wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Notaufnahmen überlastet, Infekt-Stationen überfüllt! Wo der Influenza-Virus  ...

Notaufnahmen überlastet, Infekt-Stationen überfüllt! Wo der Influenza-Virus in Deutschland grassiert

News Team
20.02.2018, 08:44 Uhr
Beitrag von News Team

Die Grippe-Welle hat einen neuen Höhepunkt erreicht. Deutschlandweit sind seit Ausbruch Ende letzten Jahres bereits 102 Menschen gestorben, die mit Influenza-Viren infiziert waren.

Regional bereitet der sprunghafte Anstieg der Krankenzahl große Probleme. Krankenhäuser stoßen an ihre Kapazitätsgrenzen.

In Bayern klagt derzeit vor allem der Osten darüber, die Versorgung nur noch mit Mühe aufrecht erhalten zu können. Manche Kliniken sind so überlastet, dass sie zwischenzeitlich von Rettungswagen außer in absoluten Notfällen nicht mehr angesteuert werden konnten. Das berichtet die “Süddeutsche Zeitung”. Insgesamt seien in Bayern seit Ausbruch der Grippewelle 12 Menschen gestorben.

Auch krank? Hier könnt ihr damit jetzt der Menschheit helfen - und euch selbst

"Durch die aktuell gehäuften Influenza-Fälle stoßen unsere Krankenhäuser in Vilshofen, Rotthalmünster und Wegscheid immer wieder an ihre Kapazitätsgrenzen", saget Josef Mader, Geschäftsführer der Krankenhäuser im Landkreis Passau, der Zeitung.

Im Klinikum Passau wurden letzte Woche zwei Influenza-Patienten aufgrund ihres schweren Krankheitsverlaufs künstlich beatmet. Die Infektstation ist längst voll, auch andere Zimmer des ohnehin gut belegten Hauses wurden inzwischen für die Grippekranken freigemacht.

Eine starke Grippewelle hat auch Regensburg erfasst. Das berichtet die "Mittelbayerische Zeitung". Der Leiter des dortigen Gesundheitsamtes sagte der Zeitung: „Seit Anfang Februar sind es bis zu 80 Fälle täglich.“ Es handle sich um eine deutliche Influenza-Aktivität.

Auch im Westen sind die Probleme groß. Viele wählen wegen überfüllter oder geschlossener Praxen den direkten Weg in die Notaufnahme, wo der Ansturm vielerorts nurmehr schwer zu bewältigen ist. Die LVR-Klinik Bonn verzeichnet bereits 20 bestätigte Fälle von Influenza, wie der “Express” berichtet. Wegen des gehäuften Auftretens fieberhalfter Erkrankungen gelte dort nun ein mehrtägiger Aufnahmestopp.

Influenza-Viren
Influenza-Viren

Für akute Atemwegserkrankungen meldet das Robert-Koch-Institut in der sechsten Kalenderwoche eine "stark erhöhte Aktivität" - auch im Vergleich zur Vorwoche:

Die Fallzahlen steigen
Die Fallzahlen steigen

Influenza-B-Viren seien seit Herbst 2017 mit 75 Prozent die am häufigsten festgestellten Influenzaviren.

_________

Video: Das hilft gegen die Grippewelle


_________

Bislang wurden 102 Todesfälle mit Influenzainfektion an das RKI übermittelt: 59-mal handelte es sich um Influenza B, 28-mal um Influenza A, zehnmal um Influenza A (H1N1)pdm09 und fünfmal um anderweitige Influenza. 83 Prozent der Gestorbenen waren 60 Jahre oder älter.

Erhöhte Viren-Aktivität in weiten Teilen Deutschlands
Erhöhte Viren-Aktivität in weiten Teilen Deutschlands

Zu überdurchschnittlich vielen Arztbesuchen kommt es derzeit aber auch bei Babys, Kleinkindern und Schülern. Für nahezu acht Prozent dieser Altersgruppe wurde binnen einer Woche ein Arzt wegen einer Atemwegserkrankung konsultiert.

Die Zahl der Arztbesuche ist in allen Altersgruppen hoch
Die Zahl der Arztbesuche ist in allen Altersgruppen hoch
94032 Passau auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

13 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Laber Rhabarber.... jedes jahr das gleiche...
  • 21.02.2018, 12:24 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Man fragt sich, was passiert, wenn Deutschland mal von einer richtigen Grippewelle heimgesucht wird, so wie die "Spanische Grippe" 1918, wenn die medizinische Grundversorgung in D jetzt schon in die Knie geht. Beängstigend.
  • 20.02.2018, 21:02 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Griffe der Einkaufswagen sind einer der grössten Infektquellen.Ich desinfiziere diese immer vorher mit Sagrotan, 26 Sekunden warten, dann kann man bedenkenlos einkaufen,Diese 26 Sekunden ist der Wert der WHO.also ein klinischer Wert. Und trotz Schuldienst.... bis jetzt habe ich noch nichts.
  • 20.02.2018, 13:18 Uhr
Nette Idee. Nur während der 26' Wartezeit hat ein anderer den Wagen genommen.
  • 20.02.2018, 20:03 Uhr
Nein ich hol mir den Wagen vorher mit dem Desinfektionstuch.
  • 20.02.2018, 20:04 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mann muss da durch mich hats auch erwischt der B Virus,,da gegen bin ich nicht Geimpft,,die Dreifachimpfung habe ich..Optimistisch sein,, wird schon. Allen eine gute Besserung, die auch gerade Krank sind.
  • 20.02.2018, 12:01 Uhr
Heike denn mal gute Besserung
  • 20.02.2018, 12:35 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Leben ist immer lebensgefährlich.
  • 20.02.2018, 10:01 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Könnt ihr bitte abstellen, dass unaufgefordert das Video anfängt zu plärren? Dann könnte ich den Beitrag auch lesen. Danke!
  • 20.02.2018, 09:42 Uhr
Ganz Deiner Meinung ! Es ist nervig, wenn man de Artikel gerne lesen will und sich das Gesabbel von Moderatoren anhören. Teilweise schon im TV-Morgenmagazing gelesen.
Ich hoffe, das wize.life-team ist noch lernfähig und nicht zu jung dafür.
  • 20.02.2018, 14:10 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Bislang wurden 102 Todesfälle mit Influenzainfektion an das RKI übermittelt" Unbedenklich. Wieviel Todesfälle gab es im Straßenverkehr aufs Jahr gerechnet. Das Leben ist eben der größte Risikofaktor.
  • 20.02.2018, 09:41 Uhr
Quatsch... Jeder Tote ist zu viel...
  • 20.02.2018, 13:14 Uhr
Richtig, die Toten im Straßenverkehr wären vermeidbar gewesen. Die Toten durch eine Influenzainfektion wohl weniger trotz Schutzimpfung.
  • 23.02.2018, 19:31 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren