wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Blutdruck-Senker seit Jahren verunreinigt - Apotheker vermuten riesigen Arzneimittelskandal

News Team
12.07.2018, 09:18 Uhr
Beitrag von News Team

Deutschlandweit wird in den Apotheken derzeit der häufig verordnete Blutdrucksenker Valsartan zurückgerufen. Grund ist eine Verunreinigung mit der potenziell krebserregenden Substanz N-Nitrosodimethylamin (NDMA). Dahinter könnte sich einer der größten Arzneimittelskandale der jüngeren Geschichte verbergen. Wie der Branchendienst APOTHEKE ADHOC berichtet, ist verunreinigte Ware bereits seit Jahren auf dem Markt.

Die Verunreinigung war beim chinesischen Wirkstofflieferanten Zhejiang Huahai Pharmaceutical aufgetreten. Nach Informationen von APOTHEKE ADHOC hatte die Firma ihre Produktion bereits 2012 umgestellt. Dies soll laut der europäischen Arzneibuch-Kommission EDQM auch der Grund für die Verunreinigung sein. Mit anderen Worten: Seit sechs Jahren könnte hierzulande verunreinigte und potenziell gesundheitsgefährdende Ware auf dem Markt sein.

VIDEO: Diese Medikamente sind vom Rückruf betroffen

Derzeit prüfen die Behörden das Ausmaß. Dabei geht es vor allem um die Frage, in welcher Konzentration die Verunreinigung in den Fertigarzneimitteln enthalten ist. NDMA zählt zu den Nitrosaminen und kann auch in gepökeltem Fleisch sowie in alkoholischen Getränken vorkommen. Einen verbindlichen Grenzwert gibt es derzeit nicht.

Nur 3 Hersteller nicht betroffen

Seit Donnerstag erhalten die Apotheken immer neue Meldungen, welche Arzneimittel sie nicht mehr abgeben dürfen. Große Firmen wie Ratiopharm, Hexal und Stada haben ihre Ware zurückgerufen. Neben dem Originalhersteller Novartis gibt es nur drei der insgesamt rund ein Dutzend Firmen, die nicht betroffen sind. Da die Liefersituation zuletzt ohnehin schon angespannt war, könnte es hier neue Engpässe geben.

Das Bundesinsitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hatte Patienten aufgefordert, Valsartan-haltige Arzneimittel nicht eigenmächtig abzusetzen. "Ein akutes Patientenrisiko besteht nicht", so die Behörde.

Eine aktuelle Übersicht der betroffenen Präparate finden Sie unter: http://ots.de/BFXjGt

14 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Money money money must be funny in the rich mans world. Nur kranke Kunden sind wirkliche Kunden. Man muss sichern was man hat.
  • 12.07.2018, 06:47 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
https://www.apotheke-adhoc.de/nachri...runreinigt/ "Nach Informationen von APOTHEKE ADHOC hat der chinesische Lieferant seine Produktion bereits 2012 umgestellt, möglicherweise um die Effizienz zu steigern und eine höhere Ausbeute zu erreichen. Mit anderen Worten: Seit sechs Jahren könnte hierzulande verunreinigte und potenziell gesundheitsgefährdende Ware auf dem Markt sein. Offiziell äußern wollten sich die Behörden dazu auf Nachfrage nicht: Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) verwies auf das laufende Verfahren, das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) auf die Zuständigkeit der Länderbehörden. Ende der Durchsage."
  • 11.07.2018, 14:55 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Meine besten Blutdruckmittel sind Birnen und Rote Bete.

Die Pharma Industrie arbeitet mit Hochdruck an der Reduzierung der Bevölkerungsexplosion.
  • 11.07.2018, 09:28 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
https://www.deutsche-apotheker-zeitu...f-betroffen, offenbar gibt es produktionsbedingte Verunreinigungen mit dem wahrscheinlich krebserregenden Stoff N-Nitrosodimethylamin. Hört man sich in der Arzneimittelbranche um, wird die Tragweite des Problems klar: Der betroffene chinesische Hersteller versorgt Generikaunternehmen auf der ganzen Welt. Die Hersteller arbeiten mit Hochdruck an der Identifizierung der betroffenen Chargen. Auch die Landesbehörden sind involviert. Die vergiften uns sehenden Auges.
  • 10.07.2018, 21:44 Uhr
Mich vergiften die Pharma Hexer nicht, mich nicht.....!!!!!
  • 12.07.2018, 19:53 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bin froh drum hab grad geschaut meine freundin nimmt die von tad pharma also endwarnung
  • 10.07.2018, 21:29 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
die scheinheiligen Apotheker vermuten! Nein sie wissen ganz genau wo ihre Medikamente herkommen und wie es dort zugeht und das die Medikamente die sie über die Ladentische geben verunreinigt sind. Besonders der eine der Krebsmittel selbst gestreckt hat um noch mehr Geld zu verdienen. Aber dem Bürger bleibt nichts anderes übrig als alles zu glauben was und vorgelogen wird. Ich werde jetzt mal versuchen meine eigenen Medikamente selbst in meinem frisch gereinigten Badezimmer herzustellen. Aber vermutlich sind die Zutaten schon verunreinigt! Na dann bleibt mein Badezimmer eben auch weiterhin dreckig!
  • 10.07.2018, 18:15 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Krebsgefahrwarnung mit Medikamentenrückruf und dann dieser Text:

Das Bundesinsitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hatte Patienten aufgefordert, Valsartan-haltige Arzneimittel nicht eigenmächtig abzusetzen. "Ein akutes Patientenrisiko besteht nicht", so die Behörde.
  • 10.07.2018, 16:50 Uhr
Wie gesagt, war sicher ein Nachahmerpräparat (aus China) und für KK billiger. Da könnte ich ausrasten, elende Giftmischer.
  • 10.07.2018, 21:46 Uhr
Hier ist der Gesetzgeber gefordert !! gute Frau Pilz... aber bei der Diätenerhöhung klappt das ja alles reibungslos....
  • 11.07.2018, 09:27 Uhr
Hervorragend recherchiert..danke für die Info und ihren Kommentar,..sehr aufschlussreich !!
  • 11.07.2018, 11:36 Uhr
Diese Dreckschweine!
  • 11.07.2018, 12:12 Uhr
Danke für die ausführliche Info. Es ist ein Skandal. Auf Originalprodukte muss man kräftige Zuzahlungen leisten. Es müsste längst ein Aufschrei durch die Republick gehen. Leider - wie bei vielen anderen Themen - Fehlanzeige.
  • 11.07.2018, 12:56 Uhr
Medi. alles Schwind..
  • 11.07.2018, 18:30 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren