wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
NEU als Buch:  Die Erinnerungen des "Mittagsmörders"

NEU als Buch: Die Erinnerungen des "Mittagsmörders"

Partner Tipp
02.10.2017, 10:21 Uhr
Beitrag von Partner Tipp

Er schlug zu, wenn die Menschen zu Tisch gingen. „Mittagsmörder“ wurde Klaus G. deshalb genannt. Der Serientäter erschoss zwischen 1960 und 1965 bei zwei Banküberfällen und drei Raubverbrechen fünf Menschen im Raum Nürnberg. Einen weiteren Doppelmord, der ihm zur Last gelegt wurde, bestreitet er. Hunderte Beamte waren ihm auf der Spur, über 50 000 Personen wurden überprüft, ein hohes Kopfgeld ausgesetzt. Im Juli 1967 wurde er für seine Taten zu lebenslangem Zuchthaus mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt. Kein Häftling saß länger ein in Deutschland und kam wieder frei. Heute, über 50 Jahre später, ist er draußen und muss sich in einer radikal veränderten Welt zurechtfinden. Die Geschichte über Klaus G. ist eine Rekonstruktion seiner Verbrecher. Die Beschreibung eines halben Jahrhunderts in Haft. Und die der Wiederentdeckung der Freiheit.

Dem »Stern«-Reporter Felix Hutt gelingt – auch mittels der selbstverfassten Erinnerungen des »Mittagsmörders« – eine ungemein mitreißende Rekonstruktion der Verbrechen und ein einzigartiger Blick in das Innenleben eines Mörders.

Das Buch „7 Morde - 50 Jahre Haft - 1 Leben danach“ von Felix Hutt ist (am 2.Oktober 2017) im Heyne-Verlag erschienen und kostet 16,99 Euro.

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Thomas Bily
Als Kindle Version sogar nur 13.99 € : https://www.amazon.de/Morde-danach-M...m%C3%B6rder
  • 02.10.2017, 10:23 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.