wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Legionellen-Alarm! Die Landesregierung will, dass Sie davon erfahren!

Legionellen-Alarm! Die Landesregierung will, dass Sie davon erfahren!

News Team
03.11.2017, 09:12 Uhr
Beitrag von News Team

Bei einer Routineuntersuchung wurden in den Kühltürmen des Kraftwerks Flingern erhöhte Legionellenwerte gemessen. Die Stadtwerke Düsseldorf als Betreiber haben daraufhin unverzüglich Maßnahmen eingeleitet und die Türme Freitag, 20. Oktober, bis Sonntag, 22. Oktober, desinfiziert. Darüber hinaus wurde zur Unterstützung der Wirksamkeit der Desinfektion einer der beiden Kühltürme außer Betrieb genommen.

Eine zweite Probe wurde am Dienstag, 24. Oktober, genommen, die Ergebnisse liegen nach zirka 14 Tagen vor. In der Zwischenzeit wurden die Kühltürme am Freitag, 27. Oktober, bis Sonntag, 29. Oktober, einer zweiten Sonderdesinfektion unterzogen, bevor Anfang November eine weitere Probennahme stattfinden wird. Die Laboruntersuchungen sind sehr zeitaufwändig. Bis zur Vorlage abschließender Ergebnisse werden daher vorsorglich wöchentliche weitere Desinfektionen und Beprobungen des Systems durchgeführt.

Bevölkerung soll informiert werden

Vor dem Hintergrund der noch nicht geklärten Zusammenhänge zwischen Legionellenbefunden im Kühlwasser von Verdunstungskühlanlagen und einem konkreten Erkrankungsrisiko in der Umgebung der Anlagen hat das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen festgelegt, dass Legionellenbefunde oberhalb der Maßnahmenwerte aus Gründen des vorbeugenden Umwelt- und Gesundheitsschutzes im Regelfall zeitnah zu veröffentlichen sind.

Ziel der Veröffentlichung ist es, Menschen, die an schweren Atemwegsinfekten erkranken oder erkrankt sind, sowie Ärzte darauf aufmerksam zu machen, dass möglicherweise Legionellen die Ursache sein könnten. Bisher sind weltweit nur wenige Fälle beschrieben, bei denen ein Kühlturm als Ursache für einen Ausbruch von Legionellose angenommen wird. Aufgrund der Bauweise des Kühlturmes am Kraftwerk Flingern, ist die Gesundheitsgefährdung für die Bevölkerung als äußerst gering einzuschätzen.

Schwere Lungenentzündung

Legionellen sind Umweltkeime, die natürlicherweise in geringen Konzentrationen in Gewässern und im Boden vorkommen. Da Legionellen bevorzugt in einem Temperaturbereich von 25 bis 45°C wachsen, können sie sich in technischen Anlagen zur Warmwasserbereitung, in Abwärme führenden Teilen von Kühlanlagen und in warmen Belebungsbecken von Kläranlagen anreichern.
Werden Legionellen in kleinsten Wassertröpfchen (Aerosole) mit der Atemluft aufgenommen, können sie beim Menschen Erkrankungen mit grippeähnlichen Symptomen (Pontiac-Fieber) oder eine schwere Lungenentzündung verursachen.

_____________________

Vorsicht, Falle! Diese acht Lebensmittel machen schnell wieder hungrig

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.