wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Umfrage
Nach erneutem Debakel: Kann Stefan Raab den ESC retten? Stimmen Sie ab!

Nach erneutem Debakel: Kann Stefan Raab den ESC retten? Stimmen Sie ab!

News Team
15.05.2016, 12:37 Uhr
Beitrag von News Team

Ein Debakel jagt das nächste. Zwar gab es für Manga-Mädchen Jamie Lee und ihren Song "Ghost" beim diesjährigen ESC in Schweden ganze 11 Punkte mehr als für Ann Sophie (0 Punkte) im vergangenen Jahr, aber der letzte Platz scheint fest in deutscher Hand zu sein.

Doch was ist der Grund dafür? Kann Deutschland nur erfolgreich sein, wenn Stefan Raab seine Hände im Spiel hat? Zumindest ist ein gewisser Trend zu erkennen.

Seit dem achten Platz durch Raabs Casting-Kandidat Roman Lob 2012 wird das deutsche Abschneiden beim größten europäischen Gesangswettbewerb jedes Jahr zuverlässig zum großen Fiasko.

Ohne Raab kein Erfolg

2013 belegte Cascada den 21. Platz, Elaiza landeten 2014 mit Rang 18 ebenfalls nicht in der oberen Tabellenhälfte. Und jetzt zweimal in Folge die rote Laterne für Ann Sophie und Jamie Lee.

Was denken Sie? Sollte Stefan Raab aus der TV-Rente zurückkehren und den ESC für Deutschland retten?

Ja, nur mit Raab kommt auch der Erfolg zurück
23.5 %
Nein, er kann da auch nicht mehr helfen
76.5 %
Um an der Umfrage teilzunehmen, loggen Sie sich bitte hier ein oder registrieren Sie sich hier falls Sie noch kein wize.life Konto besitzen.

Zu Raabs Zeiten sah das noch ganz anders aus. Egal ob als Produzent, Interpret oder Entdecker, mit dem Entertainer war ein Platz unter den Top Ten garantiert.

1998: Guildo Horn ("Guildo hat euch lieb") – Platz 7
2000: Raab ("Wadde hadde dudde da") – Platz 5
2004: Max Mutzke ("Can’t wait until tonight") – Platz 8
2010: Lena ("Satellite") – Platz 1
2011: Lena ("Taken by a stranger") – Platz 10
2012: Roman Lob ("Standing still") - Platz 8

267 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ein paar mehr Abstimmungsmöglichkeiten sollte es schon geben... sonst heißt die nächste Schlagzeile "Senioren fordern..."
  • 19.05.2016, 22:17 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
der song von Nicole hat heute mehr Bedeutung als zur damaligen zeit
  • 18.05.2016, 14:03 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich denke das dieser Song- Kontest in erster Linie eine gesellschaftspolitische Aussage ist zum Zweiten eine Internationale politische Aussage macht und Drittens wenn wir keine musikalischen Wurzeln mehr zeigen oder das verpönt ist dann könnte man sich den Aufwand eigentlich sparen.
  • 17.05.2016, 15:27 Uhr
  • 2
So sehe ich das auch!
  • 18.05.2016, 12:33 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Einer der es wissen müßte, bemerkte ; das ist nur Krach ,sonst nichts
  • 17.05.2016, 09:33 Uhr
  • 0
da geb ich dir vollkommen recht hans Daniel obby das ist nur gekreische und Klamauk
  • 18.05.2016, 14:06 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wenn man sich das einmal auf der Zunge zergehen läßt, wieso spielt das ,was eine Gruppe oder ein Sänger da vorführt eine Rolle aus der künstlerischen Perspektive, dann fallen einem ,inklusive der Zunge, die Schuhe aus. Wer hilt da wieso und warum denn ,um auf de Thron zu kommen, mit Stimmen ,die differenzierter vielleicht eine Wertung ermöglichen könnten, für mich , keineswegs in aller Bescheidenheit, ein Haufen musikalischem Müll , der ,wie immer auch , flüssiger als Wasser ist . Nämlich total "ÜBERFLÜSSIG "Beethoven würde sich im Grabe umdrehen ---vielleicht sogar 2mal , damit es wieder richtig liegt
  • 17.05.2016, 09:24 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich fand den Song eigentlich nicht schlecht, auf jeden Fall besser als den Siegersong!! Nur das Outfit des Mädels war meiner Meinung nach mehr als lächerlich!!!
Allerdings finde ich daß in so einer Veranstaltung nach "Können" bewertet werden sollte und nicht nach Outfit oder politischen Verhältnissen!!
Aber das bleibt wohl eine Wunschvorstellung.
Wir sind halt die "bösen" Deutschen !!!!!!!!!!!!!!!!!!
  • 17.05.2016, 04:47 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer hat denn dafür gesorgt das dieses Mädel an dem Wettbewerb teilnehmen durfte. Doch wohl wir Deutschen, (und das durch Stimmabgabe) .
Natürlich nur die, die sich beteiligt haben.
Soweit ich mich erinnere, durfte sich doch wohl jeder beteiligen, oder?
Ich denke, das Mädel hat ihr Bestes gegeben.
Meiner Ansicht nach lag ihre miserable Bewertung nicht an der Darbietung ihres Liedes, sondern einzig und allein an der politischen Lage in der wir uns zur Zeit befinden.
(Die Deutsche Bundesregierung als Lenker aller Europäer)
Hier konnte man Deutschland (gemeint natürlich Frau Merkel und ihre Mannschaft) endlich einmal die Grenzen aufzeigen ohne irgentwelche Ressentiments befürchten zu müssen.
Noch eine Randbemerkung zum Liedbeitrag.
Für ein schlechtes Mittelfeld war es allemal gut.
Aber wie gesagt, Deutschland mußte mal wieder aufgezeigt bekommen was die Europäer von unserer Politik halten.
  • 16.05.2016, 23:46 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Einfach aus dem Programm streichen, denn wir zahlen für diesen Schwachsinn auch noch GEZ und sind wie überall der größte Beitragszahler!
  • 16.05.2016, 23:00 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Schafft ihn ab, wie die deutsche Volksmusik, Ihr seht doch, es klappt nicht, dieser Wettbewerb ist längst überholt....
  • 16.05.2016, 21:23 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mich würde mal interessieren, wie viele Menschen ihren Arbeitsplatz verlieren, wenn ESC gestrichen würde?
  • 16.05.2016, 20:50 Uhr
  • 1
Ha,ha,...
  • 16.05.2016, 21:22 Uhr
  • 0
andere haben auch ihren Arbeitsplatz verloren oder verlieren ihn noch da kräht kein Hahn danach
  • 18.05.2016, 14:10 Uhr
  • 0
na gut Ingrid, Ärmel hoch krempeln und dann vernichten wir alles und jeden und zwar so lange, bis ein Hahn danach kräht.....
  • 30.05.2016, 11:05 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.