wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Interessanter Bericht über Medizin & Forschung von Dr.rer.nat. Stefan Lanka

24.05.2013, 14:00 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

WISSENSCHAFFTPLUS auf Facebook
Facebook

Was muss die Medizin-Forschung tun,
um erfolgreich zu werden?

21.05.2013

Am 16. Mai 2013 zog die Ärztezeitung die Reißleine und schrieb zum „Alzheimer-Deasaster“ einen Leitartikel. Nach zwei Jahrzehnten höchst erfolgloser Alzheimer-Forschung sei es unwahrscheinlich, dass ein Medikament gefunden würde, welches Alzheimer stoppt.

Hintergrund ist die öffentlich gewordene Tatsache, dass Impfstoffe gegen Alzheimer keinerlei Heilung brachten, sondern Verschlimmerung der Zustände, weswegen diese Impfungen kurz vor Zulassung zurückgezogen wurden. Vor zwei Jahrzehnten noch als der Durchbruch bei Alzheimer, Krebs und allen chronischen Krankheiten gefeiert, stellte sich der Impf-Ansatz als falsch heraus.

Während die Krebs-Medizin still und leise die Impf- und Immunhypothesen links liegen lies, bisherige Diagnose und Therapie als falsch bezeichnete und mit wehenden Fahnen in die Gentechnik überwechselte, gelang der Alzheimer-Forschung dieser Absprung nicht. Gentechnik in der Medizin heißt "Personalisierte Medizin" und wird als Revolution ausgegeben.

Der Autor des Leitartikels vom 16.05.2013 liefert gleichzeitig das Argument, warum auch die Gentechnik keinen Fortschritt bringen wird.

„Wir haben die menschliche DNA entschlüsselt und können den Bauplan lesen, der die gesamte Maschinerie steuert, verstehen aber kein Wort davon. Wir haben nur das Alphabet gelernt, nicht die Sprache. Die medizinische Forschung irrt deshalb oft noch genauso ziellos nach dem Prinzip Versuch und Irrtum wie zuvor.“

Es ist klar, dass wenn kein Wort verstanden wird, es auch keine Gentechnik im Sinne von Wissenschaft und Technik geben kann, sondern zielloses Handeln nach Versuch und Irrtum. Nicht nur, dass die Medizin kein Wort von der DNA versteht, DNS verändert sich in jeder Zelle am laufenden Band, weswegen sie mit Vererbung auch nichts zu tun haben kann, was frühere Experimente mit Zellkernverpflanzungen bewiesen haben.


Die Ursache von Krankheiten
Erfolg wird die Alzheimer-Forschung und die Medizin dann haben, wenn sie die biologische Realität zur Kenntnis nimmt. Sie wird lernen, dass die DNS der Energieerzeugung dient und dass sie mit ihren Erkenntnissen zu den Gliazellen (Versorgungs- und Stammzellen im Gehirn) schon ganz nahe an der Lösung des Problems ist. Sie kann die Beobachtungen im Moment nicht deuten, da von der falschen Vorstellung von Kampf und Degeneration ausgegangen wird.

Nimmt sie zur Kenntnis, dass der Mensch alle vier Lebensprinzipien ausbildet, Verdauung, Schutz, Bewegung, Kontakt, diese auf existentielle Traumen jeweils mit Aufbau oder Abbau von Zellen und Geweben reagieren und sich Aufbau und Abbau im Gehirnstoffwechsel und dessen Strukturen widerspiegelt, dann wird sie verstehen was Ursache von Alzheimer ist.

In drei Beiträgen zum Herzen in Wissenschafftplus Nr. 1, 2 und 3/2013 habe ich dieses Wissen zusammengefasst, dem die Vorgängen im Körper zugrunde liegen, die wir Gesundheit und Krankheit nennen. Ich lade alle ein, dieses Wissen zu vertiefen und zu verbreiten.

Die medizinisch relevante Biologie lehre ich in Grundlagenseminaren in drei Teilen. Nächster Termin: 1. bis 2. Juni 2013. Thema: Medizinisch relevante Biologie Teil II, Zellen, Grundsubstanz, Gewebe, Gehirn. Die Seminare sind so gestaltet, dass mit jedem Teil die Grundlagenausbildung begonnen werden kann. *


Ihr Dr. rer. nat. Stefan Lanka

* Zu Ihrer Information maile ich Ihnen unverbindlich die aktuelle Ausgabe von WissenschafftPlus Nr. 3/2013 mit den Informationen zu den Veranstaltungen. Bitte fordern Sie diese unter info2@wissen-schafft-plus.de an.

Ich habe schon einige Seminare von Dr. Lanka besucht und bin von seinem Wissen echt fasziniert.
Mit Besten Grüßen an alle Leser
Monika Berg

5 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
gerade bei alzheimer gibt es sehr gute ergebnisse mit einem pflanzlichen wirkstoff.dieser wirkstoff greift an der dna an und resettet diese .da er aber aus über 200 wirkstoffen besteht mit der entsprechenden streuung eines pflanzlichen stoffes ist sowas in old gemany nicht zulassungsfähig.obwohl weder toxidität noch nebenwirkungen zu verzeichnen sind ..die ansätze von dr.lanka sind richtig ,aber für unsere schulmedizin zu kompliziert .dafür haben wir dann krebstherapien die gesunde zellen schädigen ,stress bei der therapie ,der das ganze noch hochspult .seit ich in der medizinforschung arbeite ,speziell im bereich seltener pflanzlicher wirkstoffe habe ich gelernt das unser auszugs,isolierwahn kontraproduktiv ist .es gibt ein naturmittel welches zb 40 mal so effektiv ist wie cortison ,werden wir aber nie auf dem markt sehen .
rheuma ist damit ein fall von 14 tagen ,asthma ebenfalls .es gibt pflanzliche stoffe die krebs effektiv beseitigen .aber leider......
  • 06.08.2013, 15:50 Uhr
AnGerhard Heinz,
das ist nur zu wahr, habe ich alles selber schon durch. Vor 10 Jahren hätte ich fast den Löffel abgegeben, aber Gott sei Dank, hat mich eine nette Dame auf Produkte aufmerksam gemacht, die ich seit dem gezielt einsetze und siehe da, alles wieder im grünen Bereich. Alle 4 Operationen von damals habe ich nicht "genossen" bis heute, und das soll auch so bleiben. Es gibt also durchaus auch eine deutsche Firma von der ich meine Produkte beziehe. Alles Natur und top geprüfte, patentierte,nach GMP hergestellte Produkte, allesamt (4) sind meine "Lebensversicherung"! Meinen Arzt habe ich seit 10 Jahren nicht mehr gesehen und es geht mir mit fast 63 J. so gut, wie mit 40 J. nicht.
Für mehr darüber einfach anrufen, unter 0271-5987123. Information ist ALLES!
Mit Besten Grüßen
Monika Berg
  • 07.08.2013, 16:52 Uhr
Hallo Gerhard Heinz, bitte noch einmal anrufen, ich hatte an diesem Tag einen Vortrag in einer Physio-Praxis zu halten, war deshalb kurz nicht erreichbar.Sorry!
den ganzen August mache ich jetzt Urlaub, zu Hause!
Gruß Monika Berg
  • 14.08.2013, 14:05 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dr. Lanka ist noch ein "echter" Doktor !
  • 25.05.2013, 11:34 Uhr
Hallo Gerhard, ich sehe Du kennst Dr.Lanka, das ist top.....
  • 25.05.2013, 20:01 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren