wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Zehntausende sterben in Deutschland jedes Jahr an verseuchter Luft!

Zehntausende sterben in Deutschland jedes Jahr an verseuchter Luft!

25.10.2017, 09:07 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Wenn heute immer mehr Menschen Opfer der Luftverschmutzung werden, dann bleibt die Bevölkerung auffällig desinteressiert. Was sollte man auch machen? Auch noch aufs Fliegen verzichten, auf den Urlaubsflug? Ihr spinnt doch wohl?

Sind Kondensstreifen nicht harmlos und Flugzeugabgase, gibt es die überhaupt?

Kondensstreifen – Eine Gefahr für uns alle?


Hin und wieder gibt es endlose Diskussionen über die Gefahr der Kondensstreifen. Viele Menschen denken, dass diese „Contrails“ oder auch „Chemtrails“ von der Regierung eingesetzt werden, um mithilfe von Flugzeugen giftige Chemikalien in der Atmosphäre zu verbreiten. Quelle

Wenn ein Portal für Ziviluftfahrt versucht, Kondensstreifen zu verharmlosen, und das im Jahre 2017, ist das schon ein starkes Stück, besonders dann, wenn man auf die Uninformiertheit der Bevölkerung setzt und #Bullshit verbreitet.

Dass auch in Kondensstreifen zahlreiche Schadstoffe und sogar bis zu 7 Prozent Säuren enthalten sind, sollte sich herumgesprochen haben. Auch die gefährlichen Nanopartikel, die besonders vom Flugverkehr weltweit verblasen werden.

Für die Bildung von Kondensstreifen sind einige Parameter notwendig. Wer aber über seinem Standort einen kilometerlangen Streifen sieht, heute rabulistisch #Homomutatus "Wolken" genannt, der sollte per kostenloser Flugradar-Handy-App einmal die Flughöhe der Billig-Airlines checken. Der AHA-Effekt ist riesig wenn man dazu noch zeitnah Wettersondendaten abgleicht!

Aber diejenigen, die hier Desinformatin verbreiten, könnten bald Opfer von #personaldump werden. Auf #fueldump greift man heute auffällig oft zurück - der Hintergrund dürfte ähnlich sein:

Gewinnoptimierung auf Kosten des Personals und der Bevölkerung. Siehe auch die skandalösen Vorgänge zum #FumeEvent!

Wenn man heute schreibt:
"Für uns Menschen stellen Kondensstreifen keine Gefahr dar, da diese die gleiche Funktion haben, wie Wolken. Im Endstadium ähneln sie oft den Zirrus-Wolken und besitzen keinerlei chemische Zusatzstoffe." .... dann ist das schon dreist.

Flugzeuginduzierte künstliche Zirren bleiben oft bis zu drei Jahren in der Atmosphäre, bedecken weltweit über 7 Prozent des Himmels, tragen so zur Erderwärmung bei.

Weshalb schreibt man nun solche Artikel? Nur um seine Seele für eine Linsensuppe zu verkaufen, Werbekunden zu locken bzw. zu halten? Der weltweit enorme Flugverkehr trägt nicht nur massiv zu Umweltsschäden bei sondern alleine in Deutschland sterben jedes Jahr mindestens 66000 Menschen an verseuchter Luft. Umweltschützer rechnen dazu genau aus, wie viel Arktiseis durch einen einzigen Urlaubsflug "schmelzen" - noch interessanter wäre allerdings die Zahl, wie viele Menschen erkranken und gar sterben.

Diesen armen Seelen sollte man nicht noch ins Grab hinterher spucken.

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
  • 22.11.2017, 09:19 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Kondenzstreifen in der Luft reduzieren die Oberflächentemperatur auf der Erde um 2 Grad. Irgendwann kommen die Abgase runter. Das eigentliche Problen ist das Kerusin. Ich habe in Berlin gesehen wie ein ÖLfilm auf einer Regenwassertonne stand. Das Kerusin verdunstet nicht mal im Sommer und bildet einen Ölfilm auf der Erde. Gesund kann es nicht sein.
  • 25.10.2017, 21:41 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren