wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Allergie und so geht es den Milben an den Kragen

Allergie und so geht es den Milben an den Kragen

17.02.2018, 08:46 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Sie sind nur unter dem Mikroscop zu erkennen und ich spreche hier von Hausmilben. Diese Mini-Spinnentiere gibt es überall im Bett, auf dem Sofa sowie auch auf dem Teppich.Zusammen mit Hausstaub und Kot dieser Winzlinge, löst bei uns Menschen eine Hausstauballergie aus. Diese Symtome lassen sich aber einschränken. Weil sich die Milben bei feuchtwarmen Raumklima wohlfühlen so sollt Ihr als Betroffene, wie ich auch ,regelmäßig lüften, im Schlafzimmer bei geöffnetem Fenster schlafen. Und die Bettwäsche sollte regelmäßig bezogen werden und bei 60 Grad gewaschen werden. Alternative für Stofftiere bietet sich die Kühltruhe oder Gefriertruhe an, damit die Kinder diese wieder nach kurzer Zeit unbelastet lieb haben können. Minustemperaturen können die Milben nicht ab und sterben. Zudem verzichte ich auf Deko-Kissen Vorhänge und Tagesdecken um den Tieren keinen Nährboden zu liefern. Ich verzichte darauf und Ihr solltet es auch, Eurer Gesundheit zuliebe. Schöne Grüße Euer Thomas Bardohl

Mühlen-Strasse, 73, 45701 Herten auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen
Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren