wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Leberkrebs-Gefahr schon bei geringer Menge! In diesen Tees lauern gefährlich ...

Leberkrebs-Gefahr schon bei geringer Menge! In diesen Tees lauern gefährliche Pflanzengifte!

News Team
12.02.2018, 09:34 Uhr
Beitrag von News Team

Kräuter- und Kamillentees namhafter Hersteller sind teilweise mit Pflanzengiften verunreinigt. Einige Belastungen stufen Experten als gesundheitlich bedenklich ein. Das haben Recherchen und Stichproben des NDR Verbrauchermagazins "Markt" ergeben.

Bei einer Laboranalyse wurden in sechs von dreizehn gängigen Kräuter- und Kamillentees aus Supermärkten und Discountern in einer Stichprobe sogenannte Pyrrolizidinalkaloide (PA) entdeckt. Diese können zu Leberschädigungen und Leberkrebs führen.

"Es besteht die Möglichkeit, dass geringste Mengen ausreichen, um Krebs zu verursachen", so Prof. Edmund Maser vom Institut für Toxikologie der Universität Kiel. Er fordert, dass jegliche Lebensmittel - so auch Tees - frei von PA sein sollten. Die Gifte sind in Unkraut enthalten, das zwischen den Teekräutern wächst und mit der Ernte in den Tee gelangen kann.

Lesen Sich auch: Tee "eindeutig Krebs er­regend" - Jetzt reagiert der Hersteller auf die Stiftung-Warentest-Analyse!

Zwar gibt es keinen gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwert für PA in Lebensmitteln. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat jedoch eine Höchstaufnahmemenge errechnet. Diese liegt bei einem 70 kg schweren Erwachsenen bei 0,49 Mikrogramm pro Tag. Bei den Untersuchungen für Markt hat das Labor Werte von bis zu 1,7 Mikrogramm PA pro Liter gemessen. Mit einer großen Tasse Tee hätte man die Höchstaufnahmemenge danach schon erreicht.

Konfrontiert mit den Ergebnissen reagierten die betroffenen Unternehmen unterschiedlich. Einige verwiesen auf den fehlenden gesetzlichen Grenzwert, andere teilten mit, sie verfolgten bereits ein Minimierungskonzept bei ihren Tees.

Mehr zum Thema in der Sendung "Markt", Montag, 12. Februar, um 20.15 Uhr im NDR Fernsehen.

26 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich trinke nur Tee es wäre ratsam zu erfahren um welche Tee es sich handelt????????
  • 13.02.2018, 23:15 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Man sollte vielleicht Erfahren um welchen Hersteller es geht, oder ob es in allen Teesorten ist.
  • 13.02.2018, 11:43 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wäre vielleicht sinnvoll, man wüsste um welche Tees es sich handelt.
  • 13.02.2018, 10:29 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Na Mensch det is` ja janz jroße Klasse, det se mia uff den jiftijen Tee uffmerksam machen - da werd` ick mal janz schnell `nen Pullekin "Roten" köppen und ma ne rote Nese anballern!
  • 13.02.2018, 09:16 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
jaa genau...da trink auch lieber Rotwein....der hat wenigsten diesen roten Stoff...der die freien Radikalen aus dem Körber verbannt
  • 13.02.2018, 06:37 Uhr
Es gibt keine freien Radikalen, das ist Aberglaube
  • 13.02.2018, 10:05 Uhr
Natürlich gibt es die .... Oh man, warum musste ich auch Medizin studieren......
  • 13.02.2018, 10:30 Uhr
Natürlich gibt es freie Radikale! Hat man beim G 20 in Hamburg gesehen!
  • 13.02.2018, 11:29 Uhr
Der war gut Mag .....
  • 13.02.2018, 11:38 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gibt es vielleicht mal was neues???
  • 13.02.2018, 05:18 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Na bis jetzt haben es die meisten ja überlebt
  • 13.02.2018, 03:23 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich weiß schon, warum mein Körper Tee verabscheut und lieber Rotwein hat......
  • 12.02.2018, 22:49 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
deswegen mach ich mir meinen tee selber
  • 12.02.2018, 20:47 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Genial ... jetzt gibts die Schrumpfleber vom Tee statt vom Schnaps. Vermutlich ist die Schlagzeile eine Verschwörungstheorie der Spirituosen-Industrie
  • 12.02.2018, 19:50 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren