wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Geschichten aus dem Orient: Türkei - das Nazar-Amulett gegen den 'Bösen Blic ...

Geschichten aus dem Orient: Türkei - das Nazar-Amulett gegen den 'Bösen Blick'

30.12.2012, 01:19 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Man sagt allgemein, dass im Orient Schwarze Magie, Verwünschungen und Flüche (türkisch: Büyü) noch wirkliche Wirkung haben. Diese ' bösen Zaubereien und Flüche' sind in der Türkei auch tatsaechlich gesetzlich verboten und werden bestraft, wenn man angezeigt wird.

Auch Wahrsagerinnen haben noch den Ruf, wirklich etwas zu können und das kann ich persönlich in drei Faellen bestaetigen. Diese trifft man am Besten nicht an touristischen Orten, sondern privat, durch Empfehlung eines Einheimischen in einer Wohnung, hinter verschlossenen Türen. Orientalische Wahrsager lesen aus dem Kaffeesatz, der meiner Meinung nach so etwas aehnliches ist, wie ein Horoskop in einer Tageszeitung. Für jeden ist etwas dabei und sehr allgemein gehalten. Ich hatte einige Begegnungen mit Kaffeesatzleserinnen und war nie überzeugt. Allerdings traf ich in Izmir (Türkei) bei einer Bekannten in der Wohnung per Zufall auf ein Medium, die mich und meinen Mann nicht kannte und die uns vor Jahren (kostenlos) ganz viele Dinge vorhersagte, die nach der Weissagung bereits Stück für Stück nach vier Stunden einzutreffen begannen. Z.B. einen fremden Mann mit Glatze, der am Telefon meines Mannes waehrend ihrer Anwesenheit anrief und er hatte tatsaechlich einen kahlen Kopf..... eine Autopanne am Heimweg. Wir hatten 300 km Fahrt vor uns und tankten nocheinmal voll. 30 km nach der Abfahrt blieb das Auto auf der Autobahn einfach stehen. Der Tank war auf unerklaerliche Weise leer....und so zog sich diese Weissagung bis heute, auch noch 7 Jahre spaeter, durch unser Leben... alles Dinge, die niemand ihr vorher sagen konnte. Seitdem bin ich mit meinen lautstarken Zweifeln etwas vorsichtiger geworden.

Wer bereits im Orient war , kennt das 'Auge', das man in allen Souvenierlaeden kaufen kann. Es sind kleine oder auch grosse runde, blaue Glassteine, die wie blaue Augen aussehen. Durch das Mitführen des sogenannten „Blauen Auges“ bzw. „Nazar-Amulett ( türkisch: Nazar-Boncuğu)“ will man „böse“ Blicke abwenden. Ursprung des „Blauen Auges“ liegt bei den Turkvölkern und wurde durch die Seldschuken und Osmanen im gesamten Einflussgebiet verbreitet.

Das Auge wird in den unterschiedlichsten Ausführungen und Formen (als Anhänger, Schlüsselanhänger, Armband, Ring) jährlich millionenfach auf den Märkten des Orients verkauft. Dieses blaue Auge kommt auch als zusammengesetztes Zeichen in der Hand der Fatima zur Anwendung. Die Wirksamkeit soll auch vom verwendeten Material abhängig sein. Für Amulette gibt es besonders geeignete Lederarten, die Hand der Fatima sollte am besten aus Silber sein, das Auge stets blau, die Farbe des Göttlichen. Auch silberne Fingerringe besitzen oft eine Gravur gegen den Bösen Blick.

Bei uns in der Türkei sagt man nach dem Loben oder Bewundern einer Person oder Gegenstandes das arabische Wort 'Mashallah' auf, welches so viel wie -Gott schütze Dich- bedeutet.

Im Koran, der in sogenannte 'Suren' aufgeteilt ist, gibt es zwei „Schutzsuren“, welche zum Eigenschutz aufgesagt werden, nachdem man Gelobt oder Bewundert wird, oder das Gefühl hat vom Bösen Blick getroffen worden zu sein. Diese heissen„Al Falaq“ sowie „Al Nas“.
Die „Vier Versprechen“ und eine andere Stellen des Korans besitzen beschützende Kräfte gegen den bösen Blick, ebenso gibt es magische Zeichen.

