wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Esst mehr Fett! Gesundheitsexperten finden Erstaunliches heraus

Esst mehr Fett! Gesundheitsexperten finden Erstaunliches heraus

News Team
30.08.2017, 18:51 Uhr
Beitrag von News Team

Eine internationale Langzeitstudie zum Thema Gesundheit liefert überraschende Ergebnisse: Fette sind gesünder als Kohlenhydrate! Dabei sind offenbar selbst die so verpönten gesättigten Fettsäuren gemeint.

Der kanadische Herzspezialist Prof. Salim Yusuf und sein Team von der McMaster Universität in Hamilton werteten die Daten von 135.000 Patienten im Alter von 35-70 Jahren aus 18 Ländern aus. Die Ernährungsgewohnheiten wurden dabei mit der Sterblichkeit in Zusammenhang gebracht. Das Ergebnis:
1. Je höher der Kohlenhydrate-Konsum, desto höher die Gesamtsterblichkeit.
2. Je höher der Fett-Konsum, desto niedriger die Sterblichkeit.

Dabei gilt der Fettkonsum überraschenderweise nicht nur für die ungesättigten Fettsäuren wie Olivenöl, sondern auch gesättigte Fettsäuren, die beispielsweise in Fleisch enthalten sind. Diese galten bislang als schädlich.

Fette senken Infarkt-Wahrscheinlichkeit

Der Münchner Ernährungsexperte Prof. Nicolai Worm bestätigte gegenüber "Bild":

Sogar die höchste Zufuhr von gesättigten Fettsäuren war mit einer signifikant gesenkten Gesamtsterblichkeit verbunden. Gesättigte Fettsäuren waren auch nicht mit erhöhter, sondern im Trend eher mit gesenkter Herz-Kreislauf-Sterblichkeit verbunden – bei Hirninfarkten sogar statistisch eindeutig.

Problematisch dagegen seien Lebensmittel mit einem sehr hohen Stärke- oder Zuckergehalt wie zum Beispiel weißer Reis, weiße Brotsorten, Backwaren sowie süße Getränke.

Kohlenhydrate in Maßen

Prof. Worm stellte auch klar, dass wir jetzt nicht völlig auf diese beliebten Nahrungsmittel verzichten müssen.

Aber das muss man sich erst verdienen. Nur wer täglich anstrengende Muskelaktivität absolviert, kann sich ohne Probleme größere Mengen an Stärke und Zucker ohne Risiko erlauben, weil die Muskeln diese Stoffe zur Energiegewinnung verbrennen.

Übrigens: Früchte, rohes Gemüse und Hülsenfrüchte haben einen stark schützenden Effekt auf die Gesundheit.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vorsicht, Falle! Diese acht Lebensmittel machen schnell wieder hungrig


35 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jede Woche wird eine neue Sau durch's Dorf getrieben. Fette Ja / nein, Kaffee trinken ja / nein. Wein trinken ja / nein. Einfach so essen und leben wie man will!
  • 01.09.2017, 21:20 Uhr
  • 1
Da habe sie vollkommen Recht ! Immer die Ernährungsempfehlungen der sogenannten Experten .Wenn man isst auf was man Appetit hat das bekmmt einen am Besten.
  • 02.09.2017, 08:05 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
WAS FÜR EIN FAKE ! ES IST SCHON LANGE KLAR,DAS TIERISCHE FETTE GIFT SIND FÜR UNSEREN ORGANISMUS - ES MACHT AUCH AUF DAUER AGRESSIV- UND ÜBERHAUPT ,NOCH MEHR FLEISCHKONSUM? - UND TIERFABRIKEN ? UND TIERLEID ? DIESER ARTIKEL IST BESTIMMT VON DEN BAUERN UND FLEISCHVERARBEITER-LOBBY EINGESTRÄUT WORDEN - WAS FÜR EINE ERBÄRMLICHE DRECKS-BANDE -ES GEHT ALLEN NUR UMS GELD VERDIENEN -UND DER GESUNDE MENSCHEN-VERSTAND BLEIBT AUF DER STRECKE....ODER NICHT MEHR EXISTENT- UND DIE DUMMEN BILLIG MAINSTREAM-KONSUMENTEN KAUFEN DIESEN ALPTRAUM- KAUFT WENN-SCHON FLEISCH BITTE TIERWOHL ODER BIO UND ARTGERECHT _- UND WENIGER -*ISST*-MEHR -
  • 01.09.2017, 11:45 Uhr
  • 0
Es geht ja nicht vorwiegend um die Fleischesserei ,sondern ei gutes Stück Butter oder einen gehaltvollen Käse und Quark mit höherem Fettgehalt .Fett ist ein Geschmacksträger
  • 02.09.2017, 08:10 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das wahre Problem ist meiner Ansicht nach, das Fett UND Zucker (oder auch Salz) als gleichzeitiges "Gemisch" viel stärker im Körper "rum lungert" und sich überall niederschlägt, als wenn diese Stoffe einigermaßen getrennt bleiben würden.. Und das zweite ist, wenn gewisse Speisen KALT gegessen werden, weil sich dann gewisse Fette viel schlechter verdauen lassen (z.B. kalte Fleichküchle, Fleisch- und Leberkäse, gewisse Wurstsorten und Streichzeugs aufs Brot..)
Seit ich solche Sachen besser auseinanderhalte und gegebenenfalls lieber darauf verzichte, hat sich mein Befinden schon sehr verbessert, ich fühl mich dann nicht mehr so müde und schlapp nach den Malzeiten.
  • 01.09.2017, 09:35 Uhr
  • 0
Müde und schlapp wird man ,wenn man sich den Bauch mit Kohlehydraten vollstopft
  • 02.09.2017, 08:13 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich hatte im November 2006 drei schwere Schlaganfälle, und man stellte dann fest, dass ich eine Fettstoffwechselstörung habe! Ich habe bis dahin weder Fettes Essen noch Süßigkeiten gegessen... Aufgrund dieser Diagnose vermeide ich nach wie vor Fette, aber ich habe inzwischen festgestellt, dass der Körper durchaus Fett benötigt! Da ich ein ziemlich gutes Körpergefühl habe, esse ich inzwischen das, worauf ich Appetit habe, denn ich denke, dass mein Körper mir sagt, was er benötigt! ☺
  • 31.08.2017, 22:19 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn man mal genau hinschaut ist bei jedem fettreduzierten Nahrungsmittel, der Zuckeranteil deutlich höher als bei normalem Fettgehallt. Am einfachsten festzustellen bei Joghurt.
  • 31.08.2017, 15:25 Uhr
  • 6
stimmt fällt mir auch auf
  • 31.08.2017, 15:31 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich kann mich noch genau daran erinnern, als vor über 4O Jahren
genau das Gegenteil gesagt wurde, die Wirtschaft reagierte sofort
indem sie Light-Produkte auf den Markt brachte, zur Folge hatte
das, die Produkte alle überzuckert waren. Diabetes ist eine
Volkskrankheit inzwischen geworden. So nun wieder weg mit
Zucker und Kohlehydrate, wieder mehr Fett. Ich sage es mal
ganz drastisch, wir werden doch nur verarscht.
  • 31.08.2017, 14:25 Uhr
  • 5
Ihr Beitrag spricht mir aus der Seele. Als ein Butterberg durch eingelagerte Butter vorhanden war, wurde überall darüber berichtet, Butter zu essen. Als der Berg weg war, stand Margarine ganz weit oben. Ja, was denn nun. Die Industrie sagt uns schon was wir essen "sollen" Zucker, Geschmachsverstärker und sonstiger Mist. Wir müssen eben mitdenken und selbst entscheiden.
  • 01.09.2017, 21:23 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Meine Güte, schon wieder eine neue Entdeckung! Ob unsere Ärzte es nicht schon längst es im Kopf kriegen. Wird das in 4 Wochen nicht
schon wieder von einem wissentschaftlichen Gegenspieler in Frage
gestellt? Meine Mutter hat fetten Speck und fetten Aufschnit gegessen
und ist 90 Jahre alt geworden.Ich habe mein Lebenlang fettlos gegessen und habe eine Arterioksklerose. Was mache ich denn jetzt?
Fettes Zeug mag ich nicht. Na ja, vielleicht esse ich nun einen fetten Käse. Der schmeckt nämlich viel besser als fettarmer Käse.Und
Qurk mit 40% Fettanteil, geht runter wie Sahne!" Hm..... Sahne ist
überhaupt der Himmel auf Erden!" Lach....!"
  • 31.08.2017, 12:04 Uhr
  • 6
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nun ich lebe jetzt schon 67 Jahren und esse was mir vor den Schnabel kommt. Ich bin sicher Fett und damit gelte ich auch als Faul und Blöd doch das ficht mich nicht an. Meine Ernährung ist eine Mischkost und wenn ich mag, esse ich eben worauf ich Lust habe. Im übrigen waren unsere Vorfahren nach Josef H.Reichholf (Das Rätsel der Menschwerdung) eben solche Gemischtköstler welche sich auch von Tierkadavern ernährten, unheimlich, nein wenn man darüber nachdenkt sicher nicht. Mit den gesellschaftlichen Nutzanwendungen des Mannes habe ich allerdings nichts zu schaffen.
  • 31.08.2017, 11:49 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Erkenntnis hat sich in D leider noch nicht rumgesprochen. Viele, vor allem Übergewichtige bekommen von Ärzten, Physiotherapeuten und speziell von "Ernährungsberatern" eingebläut "FETT MACHT FETT"
  • 31.08.2017, 11:41 Uhr
  • 5
Das stimmt wiederum gar nicht ! Kohlehydrate machen fett !
  • 02.09.2017, 08:16 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Iss mehr Fett, und du wirst nie Fett........., aber das richtige !
  • 31.08.2017, 11:04 Uhr
  • 1
.....alles pflanzliche Fett/Oel... aber KEIN Olivenoel (ist fast IMMER gepanscht!)
  • 31.08.2017, 20:13 Uhr
  • 0
Und KEIN Rapsöl, dieses Öl gehört in die Industrie, aber nicht in die Küche.
Raps darf nicht mehr an Tiere verfüttert werden, weil es der auslöser von BSE war. Aber warum ist es für Menschen nicht verboten?????
  • 31.08.2017, 21:59 Uhr
  • 0
Weil der Mensch kein Tier ist und somit auch für blöd erklärt wird.
  • 01.09.2017, 21:26 Uhr
  • 0
......BSE ? das ist mir neu ....sehe hier auch keine Rapsfelder
mehr...
Nehme Rapsoel gelegendlich für meine verbrauchte Lenkhydraulik Schmierung.... 0,99/L bei Aldi ...........
  • 01.09.2017, 22:08 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.