wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Längst vergessene Hautkrankheit - Krätze-Alarm in diesen Bundesländern!

Längst vergessene Hautkrankheit - Krätze-Alarm in diesen Bundesländern!

News Team
26.02.2018, 15:24 Uhr
Beitrag von News Team

Wer sie hat, leidet unter starkem Juckreiz. Oft sind blutende Kratzer Folge dieser hoch ansteckenden Krankheit, die lange Zeit in Vergessenheit geraten war und nun wieder auf dem Vormarsch ist. 1538 Hamburger haben sich 2017 mit der Krätze angesteckt. Das sind 64,5 Prozent mehr als im Vorjahr mit 934 Ansteckungsfällen, teilte die Barmer Krankenkasse am Montag mit.

"Betroffene müssen sich nicht schämen, denn eine Ansteckung mit Krätze kann jeden treffen und hat nicht unbedingt etwas mit fehlender Hygiene zu tun“, erklärt Utta Petzold, Dermatologin bei der Barmer. Hinzu kommt, dass die Krätze zunächst durchaus übersehen werden könne.

Besonders leicht kann sich die Krätzmilbe in Kindergärten verbreiten, denn dort besteht enger Körperkontakt von Kindern untereinander. Tritt im Kindergarten die Krätze auf, muss dies nach dem Infektionsschutzgesetz dem Gesundheitsamt gemeldet werden. Die Dunkelziffer der Krankheitsfälle dürfte der Barmer zufolge allerdings höher sein, da eventuell befallene Familienmitglieder darin nicht erfasst werden.

Auch Schleswig-Holstein betroffen

Die längst vergessene Erkrankung ist auch im benachbarten Schleswig-Holstein längst nicht ausgerottet. „Wir stellen einen erheblichen Anstieg bei den für die Behandlung von Krätze wichtigsten Arzneimittel-Wirkstoffen fest", erklärt Wolfgang Klink, Pressesprecher der Barmer in Schleswig-Holstein. "Bei der entsprechenden Salbe stieg die Anzahl der Verordnungen in Schleswig-Holstein innerhalb eines Jahres um 70 Prozent, bei den Tabletten sogar um mehr als das Vierfache."

VIDEO: Sie wird wegen Hautkrankheit gehänselt - Helft der kleinen Charlie (2) damit sie endlich Freunde findet



Ausgewertet wurden Verordnungen mit den Wirkstoffen Permethrin und Ivermectin der Jahre 2016 und 2017. „Die Zahl der Betroffenen ist innerhalb von zwei Jahren um zwei Drittel gestiegen“, so Klink weiter. Schleswig-Holstein weit gab es im Jahr 2016 rund 7800 Erkrankte.

Spinnentiere als Punkt erkennbar

Krätze bedeutet einen Befall der Haut mit Krätze­milben. Sie gehören zu den Spinnen­tieren, wie das Robert-Koch-Institut informiert. Weibliche Skabies­milben werden 0,3 bis 0,5 mm groß (mit dem mensch­lichen Auge gerade noch als Punkt sichtbar), männ­liche Milben 0,21 bis 0,29 mm.

Die Parasiten dringen nicht viel tiefer als in die Hornschicht ein, weil sie auf Sauerstoffaufnahme durch die oberen Hautschichten angewiesen sind.

Das Hineinbohren dauert zwischen 20 und 30 Minuten. Im der obersten Epidermis-Schicht graben die weiblichen Krätze­milben tunnelförmige Gänge und bewegen sich pro Tag ca. 0,5 bis 5 mm vorwärts. Sie legen in der Haut Kot und Eier ab.

Begattung auf der Haut

Die Folgen können Juckreiz, Pusteln, Blasen, Furunkel und Krusten sein.
Die Begattung findet auf der Haut­ober­fläche statt. Die männlichen Milben sterben danach, nur die be­fruch­teten Weibchen graben sich in die Haut ein. Sie bleiben etwa 30 bis 60 Tage lebens­fähig und verlassen in dieser Zeit das Tunnel­system in der Regel nicht mehr.

Es stehen Medikamente bereit, um die Milben abzutöten. Um die Verbreitung einzudämmen sind außerdem verstärkte Hygienemaßnahmen nötig.

Kleidung, Handtücher und Bettwäsche müssen täglich gewechselt und bei mindestens 60 Grad gewaschen werden. Sachen, die nicht gewaschen werden können, müssen sieben Tage luftdicht in eine Plastiktüte gepackt werden. Polster, Matratzen und Möbel müssen täglich abgesaugt werden.

20099 Hamburg auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen
Mehr zum Thema

4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
https://www.focus.de/gesundheit/ratg...298109.html
und die Krätze wurde durch unsere neuen Mitbürger wieder lebendig..., auch wenn´s kaum einer lesen will.... aber es ist so.
  • 26.02.2018, 20:43 Uhr
Ja dank Merkel die hat gedacht das wir Tierfreunde sind und hat die Krätzmilbe mit rüber kommen lassen gell
  • 26.02.2018, 23:31 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ihr wisst nicht, woher sie kommen? Vor allem in Altenheimen sind sie grad sehr fleissig.....
  • 26.02.2018, 20:37 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe alles gelesen, nur wo die kleinen Biester her kommen, konnte ich nirgendwo finden ...
  • 26.02.2018, 18:45 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren