wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
90 Fälle von Norovirus - Schule muss desinfiziert werden

90 Fälle von Norovirus - Schule muss desinfiziert werden

News Team
20.02.2018, 16:11 Uhr
Beitrag von News Team

Norovirus-Alarm an einer Schule im hessischen Dreieich: Wegen 90 Fällen der hoch ansteckenden Magen-Darm-Krankheit musste an diesem Dienstag die Wingertschule im Stadtteil Offenthal schließen.

Wie "OP Online" berichtet, hat die Kreisverwaltung besondere Hygienemaßnahmen beschlossen. Die Grundschule wird nun grundgereinigt und desinfiziert. Ebenfalls von der Schließung betroffen ist dem Bericht zufolge die Schul- und Stadtteilbücherei.

So tückisch ist das Virus

Bei Erkrankungen mit dem Norovirus kann dem Robert-Koch-Institut (RKI) zufolge die Körpertemperatur leicht erhöht sein, meist kommt es jedoch nicht zu hohem Fieber. Die Viren werden über den Stuhl und das Erbrochene des Menschen ausgeschieden. Die Ansteckungsgefahr ist sehr hoch.

Eine Therapie steht laut RKI nicht zur Verfügung. Insbesondere bei betroffenen Kleinkindern und älteren Personen kann ein kurzzeitiger Krankenhausaufenthalt notwendig sein.

Medikamente gegen das Virus gibt es keine. Der beste Schutz besteht darin, Kontakt zu Erkrankten zu meiden und die Hygiene hochzuhalten. Am wichtigsten: Häufig und richtig Hände waschen!

63303 Dreieich auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren