wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Er hatte sich mit Grippe krank gemeldet - Sat.1-Moderator Martin Haas überraschend gestorben

News Team
28.03.2018, 18:05 Uhr
Beitrag von News Team

Der beliebte SAT.1-Moderator Martin Haas ist überraschend im Alter von 55 Jahren verstorben. Seit 1991 moderierte der 2,01 Meter-Mann die Nachrichten im Sat.1-Frühstücksfernsehen.

Zur Todesursache äußerte sich eine Sender-Sprecherin nicht. Wie FOCUS Online berichtet, sei laut der Sprecherin von einer ernsthaften Erkrankung nichts bekannt gewesen. Wie FOCUS Online aus dem Umfeld des Moderators erfahren hat, starb Haas offenbar an plötzlichem Herzversagen.

Laut BILD hatte sich Martin Haas für seine nächste Moderationswoche wegen einer Grippe bei seinem Arbeitgeber krankgemeldet. Zuletzt hatte er am 23. Februar die Nachrichten im Sat.1-Frühstücksfernsehen präsentiert.


Kaspar Pflüger, SAT.1-Geschäftsführer: "Ich bin geschockt und sehr traurig. Martin war nicht nur ein wichtiger Teil des 'SAT.1-Frühstücksfernsehens", sondern für mich auch die absolute Verkörperung sympathischer Nachrichten. Er wird uns und unseren Zuschauern sehr fehlen."


Jürgen Meschede, Chefredakteur "SAT.1-Frühstückfernsehen": "'Martin war ein ganz feiner Mensch'. Dieser Satz ist heute am häufigsten auf den SAT.1-Fluren zu hören. 27 gemeinsame Jahre. Ein Freund, ein großartiger Kollege, ein Nachrichten-Profi durch und durch. Und vor allem: Ein ganz feiner Mensch."

4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mein Beileid gilt den Angehörigen, er war ein sehr angenehmer Mensch. Wir werden ihn unendlich vermissen. RIP Martin
  • 28.03.2018, 21:19 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Von Herzen mein Beileid.Ruhe in frieden.
  • 28.03.2018, 20:36 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es tut mir unendlich leid,er wird unvergessenen bleiben.
  • 28.03.2018, 20:26 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Frau Christrine Kaufmann berichtete eben solches vor ihrem Tod. - wenn die Zellen die letzten Atemzüge machen RIP
  • 28.03.2018, 18:16 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren