wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Super-Gemüse - Gurke kann 13 Medikamente ersetzen

Super-Gemüse - Gurke kann 13 Medikamente ersetzen

News Team
29.08.2017, 12:41 Uhr
Beitrag von News Team

Vor 3500 Jahren begann man im alten Indien Gurken systematisch anzubauen. Im Land von Ayurveda wusste man schon damals: Gurken schmecken nicht nur gut - sie haben auch vielfältige Heilkräfte!

Wie das Magazin Santé Plus berichtet, ist die Gurke nicht nur der Ideale Kandidat für Salate, man kann sie auch gepresst als Saft oder als kalte Suppe essen. Und auch in der Kosmetik wird die Wirkung von Gurken für die Hautpflege verwendet. Die Gurke besitzt aber auch heilende Kräfte für den Körper, was nicht nur an den enthaltenen Mineralien, Spurenelementen, den Vitaminen B, C, E und dem Provitamin A. Hydrat liegt.

Diese 13 medizinischen Wirkungen haben Gurken:



1. Antioxidantie
Die Gurkenhaut besteht vor allem aus natürlichen Antioxidantien, deshalb sollten Sie die Haut immer mitessen. Falls sie keine biologische Ware gekauft haben, vor Verzehr gründlich waschen.

2. Krebs-Hemmer
Für die leichte Bitter-Note der Gurke sorgt der Stoff Cucurbitacin C. Er hat entzündungshemmende Eigenschaften, die das Wachstum von Krebszellen verlangsamen oder verhindern können. Hier gilt: Je bitterer die Sorte, desto effektiver.

3. Hilfe beim Abnehmen
Essen Sie 15 Minuten vor einer Hauptmahlzeit eine Gurke. So erzeugen Sie ein Sättigungsgefühl. Wenn Sie sich beim Kauen Zeit lassen, wird außerdem Histamin freigegeben, was sich positiv auf die Ablagerung von Bauchfett auswirkt.

4. Gut fürs Herz
Die in der Gurkenhaut enthaltene Peroxidase senkt das schlechte Cholesterin und Triglycerid im Körper und reduziert so das Risiko für Herzkrankheiten.

5. Hilfe bei Diabetes
Ein in Gurken enthaltenes Hormon reduziert den Glukosespiegel im Blut und wird von der Bauchspeicheldrüse zur Insulin-Produktion benötigt.

6. Verhindert Hautalterung
Gurken enthalten große Mengen an Kaffeesäure , die nicht nur bei Hautentzündungen hilft. Ascorbinsäure reduziert außerdem Tränensäcke und Augenringe. Dafür einfach Gurkenscheiben für 20 Minuten auf die Augen legen.

7. Entgiftung
Mischen Sie das Mousse einer Gurke (bitte mit Haut) mit einer ausgepressten Zitrone - und dem Körper wird schädliches Gift entzogen.

8. Fördert die Verdauung
Auch bei Verdauungsstörungen und saurem Reflux können die Ballaststoffe und das Wasser in der Gurke helfen. Toxinen aus dem Verdauungssystem werden so reduziert. Bei chronischer Verstopfung sollte man sogar täglich Gurken essen..

9. Starkes Haar
Gurken sind reich an Silizium und Schwefel, zwei Verbindungen, die Feuchtigkeit und das Haarwachstum fördern. Essen einen Salat mit Gurken, Karotten und Salat - Ihr Haar wird es Ihnen danken.

10. Frischer Atem
Mit ihren photochemischen Substanzen, zerstören Gurke im Mund vorhandene Bakterien und entlasten dadurch das Zahnfleisch und stärken die Zähne. Anstatt mit kommerziellem Mundwasser kann man auch mit Gurkensaft gurgeln.

11. Beugt Nierensteinen vor
Der regelmäßige Verzehr von Gurken ist gut für die Nieren und wirkt als natürliches Diuretikum. Belastende Stoffe werden so durch den Urin ausgeschieden und das Risiko von Nierensteinen ​​vermindert.

12. Natürliches Schmerzmittel
Die Kieselsäure von Gurken ist gut für die Gelenke und stärkt das Gewebe. Ein Gurken-Karotte-Smoothie hilft bei Muskelschmerzen und verhindert eine Verschlechterung von Nägeln und Fingern bei Arthritis.

13. Mittel gegen Stress
Gurken enthalten Pyridoxin, das entspannende und beruhigende Eigenschaften hat und Stress und Angst zu bekämpfen.

Achtung:


Eine wichtige Einschränkung gilt für Pollen-Allergiker, denen nicht empfohlen werden kann, Gurken in großen Mengen zu essen. Bei Ihnen können Gurken mitunter orale Allergien auslösen, die zu Reizungen an Hals, Mund und Lippen führen. Wenn diese Symptome auftreten, ist es ratsam, einen Arzt zu konsultieren.
______________________________________________________________________

Vorsicht, Falle! Diese acht Lebensmittel machen schnell wieder hungrig


Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.