wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Erst Millionär, dann Tellerwäscher: Trio-Trommler Peter Behrens ist tot

Erst Millionär, dann Tellerwäscher: Trio-Trommler Peter Behrens ist tot

News Team
12.05.2016, 09:57 Uhr
Beitrag von News Team

Trio-Trommler Peter Behrens war einer der ganz großen der deutschen Musikszene. Nun ist der Kult-Schlagzeuger gestorben. Sein Leben war eine extreme Achterbahnfahrt. Diese Dokumentation zeigt, wie bewegend das Leben des Musikers war.

Nach den Höhenflügen kamen Phasen, in denen Behrens dem Alkohol verfiel und er von Sozialhilfe lebte.

Behrens starb am Mittwoch im Alter von 68 Jahren in einem Krankenhaus in Wilhelmshaven an multiplem Organversagen, wie die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf seine Tochter berichtete.

76 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ja, nun geht einer nach dem anderen..... ob in musik oder politik....daran merkt man wohl selber, dass die zeit kürzer sein kann, als man hoffte.
  • 16.05.2016, 12:01 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was bitte ist da so besonderes an der Meldung? Sterben müssen wir ALLE! So gut was der Schlagzeuger nun wieder auch nicht! Jeder ist ab einem gewissen Alter selbst für Sich verantwortlich! Hätte er nicht soviel " Gesoffen " dann tät er auch noch Leben! Die Moral von der Geschichte: " Finger weg vom Alkohol"
  • 14.05.2016, 11:03 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Aber die Ihn groß gemacht haben lachen und verdienen
  • 14.05.2016, 00:13 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Geschichte von einem der nichts konnte und auch mit Geld nicht umgehen konnte - von Idioten die eine neue Richtung kreieren wollten hochgehoben, von unmusikalischen Menschen die gegen bestehendes Demonstrieren wollten und was sich nie durchgesetzt hat hochgehoben und wegen Unfähigkeit mit Geld umzugehen gafallen ist.
  • 14.05.2016, 00:09 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Peter Behren war nie ein guter Schlagzeuger - er hatte nur den Vorteil in die neue Deutsche Welle die damals jeder guter Musiker belächelte eingeordnet zu werden - es war also voraus bestimmt was er mit seinem Geld unternam. Die neue deutsche Welle brauchte keine guten Musiker - das konnten Musikschüler im zweiten Jahr spielen. Da da da usw. wird heute wieder gespielt wei es neue deutsche Welle war und ist auch ganz lustig weil man sich an eine Zeit zurück erinnert. Für Musiker aber nie eine Herausforderung. Bzw von Band`s gespielt wurde.
  • 13.05.2016, 23:58 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ruhe in Frieden
  • 13.05.2016, 10:52 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mit 68 eindeutig viel zu früh !!

"einer der ganz großen der deutschen Musikszene" ???
wieso kannte ich ihn nicht , er war nur einige Jahre älter als ich !!
  • 13.05.2016, 00:11 Uhr
  • 0
weil er eine Niete war
  • 13.05.2016, 23:59 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Alkohol löst keine Probleme,
  • 12.05.2016, 22:01 Uhr
  • 1
Gisela, da hast du ein wahres Wort gesagt: Probleme schwimmen immer Oben, und es kommen immer mehr dazu.
  • 14.05.2016, 11:05 Uhr
  • 1
Martin, genau so ist es, grüße dich
  • 14.05.2016, 14:48 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
r.i.p.
  • 12.05.2016, 18:58 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.