Arabische Sprüche oder die Zeichen können auf eine Tafel aufgeschrieben und zeremoniell unsichtbar gemacht (weggewischt) werden, an der Kleidung befestigt oder als Amulett in ein Stück Leder eingenäht sein. Sie können auch in einer kleinen Box aus Gold oder Silber stecken und als Anhänger an einer Halskette getragen werden. Spezielle Amulette haben die Form eines Auges, oft aus Türkis oder blauem Glas.

Der Tourist aus Europa findet diese Glassteine meistens dekorativ und beschaeftigt sich weniger mit der Bedeutung. Und wer so ein Mitbringsel bereits zu Hause hat und seine Bedeutung nicht kannte, hat sicherlich jetzt einen ganz anderen 'Blick'winkel.

8 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich war vor 2 Wochen in Kappadokien und begegnete natürlich diesen Glassteinen ebenfalls auf Schritt und Tritt. Für unsere Enkelkinder haben wir welche gepostet, sie können diese als Magnet ausgerüsteten Augen an ihre Wand hängen.
  • 29.03.2013, 16:43 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo Marina,
ich kannte die Bedeutung des blauen Auges von meinen vielen Reisen in die Türkei.
Ich lese aber immer wieder gerne deine Beiträge, sie sind interessant und so anschaulich und schön zum Lesen geschrieben.
Ich wünsche mir von dir noch viel mehr so interessante Beiträge aus deinem Heimatland.
Liebe Grüße
Eva
  • 27.02.2013, 17:22 Uhr
Danke liebe Eva, ich hatte mir noch so viel vorgenommen, aber im letzten monat ist mein schwiegervater in deutschland verstorben und wurde hierher überführt , hatte vor gut einer woche einen zimmerbrand und nun komme ich langsam wieder zu mir ich werde mir mal was schönes überlegen.
  • 28.02.2013, 17:20 Uhr
und schon ist mir was eingefallen
http://www.seniorbook.de/themen/kate..._1001_nacht
  • 28.02.2013, 22:07 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
hallo,frau bütün.ich habe natürlich so ein blaues auge,kenne auch die bedeutung.

ist miir geläufig,ich wohne zeitweise in meinem haus in spanien,,dort habe ich sie
angebracht...sie erinnern mich an gute zeiten und.."Marschalla"
dieses kaffesatzlesen habe ich ich auch kennengelernt,ich bin eigentlich pragmatikerin
habe aber feststellen müssen,,dass es auch andere spirualitäten gibt...
lieben gruss anne..
  • 26.02.2013, 22:59 Uhr
Hallo Anne, da haben Sie recht, es gibt zwischen Himmel und Erde, Dinge die man nicht wissenschaftlich erklaeren kann. Die einen akzeptieren das, die anderen tun es als Hokuspokus ab
  • 27.02.2013, 12:06 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Christine Kammerer
Hallo Marina, ich habe dieses Jahr ein einfaches Lederarmband-Armband mit den blauen Augen auf der Strasse gefunden und mitgenommen - das war dann wohl ein Zufall des Schicksals... Finde ich sehr interessant, dass das Verzaubern und Verfluchen gesetzlich verboten ist - gibt es denn dazu auch Urteile? Ich stelle es mir sehr spannend vor, wie da wohl die Gerichtsverhandlungen verlaufen...
  • 30.12.2012, 20:27 Uhr
Hallo Christine, ich weiss nur, dass es verboten ist , aber kenne leider keine Urteile. Es werden ja nur wie bei uns die ganz wichtigen Faelle in den Medien gezeigt. Wenn Du so etwas gefunden hast, dann hebe es gut auf, es kam nicht zufaellig zu dir, Denn Zufall heisst, es faellt einem zu :
  • 30.12.2012, 23:13 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren