wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Frühlingssehnen

Frühlingssehnen

03.02.2018, 18:00 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Februar, warten auf den Frühling.

Es ist Februar. Der Winter ist noch nicht vorbei, aber die Tage werden schon merklich länger. Menschen und Tiere sehnen den Frühling herbei.
Im Garten, auf dem Rasen steht ein Vogelfutterhäuschen. Jeden Morgen wird es von einem Menschen frisch gefüllt. Blaumeisen, Kohlmeisen, Buchfinken und Schwarzdrosseln warten schon.
Uli und Ulf, die beiden Blaumeisen sitzen in der Ulme auf ihrem Lieblingsplatz und schauen hinunter zu den Schneeglöckchen. Auch in diesem Jahr sind diese viel zu früh wach geworden. Jetzt hat es geschneit und die Armen lassen ihre weißen Köpfchen hängen. Sie zittern vor Kälte.

„Achtung“, brummt die Ulme, „Karl und Karla im Anflug.“ Jeden Vormittag um die gleiche Zeit fliegen zwei Krähen zu dieser Futterstelle. Die Ulme sieht sie schon, wenn sie auf dem Garagendach landen. Zuerst spazieren sie dann an der Straße entlang. Es könnte mal wieder vielleicht eine Mac Donald Tüte aus einem Autofenster gefallen sein. Karl und Karla lieben Ketchup.
Mittwochs werden von der Abfallbeseitigungs- Firma die gelben Säcke abgeholt. Die hungrigen Vögel zögern nicht lange. Die scharfen Schnäbel reißen so lange, bis alles in der Umgebung verteilt ist.
Irgend etwas Essbares finden sie immer. Plastik wird nicht gefressen. Sie sind sehr klug.
Anschließend patrouillieren sie wie zwei Polizeibeamte um das Vogelfutterhäuschen. Gut, dass sie nicht hineinpassen. Die kleinen Singvögel lassen vor Aufregung andauernd Sonnenblumenkerne oder kleine Körner fallen. Nichts bleibt liegen – und – „Danke“ - sagen sie auch nicht. Karl und Karla sind schöne Vögel. Ihr Gefieder glänzt blau/schwarz. Aufrecht und selbstbewusst stelzen sie über den Rasen. Eine Krähe frisst, während die andere die Umgebung bewacht. Sobald sich im Garten oder hinter den Fenstern des Hauses ein Mensch bewegt, schreit der Aufpasser und – weg sind sie. Sie wissen, dass die Menschen sie nicht mögen.
An diesem Tag kommen sie nicht zurück.

Uli, die kleine Meise flüstert: „Sag mal Ulme, wie lange dauert es noch bis der Frühling richtig da ist und wir alle überall in der Natur satt werden?“

„Ihr müsst euch noch gedulden“, ist die Antwort.

20 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Tage werden zwar länger und die Sonne zeigt sich auch- aber weiterhin bleibt es kalt- eisige Polarluft zieht zur Zeit über unser Land.
Die Natur weiß sich selbst zu helfen- buntes Treiben in der Vogelwelt, auch wenn so manches Bäumchen schlottert- wird das große Warten auf den Frühling zur Tugend. Danke für deine tolle Geschichte liebe Marga.
  • 23.02.2018, 14:59 Uhr
Liebe Tina, schön dass dir meine Geschichte gefallen hat Ich freue mich über jeden Kommentar.
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Marga
  • 23.02.2018, 18:11 Uhr
Dankeschön, das wünsche ich dir auch.
  • 23.02.2018, 18:24 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Vielen lieben Dank Marga, meine Enkelin Klara Ida und Mila Ana sind begeistert von deine Geschichte,und wir haben lange darüber gesprochen.
Wir haben vor drei Jahren so ein kleinen Rabe in graben gefunden.
Wir pflegten im gesund und er wurde groß,im Sommer haben wir im in die Freiheit entlassen.
Coco kamm immer wieder plötzlich ist es still geworden.
Wir denken sehr gerne an diese Zeit mit Coco und sind traurig weil wir nicht wissen was ist passiert mit.
Liebe Grüße
Jadranka
  • 09.02.2018, 14:55 Uhr
Liebe Jadranka, es freut mich sehr dass dir meine Geschichte gefallen hat.
Liebe Grüße Marga
  • 09.02.2018, 17:48 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Na nun wollen wir doch mal bis Mai warten, dann darf es richtig Frühling werden, jetzt sind wir doch erstmal froh, das wir ein wenig Winter genießen können, denn auch Eisblumen, sind etwas sehr schönes
  • 06.02.2018, 20:34 Uhr
Frühlingsanfang ist aber schon am 20.03......
aber recht hast du, auch Eisblumen sind schön..
  • 06.02.2018, 22:15 Uhr
  • 06.02.2018, 22:45 Uhr
Hallo - du hast ja recht aber Uli und Ulf können sich ja schon mal Gedanken machen.
Danke fürs Lesen und den Kommentar.
  • 07.02.2018, 10:32 Uhr
gern geschehen...
  • 07.02.2018, 10:44 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Liebe Marga, ähnliche Szenen spielen sich auch bei mir auf dem Balkon an der Futterstelle ab. Du hast das wunderbar beobachtet u. beschrieben. Heute Morgen war wieder die ganze Landschaft dick verschneit u. ich weiß nicht was ich von diesem Winter halten soll, erst alles grün u. die Haselnusssträucher voller gelber "Wüstchen", dann wieder Schnee, der Winter weiß einfach nicht was er will.
  • 04.02.2018, 18:00 Uhr
Liebe Ursula, danke für deinen netten Kommentar. Ich freue mich wenn es dir gefällt. Liebe Grüße Marga
  • 05.02.2018, 10:33 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gut beobachtet Marga Ja, es könnte jetzt langsam Frühling werden
  • 04.02.2018, 16:02 Uhr
Danke Helge, wir müssen uns noch gedulden, hat die Ulme gesagt. Liebe Grüße Marga
  • 05.02.2018, 10:35 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Unsere Marga erwischt stets den Flow - ... bei mir wird es noch etwas dauern Hab vielen Dank dafür, vielleicht sorgt ein bischen Schnee für einen Beitrag meinerseits ! Herzliche Grüsse <3
  • 03.02.2018, 19:00 Uhr
Danke Susanne, ich wünsche dir einen schönen Sonntag. Hier ist eine dünne Schneedecke und schon Sonne und blauer Himmel.
  • 04.02.2018, 08:47 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren