wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Kneippverein Deggendorf im Bayerischen LANDTAG

Kneippverein Deggendorf im Bayerischen LANDTAG

22.10.2017, 18:36 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Vereine sollten stärker von Bürokratismus und Hemmnissen befreit werden


Kneippverein im Bayerischen Landtag - Staatssekretär Bernd Sibler lud ein
[f][/f]
Deggendorf - Der Kneippverein Deggendorf besuchte bei herrlichem Herbstsonnenschein die Landeshauptstadt München und den Bayerischen Landtag. Ein großes Anliegen der Deggendorfer ist, die Vereine von Bürokratie- Hemmnissen und manchmal völlig unverständlichen Vorschriften und Einschränkungen zu befreien. Auch sollten Krankenhilfe, Altenbetreung und Seniorenunterstützung verstärkt und verbessert werden. Zacher stellte das besondere Engagement für den Kneippverein von Bezirksrätin Margret Tuchen und Bürgermeister Günther Pammer heraus.
Das Maximilianeum präsentierte sich schon von außen majestetisch. Seit 1949 ist es Sitz des Bayerischen Landtags . Der Bau liegt auf dem östlichen Isar-Hochufer.
in Sichtachse der Maximilianstraße über die Maximilianbrücke. Die aufwändige
Kulissenarchitektur erzielt eine große Fernwirkung. Vom Steinernen Saal aus bot sich
den Besuchern ein herrlicher Rundblick über die in herbstlichen Sonne strahlende
Isarsadt u.a. mit Deutschem Museum, Luks-,Matthäus- und Peterskirche, Rathaus, Frauenkirche, Justizpalast, Staatskanzlei, Olympiapark, Fernsehturm , Bayerisches Nationsmuseum. München lud zum bezaubernden Besuch, dem man nachmittags auch nachkam.
Sibler erkundigte sich über Sorgen und Nöte sowie über Wünsche.
Er begleitete die Besucher während des ganzen Landtagsbesuches
gab Hinweise und Erklärungen, auch über den Tagesablauf eines
Abgeordneten und eines Mitglieds der Regierung, der auch er
Staatssekretär angehört. Im Landtag wurde auf vielfältige Weise über Aufbau und
Organisation sowie Funktion und Arbeitsweise des Bayerischen Landtags informiert.
Diverse Printmedien wie Broschüren und Faltblätter, aber auch Videofilme
und ein breit gefächertes Online-Angebot mit zahlreichen redaktionellen Beiträgen
bieten sowohl allgemeine und grundlegende als auch tagesaktuelle Informationen.
Der Bayerische Landtag versteht sich als offenes, bürgernahes Haus. Er lädt
Bürgerinnen und Bürger zu einem Besuch ihres Parlaments ein und bietet ihnen dabei
einen Einblick in seine Funktionsweise als modernes Arbeitsparlament sowie in die
Historie des Parlamentssitzes, des Maximilianeums.
Sibler erklärte die historischen Räumlichkeiten mit ihren Wandgemälden.
In der Herzkammer des Bayerischen Parlaments, dem Plenarsaal wußte
er sehr viel über viele Einzelheiten zu erzählen. Er ging auf Wünsche
und Fragen ausführlich ein. Stellv. Kneippvorsitzende Nothhaft lobte
die Freiwilligen Feuerwehren, die keinesfalls zusammen gelegt
, sondern vielmehr stärker gefördert werden sollten. Dem stimmte Sibler
vollinhaltlich zu. Zacher dankte Sibler für seinen enormen Einsatz auch
für die Stadt Deggendorf und den Landkreis und seinen großen Fleiß.
Seine Bemühungen um und für die Hochschule Deggendorf und den
gesamten Schulbereich sei einzigartig. Der Kneippvorsitzende wünschte
zudem Sibler auch in Zukunft viele Erfolge
gz

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.