wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
So dramatisch kann ein Bad im See enden! Verantwortlich sind diese Parasiten ...

So dramatisch kann ein Bad im See enden! Verantwortlich sind diese Parasiten-Larven!

News Team
21.07.2017, 15:58 Uhr
Beitrag von News Team

Sieht aus wie ein Mückenstich, kann aber etwas ganz anderes sein. Wer bei den hochsommerlichen Temperaturen Abkühlung im See sucht und plötzlich einem Streuselkuchen ähnelt, wurde wahrscheinlich Opfer eines heimtückischen Parasiten.

Den höllischen Juckreiz verursachen einem Bericht der "Welt" zufolge Larven von Saugwürmern, sogenannte Zerkarien. Die Badedermatitis, oder einfach bloß Badeausschlag, wird von Wurmlarven im Wasser ausgelöst.

Die Zerkarien-Larven, die die Badedermatitis auslösen, suchen sich unter anderem Süßwasserschnecken als Wirte. Solche mit Larven befallenen Schnecken verursachen die Hautveränderungen. Oder sie gelangen über Wasservögel in den See.

Laut Brandenburger Gesundheitsministerium bilden sich rote Flecken auf der Haut, die nach 24 Stunden einen Durchmesser von einem halben Zentimeter haben können. In den darauffolgenden Tagen bilden sich juckende Quaddeln. Erst zehn bis achtzehn Tage später klingen sie langsam ab.

In besonders schlimmen Fällen können die Betroffenen auch an Übelkeit, Fieber und Erbrechen leiden. Sogar Schockzustände sind möglich. Das Brandenburger Gesundheitsministerium rät, in diesem Fall einen Notarzt zu verständigen.
__________

Ärzte warnen: Dieser unheimliche Parasit kann in deinem Sushi lauern

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren