wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Fußballplätze auf Zecken untersucht: Die Ergebnisse sind alarmierend!

News Team
10.07.2018, 16:40 Uhr
Beitrag von News Team

Auf den rund 50.000 Sportplätzen in Deutschland ist wieder Hochsaison! Neben Fouls und harten Zweikämpfen lauert aber noch eine andere Gefahr auf die Kicker: Zecken. In einer bundesweiten Erhebung wurden jetzt insgesamt 32 Fußballplätze auf die Blutsauger untersucht. Das Ergebnis ist besorgniserregend.


Zeckenexperte Prof. Dr. Jochen Süß erklärt:

Die Ergebnisse der Fußballerhebung verdeutlichen, dass sowohl an den Sportstätten als auch in näherer Umgebung der Fußballplätze Zecken in einer überraschend hohe Dichte auftreten können.

Besonders betroffen ist Nordrhein Westfalen mit 193 Zecken auf 120 Quadratmetern. Dahinter folgen Mecklenburg-Vorpommern (99) und Schleswig-Holstein (88). Im Mittelfeld rangiert Hessen (45). Keine Zeckengefahr gibt es in Bremen und Berlin.

Zecken fallen nicht von Bäumen


Entgegen dem Irrglauben, dass Zecken von Bäumen fallen, können die Blutsauger maximal 1,5 Meter hoch klettern. Hohes Gras und Büsche sind demnach das bevorzugte Aufenthaltsgebiet der Zecken.

Um sich vor einer möglichen Ansteckung mit dem FSME-Virus zu schützen, rät das Robert-Koch-Institut zur Impfung. Eine Borreliose-Infektion kann damit jedoch nicht verhindert werden.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren