wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Loren zeigt im Video die Höllen-Qualen, die sich durchlitt, weil sie andere  ...

Loren zeigt im Video die Höllen-Qualen, die sich durchlitt, weil sie andere Frauen warnen will

News Team
01.09.2017, 17:04 Uhr
Beitrag von News Team

Eine 21-jährige Studentin hat ein Video gepostet, um wachzurütteln. Loren wurde auf einem Festival mit Drogen vergiftet und erlebte Höllen-Qualen. Sie ist sich ziemlich sicher, dass ihr ein Fremder Betäubungsmittel ins Trinken schüttete. Es passierte wohl, als sie vor den Toiletten auf ihren Freund wartete. Der Täter bat zuerst um ein Feuer und lenkte Loren ab. Während sie in ihrer Tasche kramte, schlug er zu.

Dieses Video ist nicht hübsch und eigentlich ziemlich peinlich, aber ich poste es als mahnendes Beispiel. Seid vorsichtig!

Die Studentin war Opfer eines Angriffs geworden, wie er sich auf Festivals und in Discos immer wieder zuträgt. Häufig missbrauchen die Kriminellen ihre apathischen Opfer. In diesem Fall verhinderte wohl die Anwesenheit von Lorens Freund noch Schlimmeres.

Er trug seine Freundin, die nicht mehr laufen konnte. Sie erbrach mehrfach, spuckte schaumige Galle, verlor wiederholt das Bewusstsein. Lorens Freund fasste den Entschluss, seine Freundin in dem erbärmlichen Zustand zu filmen. Um einen Video-Beweis zu haben - und, um die Möglichkeit zu haben, andere, zu sorglose Partygängerinnen zu warnen.

Wenn mein wunderbarer Verlobter mir nicht geholfen hätte und er nicht gut in Erster Hilfe ausgebildet wäre, würde ich diese Zeilen heute nicht schreiben.

Adam traute sich nicht von der Seite der jungen Frau zu weichen, um einen Sanitäter zu holen.

Wenn er es getan hätte, hätte ich an meinem eigenen Erbrochenen ersticken können, ich hätte irgendwie aus dem Zelt herauskommen können und wäre irgendwo gelandet und wäre in den Händen der falschen Person gelandet.

#LeedsFestival #RandL17 #festivalseason

A post shared by Loren Froggatt (@lorenfroggatt1) on

Loren bittet alle, die einem Drogen-Opfer helfen um Geduld. Sie herrschte ihren Freund im Delirium an, beleidigte ihn aufs Übelste, schlug nach ihm, er blieb und half. Zwei Stunden dauerte die heftige Phase des Rausches an.

Bitte teilt diese Geschichte mit euren Freunden, und sie sollen sie weiter teilen!

Loren stellt klar, dass sie nicht Aufmerksamkeit heischen will. Unter dem Eindruck des schlimmen Erlebnisses will sie um jeden Preis andere Mädchen und Frauen warnen, vorsichtig zu sein und ihre Getränke bei Massenzusammenkünften keine Sekunde aus dem Auge zu lassen.

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Versteh ich nicht! Zwei Stunden dauerten die Höllenqualen und der wunderbare Verlobte rief keinen Notdienst an? Oder beauftrage jemanden? Wie konnte er wissen, dass sie nicht evtl. sterben könnte? Sollte etwas vertuscht werden? Tut mir leid, das war keine Heldentat!
  • 02.09.2017, 17:28 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.