wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

World-Music

World-Music
29.01.2018, 09:15 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

In die exotische Welt zwischen Orient und mongolischer Steppe haben am Sonntag die Musiker von Sedaa ihre Zuhörer im Spitalkeller entführt.

Sedaa sind Naraa Naranbaatar, Nasaa Nasanjargal und Ganzorig Davaakhuu aus der Mongolei und der iranische Musiker Omid Bahadori.

Seit neun Jahren sind sie zusammen und absolvieren ca. 200 Konzerte im Jahr.
In Offenburg traten sie leider ohne Ganzorig Davaakhuu auf, da dieser aus privaten Gründen verhindert war.

Sedaa bedeutet im Persischen „Stimme“ und das haben die drei Musiker eingehend präsentiert mit ihrer traditionellen mongolischen und orientalischen Musik, welche sie ungewöhnlich faszinierend zu einem Ganzen geformt haben.
Es ist selbstredend, dass die Grundlage ihrer modernen Kompositionen Naturklänge sind und auf traditionellen Instrumenten und durch Anwendung uralter Gesangstechniken erzeugt werden.
Mit großer Begeisterung geben sie ihr Wissen auch gerne weiter und unterhalten Kurse über Obertongesang, Hömmi, Kargyraa (Untertongesang), Trommeln und Gitarre.

Bei Interesse einfach mal auf die homepage von Sedaa gehen.
Dort finden sich auch die weiteren Tourneetermine.

Es lohnt sich unbedingt auch mal musikalisch über den Tellerrand hinaus zu hören.

Die Liste der Auszeichnungen oder Auftritte kann sich sehen lassen:


Winner of nationalwide music competition „Creole“ in Rudolstadt 2013/14
Winner of music competition north Germany „Creole Nord“ 2013/14
Nominated for the „22.Folkfrühling“ in Plauen 2013
Oberschwäbische Kleinkunstpreis „Kupferle“ 2012

China - Asian Arts Festival
Kolumbien - Festival de Musica Sacra
Usbekistan - Samarkand International Music Festival
Deutschland - Rudolstadt - TTF Festival
Holland - Amsterdam - Vrije geluiden TV show
Polen - Gdansk - International Mozart Festival
Finnland - Haapavesi Folkfestival
Ukraine - Odesa - Arte pole Festival
Italien - Artisti in Piazza
Tschechien - Litomericky koren festival


Eine besondere Begegnung hatte Chris M., der vor ein paar Monaten eine Iran Reise unternommen hat. Er war natürlich auch in Isfahan, der Heimatstadt von Omid.


Besetzung von Sedaa
Naraa Naranbaatar
Bassgeige, Untertongesang, Kehlgesang
Nasaa Nasanjargal
Pferdekopfgeige, Untertongesang, Kehlgesang, mogolische Oboe, Dombra
Omid Bahadori
Gitarre, Cajon, Rahmentrommel, Untertongesang
In Offenburg fehlte:
Ganzorig Davaakhuu
Hackbrett, Untertongesang

www.sedaamusic.com

Fotos:
Jojo / Polafoto.de
All Rights Reserved

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren