 2005, als Dermatologe Prof. Tilo Biedermann über den ersten Fall berichtete. In den USA trat laut NBC im Jahr 2014 plötzlich eine merkwürdige Krankheit im Zusammenhang mit einem Zeckenbiss auf.

Demnach reagierten manche Menschen allergisch auf "saftige Steaks, Burger oder Roastbeef". Die allergischen Reaktionen traten wenige Stunden (3-6) nach dem Verzehr von rotem Fleisch auf.

Lebensbedrohliche Zustände bei Kindern


Eine 63-jährige Frau berichtete von geschwollenen Händen, die wahnsinnig juckten. Auch Zunge und Lippen waren geschwollen. Vor lauter Atemnot konnte sie kaum noch Hilfe holen. Die Symptome können sogar bis hin zum Kreislaufzusammenbruch reichen. Bei Kindern kann es zu lebensbedrohlichen Zuständen kommen.

Doch was hat die Zecke mit der Fleisch-Allergie zu tun? Die Lone-Star-Zecke überträgt durch den Biss das das Zuckermolekül "Alpha-Gal". Weil der Mensch dieses Kohlehydrat nicht besitzt, bildet er Antikörper. Wenn er dann wieder Fleisch verzehrt, kommt es schließlich zu allergischen Reaktionen.

Durch Verdauung freigesetzt


Die zeitliche Verzögerung erklären Experten damit, dass das Molekül erst durch die Verdauung freigesetzt wird. Sport, Infektionen, Alkohol und Aspirin begünstigen die Allergie. Häufig treten in diesem Zusammenhang auch Milchunverträglichkeit oder eine Tierhaarallergie auf.

Die Lone-Star-Zecke gehört wie der gemeine Holzbock zu den Schildzecken und kommt hauptsächlich in feuchten Wäldern im Süden der USA vor. Fälle von Fleischallergie wurden aber auch schon in Deutschland diagnostiziert. Ob die Allergie vorübergehend oder lebenslang besteht, ist noch nicht bekannt.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schon wieder! Polizei fahndet nach diesem brutalen U-Bahn-Treter

17 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
uff, Allergien gibt es überall, selbst ein harmloser Bienenstich kann bedenklich werden....sollte diese Art Zecke "geschickt" worden sein, um die Massentierhaltung, das Massenmassaker und unendliche Leiden aller Schlachttiere zu lindern und die Menschen zu Vegetariern ummodeln....dann nur los ihr lieben Zecken....
  • 14.07.2017, 09:47 Uhr
  • 3
Bitte ganz viele Zeckenbisse!
  • 16.07.2017, 19:44 Uhr
  • 0
wäre durchaus denkbar, dass der Mensch jetzt die Quittung bekommt für seinen allzu hohen Fleischkonsum.....
  • 17.07.2017, 10:48 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Also schnell noch so viel Fleisch wie möglich essen, ehe der Zeckenbiss einem das verdirbt!

Als Veganer spiele ich da nicht mit! Würde ich von dieser Erkrankung überhaupt etwas merken? Hat Gott diese Zecke geschickt, um die Menschen zu retten? Ist die Krankheit heilbar?

  • 14.07.2017, 03:29 Uhr
  • 0
Ja, vermutlich hat Gott die böse Vegetarier-Zecke geschickt. Wer sonst? Ich hoffe, Du kannst mich dann noch leiden, wenn ich Dir das Gemüse wegesse...
  • 14.07.2017, 16:47 Uhr
  • 2
Selbstverständlich kann ich Dich leiden, und wenn Du Hunger hast, darfst Du sogar das Gemüse von meinem Teller haben!
  • 15.07.2017, 01:09 Uhr
  • 1
Super. Du bst ein guter Mensch, Alfred. Wenn ich das Gemüse aus meinem Garten aufgegessen habe, melde ich mich.
  • 15.07.2017, 13:10 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wieder einmal plötzlich und unerwartet, 'ne neue Erkrankung... Welchem Labor ist die denn entsprungen? Borreliose ist auch aus dem Nichts aufgetaucht.
Es kann nicht lange dauern, da wird eine Impfung empfohlen, wetten?
  • 13.07.2017, 18:24 Uhr
  • 1
Sag ich doch... aus dem Nichts...

Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung, Kal.
  • 14.07.2017, 16:42 Uhr
  • 0
Du verstehst schon, wie ich das meine...
  • 14.07.2017, 16:55 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jetzt wird's langsam kompliziert! Im Beitag geht's um Zecken, drunter findet sich ein Video von einem gesuchten Straftäter..... Geantwortet wird hierauf... seltsam.
Liebes Team, sortiert doch mal bitte.
  • 13.07.2017, 18:21 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Joachim ich stimme Dir zu. Das die Muddi diese Leute zu Tausenden unkontrolliert ins Land gelassen und seitdem kein Tag vergeht, wo eine Frau belästigt, vergewaltigt, ermordet wird, dafür muss sie die Quittung bei den Wahlen bekommen.
  • 13.07.2017, 17:02 Uhr
  • 0
Das ist nur Deine Meinung....
  • 13.07.2017, 20:47 Uhr
  • 1
HdF wize.life-Nutzer
  • 14.07.2017, 15:08 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es ist kein brutaler U-Bahntreter, es ist ein Muslem, der nur Allahs Korananweisungen bevolgt, dabei so viele Ungläubige zu töten, bis Allah die Weltherschaft erreicht hat, das Haus des friedens nennt man das. Som schwer zu begreifen kann das doch nicht sein. Die Hoffnung des Täters lag auf dem Genickbruch des Ungläubigen. Das er überlebte, war nicht vorgesehen. Warum liest keiner diesen elenden Koran, dann wäre die Welt wesentlich sicherer. und jeder würde wissen, "kein Muslem im Nacken " dulden.
  • 13.07.2017, 15:37 Uhr
  • 0
der arme kerl soll auch noch psysisch belastet sein, er leidet
wohl am allahsyndrom wie traurig
  • 13.07.2017, 19:40 Uhr
  • 0
Kal Wels, Ingrid Hannemann und Froukje VB,was das auch sein soll, Es wäre wirklich besser, um eine fundierte Meinung zu haben, sie würden sich der Mühe unterziehen den Koran wirklich mal zu lesen : Die Botschaft des KORAN von Muhammad Asad Übersetzung und Kommentare (P PATMOS Verlag.) Die Orginalausgabe von The Message of The Qur´an erschien 1980, Die gegenwärtige Edition inklusive Transliteration erschien 2003. The Book Foundation, Bristol, England, 2009. Aus dem Englischen übersetzt von Ahmad von Denffer und Yusuf Kuhn. Die Durchsicht des arabischen Textteils besorgte Habibn El Mallouki. Wenn Sie sich die 1262 Seiten des Koran mit den Erklärungen zu den jeweiligen Suren zur Kenntnis bringen würden, wäre solch eine Formulierung zur Sache von Ihnen
nicht mehr möglich. Und natürlich habe ich den Koran mehrmals gelesen, um falschen Veröffentlichungen und Aussagen nicht auf den Leim zu gehen. Jeder "Ungläubiger" der dieses elende Buch gelesen hat, ( ich würde es verbietet) weiss was er zu erwarten hat, sollte es dem Islam gelingen die Mehrheit der Bevölkerung in diesem land zu erreichen. Die Dummheit ist so Maßlos, diese Gefahr so zu unterschätzen.
  • 13.07.2017, 20:56 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren