wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Nostalgie extrem: Die Zukunft war früher auch besser!

Christine Kammerer
25.06.2013, 18:05 Uhr
Beitrag von Christine Kammerer

Früher lebten die Hochkulturen noch im Einklang mit der Natur. Es gab keine Atombomben, kein FCKW und keinen Plastik-Schrott. Auch die Mitmenschen wurden auf ganz natürliche Art und Weise ausgebeutet und nur gelegentlich und ausschließlich zu rituellen Zwecken ermordet.

Früher wurde Politik nämlich noch ernst genommen. Sogar Parteien wie die FDP. Die SPD schaffte damals bei den Wahlen mehr als 40 Prozent. Das ist aber schon sehr lange her. Und ganz früher gab es sogar nur eine einzige Partei. Da hatte man nicht einmal die Qual der Wahl. Und es war immer irgendwie klar, wer die Guten und wer die Bösen sind.

Früher gab es noch Politiker von Format. Franz-Josef Strauß zum Beispiel. Auf seine ganz persönliche Art auch irgendwie ehrlich und einfach herrlich emotional. Und früher gab es auch ein ungeschriebenes Recht auf Korruption. Zumindest in Bayern. Da waren die Menschen noch nicht ganz so pingelig und die Politiker noch nicht ganz so scheinheilig.

Früher war die Jugend noch richtig politisch. Aber nur ganz kurz. 1968. Vielleicht lag das daran, dass früher die Bildung einfach besser war. Abiturienten durften immerhin 13 Jahre lang die Schulbank drücken. Ganz ohne Ritalin. Und Studenten durften ewig studieren und auf Staatskosten ihre revolutionären Pläne schmieden. Aber man konnte damals immerhin mit dem Volksschulabschluss auch noch was werden.

Früher hatten die Frauen nichts zu sagen. Und viele Menschen finden: Das sollte auch heute noch so sein!

Früher gab es noch echte Werte und echte Brüste.

Früher hatte die Bahn nicht so viele Verspätungen. Die Züge brauchten zwar doppelt so lange, bis sie ankamen, aber immerhin kostete Bahnfahren damals auch nur die Hälfte.

Früher hatten wir überhaupt mehr Zeit und mehr Geld. Weil man ohnehin nur das kaufen konnte, was man wirklich benötigte. Keine Trash-Ware aus China, keine Wegwerf-Produkte. Ja, früher waren selbst die Gummiringe noch aus Holz. Und die Dinge, die man kaufen konnte, waren einfach irgendwie echter. Kein Design-Food mit extra Zucker drin, kein Analog-Käse, kein heimlicher Gentechnik-Mais im Steak. Auch die Autos waren nicht mit technischem Schnick-Schnack vollgestopft bis zum Anschlag und völlig losgelöst von der Realität. Fahren machte damals jedenfalls noch viel mehr Spaß. Wie soll man auch mit einem SUV wie zum Beispiel dem Hummer normal Autofahren?

Früher gab es noch richtige Jahreszeiten. Nicht nur Sommer (= Wüstenklima) oder Winter (= Dunkelzeit) und dazwischen Einheitswetterbrei mit regelmäßigen Unwetterereignissen.

Früher durften Kinder noch spielen. Ungestört im Dreck wühlen, in der Nase bohren oder sich das Knie aufschlagen. Heute stürzt sich eine Heerschar betulicher Gutmenschen auf den vollkommen überbehüteten Nachwuchs, um ihn vor dem wirklichen Leben zu bewahren. Früher jedenfalls verwahrlosten Kinder nicht gleich, bloß weil die Super Nanny gerade Mal nicht zur Stelle war.

Früher waren die Teenager viel individueller. Heute sehen sie alle so uniform aus. Vor allem die Mädchen. Lauter potenzielle Topf-Models. Megacooler Style, Klamotten von Pimkie & Co, Haare und Make-up peinlich exakt nach der Vorlage im Mode-Magazin und garantiert irgendein grässliches Tattoo.

Früher waren die Menschen noch Selbst-Denker. Heute kommt ja im Prinzip keiner mehr ohne seinen ganz persönlichen Coach aus. Und wer sich keinen leisten kann, googelt. Früher haben die Menschen tatsächlich noch miteinander gesprochen. Im wirklichen Leben. Manchmal sogar richtig philosophisch. Und gesungen haben sie auch zusammen. Zum Beispiel an Weihnachten.

Früher wurde nämlich auch noch richtige Musik gemacht. Nicht nur dreist geklaut, wahllos gesampelt und mit billigem Dosenbeat nachgespielt. Das war damals, als noch nicht jeder ein Künstler sein musste. Früher wollte auch nicht jeder ein Star werden. Vor allem nicht die vollkommen Talentfreien.

Früher ging man noch mit dem Modem ins Internet. Da war eine menschengemäße Langsamkeit noch einigermaßen gewährleistet. Kein Stress durch High Speed und unbegrenztes Datenvolumen, Facebook und Big Data. Und noch früher gab es noch gar kein Internet. Da war das Telefon schon speziell und es gab nur einen einzigen Klingelton. Und man konnte in seiner Freizeit tun und lassen, was man wollte.

Früher gab es noch gutes Fernsehprogramm. Vor allem gute Serien wie „Dick und Doof“ und „Raumschiff Enterprise“. Sendungen, wo man sich wirklich noch darauf freuen konnte, wenn eine Woche später dann die nächste Folge kam.

Früher kamen wir bei Fußballweltmeisterschaften regelmäßig ins Finale. Damals passten auch noch locker 25 Leute in ein durchschnittliches deutsches Wohnzimmer. Mit viel Bier aber ohne großen Kommerz. Das war echtes Erlebnis-Fernsehen.

Früher war alles zu früh - heute ist alles zu spät. Früher wäre aber auch keiner auf die Idee gekommen, das einfache Leben, seine Umständlichkeit und Langsamkeit, romantisch zu verklären. Was aber definitiv besser war: die Erinnerung an noch früher…

"Die Zukunft war früher auch besser." (Karl Valentin)

Inspiriert von brainR, einer Brainstorming-Plattform.

27 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Klasse Beitrag!
  • 19.03.2014, 20:04 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
dem stimme ich voll zu. ich bin auch der meinung das alles etwas besser war. ich bin auf dem land groß geworden, welch eine herrlickeit war meine kindheit. in unserem dorf waren zwei teiche, in denen wir zusammen mit den kühen gebader haben. im winter waren sie voll mit schlittschuhläufern und eishockey spieler. ich kannte jeden kuhstall und alle kühe sahen normal aus. weder lila noch geschminkt für werbung. erna, heidi und rosa waren ihre namen. kühe hüten mit opa war eine schöne zeit, und nach dem krieg haben die mettwurstbrote vom bauern besonders gut geschmeckt. die ernte einfahren und der wunderbare geruch vom frischen heu habe ich heute noch in der nase. wir haben alle mit angepackt und es hat spaß gemacht. ich habe meinen ersten pelikanfüller beim bauern verdient, der hat 6 mark gekostet und das hatte ich in einer woche verdient. ringreiten und vogelschießen waren eines der schönsten feste, und natürlich weihnachten. nichts war schöner als unser altes fest. was ist jetzt?
  • 20.09.2013, 17:10 Uhr
  • 0
Christine Kammerer
Im Grunde müsste man alle diese Geschichten aufschreiben, damit sie nicht in Vergessenheit geraten, viele Kinder können sich das alles heut nicht einmal mehr vorstellen - schon ein bisschen traurig!
  • 20.09.2013, 17:18 Uhr
  • 1
Jo, genau so war es , wie Du es beschreibst und genau so habe I C H meine Kindheit verbracht die so großartig war !!!!!!!
  • 28.09.2013, 11:13 Uhr
  • 1
Das sagt sogar mein jüngster Sohn (20 J.), und das, obwohl er Nutznießer von Internet, neuestem "Handy" usw. ist!

Ihm macht wohl auch dieser ganze Betrug im Zuge des Fortschritts Angst (Beschiss in allen und auf allen Ebenen, egal ob Innen-/ Außenpolitik, Verbraucher, Arbeitswelt oder Privat), der wohlgemerkt immer "legitim" ist- per Gesetz (-eslücke), gesellschaftsfähig, diplomatisch-klug (z. B. bei der Jobsuche) oder in Form von "Arschkriecherei", wie er es nennt (übrigens eine alte Vokabel aus "unserer" Zeit damals).
  • 16.04.2014, 14:21 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
SUPER GESCHRIEBEN CHRISTINE
  • 13.09.2013, 19:03 Uhr
  • 0
Christine Kammerer
Danke!
  • 14.09.2013, 11:50 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Später wird alles noch viel besser! Hat Frau Merkel am Sonntag ausgesagt. Früher ist vieles schon gut gemacht worden aber sie arbeitet daran, später alles noch viel besser zu machen und zu gestalten. Sie sagt ganz klar aus, dass die die spätere Zukunft noch viel besser sein wird, als es die Zukunft der Vergangenheit war. Ist doch eine ganz klare Aussage, die mir Mut macht für die zukünftige Zukunft...
  • 03.09.2013, 11:23 Uhr
  • 0
Christine Kammerer
Danke für diesen herzigen Kommentar, aus dem man auch gut einen eigenen Beitrag machen könnte! Irgendwann später mache ich das... versprochen!

Apropos: ob wir das noch erleben dürfen - diese wunderbare Zukunft, in der alles besser wird?
  • 03.09.2013, 12:36 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Endlich!!!! Das war die Medizin für heuten, denn einmal herzhaft gelacht, ist auf jeden Fall gesund und so herrlich befreiend. Herzlichen Dank für diesen unglaublich humorigen Beitrag.
  • 16.08.2013, 19:29 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo Christine,
erst mal vielen Dank für den humorigen und informativen Artikel. Der hat mich auch wieder sehr an 'mein' früher erinnert.
Allerdings hätte ich im letzten Absatz den letzten Satz so formuliert: ...definitiv besser ist...
Sehr schön finde ich den Satz von Karl Valentin.
Viele Grüße
Conny
  • 15.08.2013, 09:34 Uhr
  • 0
Karl Valentins Satz sagt alles !
  • 16.04.2014, 14:23 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Früher war man mit den Politikern vielleicht nicht immer einer Meinung. Aber man nahm sie ernst. Sie waren keine Kasperln. Doch dann kamen Schröder, gefolgt von Merkel ...
  • 26.06.2013, 13:52 Uhr
  • 0
Christine Kammerer
Hmhm... machen wir doch mal einen kleinen Spaziergang durch die Weltgeschichte und dann durch die Kunst: es waren doch ziemlich viele Kasperle darunter und so richtig ernst genommen wurden sie - glücklicherweise - eigentlich nie...
http://commons.wikimedia.org/wiki/Fi...rgantua.jpg
  • 26.06.2013, 14:48 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jede Zeit hat ihr Für und Wider. Als reifer Mensch sollte man der Versuchung erliegen immer alles Vergangene besser zu finden, denn dann verpasst man die Gegenwart.
  • 25.06.2013, 19:09 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Früher,
da musste ich früher aufstehen,
heute kann ich dafür liegenbleiben,
solange ich will!
Früher musste ich zur Arbeit,
das war ein mal.
Heute kann ich tun und lassen was ich will!
Das ging früher nicht,
nicht als Kind,
nicht bei der Arbeit,
nicht alles war früher besser, anders ja!
Ich weiß einiges,
das heute für mich besser ist als FRÜHER!
  • 25.06.2013, 15:03 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
In der Diskussion zu den Geiseln der Zivilisation im Allgemeinen und der Erreichbarkeit durch Handys und den dadruch enstehenden Stress im Speziellen meinte ein Diskutant trocken, die Bauern wären im Dreißigjährigen Krieg auch für die Schweden jederzeit erreichbar gewesen.

tempora mutantur
  • 25.06.2013, 15:00 Uhr
  • 0
Das ist heute noch so, so sieht es das schwedische Möbelhaus wohl immer noch
  • 25.06.2013, 15:07 Uhr
  • 0
  • 25.06.2013, 17:18 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.