wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Die Welt ist klein - Hat einer von euch schon mal Ähnliches erlebt?

Die Welt ist klein - Hat einer von euch schon mal Ähnliches erlebt?

15.09.2014, 18:56 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Letztens war wieder ein Kunde hier im Blumenladen, der mich an eine witzige Begebenheit vor einigen Jahren erinnerte.

Das erste Mal war er zusammen mit seinem Vater da um für die Beisetzung seines Großvaters Blumen zu bestellen.
Als ich den Namen hörte, wurde ich stutzig.
"Wohnte Ihr Großvater in der Moltkestraße?"
"Ja."

Da ich die zwei als Menschen mit Humor einschätzte, wagte ich Folgendes zu erzählen:

Als meine Eltern mal wieder mit mir zum Friedhof nach Dortmund fuhren, fiel uns am Eingang ein älterer Herr auf, der unser Auto musterte.
Dieser sprach uns dann an.
"Kommen Sie aus Siegburg?"

"Ja."

"Kennen Sie dort einen Herrn N.?"

"Ja."

"Das ist vielleicht ein Arschloch!"

Sprach es aus und ging weg.

Sohn und Enkel bestätigen, dass besagter Herr N. schon sehr speziell war. Sie nahmen die Story, wie zuvor vermutet aber mit Humor auf.
Meine Eltern erlebten ihn nie negativ.

Was mich erstaunt ist, dass man immer mal in solche Situationen kommt, wo sich zeigt, dass die Welt tatsächlich ein Dorf ist.
Siegburg hat um die 40.000 Einwohner und wir kannten Herrn N.

Hat einer von euch schon mal Ähnliches erlebt?

Mehr zum Thema

20 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Vor über 40 Jahren war ich mit einer Freundin auf Mallorca : Da gab es den Ballermann 6 noch nicht; sondern da stand ein kleiner Kiosk, nannte sich Balenario und es gab Eis am Stiel und auch mal ein Heftpflaster, und auch auch keine Schinkenstraße .

Am zweiten Abend saßen wir an der Hotelbar . Uns schräg gegenüber ein älteres Paar , das öfter zu uns rüberguckte und
lächelte uns zu .
Irgendwann hob der Herr eine Hand und winkte . Oje , wir beide wußten absolut nichts damit anzufangen.und ein wenig war uns schon mulmig Wahrscheinlich haben wir auch dumme Gesichter gemacht . Dann sagte er etwas zu der Dame und kam zu uns rüber .

Er reichte uns die Hand und nannte uns seinen Namen , mit dem wir nichts anfangen konnten . Dann duzte er mich und fragte nach , ob ich die Agnes K ...( mein Mädchenname ) aus dem Ort K ... sei und ich bejahte . Dann fragte er auch noch nach meinen Eltern .

Gott sei Dank konnte ich meinen eigenen Gesichtausdruck nicht sehen.
  • 16.09.2014, 20:11 Uhr
Hihi, ja, es ist dann schon witzig, wenn man sich nicht erinnert , woher man sich kennen soll

Dein Gesichtsausdruck wäre sicher witzig gewesen
  • 16.09.2014, 21:48 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dann klärte er uns auf . Er war der Hausarzt meiner Eltern und Geburtshelfer bei meiner Geburt . Er meinte auch, ich hätte das unverkennbare typische Aussehen der Familie K.
. Den Doktortitel hatte er nicht genannt , als er sich vorstellte.

Er erzählte später meinen Eltern, die Erleichterung in unseren Gesichtern wäre eindrucksvoller und sehenswerter gewesen als der fragende Ausdruck zuvor .
Ich hatte ihn das letzte Mal gesehen , als ich acht Jahre alt war und Mumps hatte .
Als Wiedergutmachung auf den "Schreck " übernahm er unsere Getränkerechnung.
  • 16.09.2014, 20:11 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
  • 16.09.2014, 11:31 Uhr
Ach herjeee
Ich war so damit beschäftigt, einen passenden Titel zu finde, dass ich gar nicht daran dachte, zu schauen, ob es den schon gibt

Es es in Ordnung, dass die Berichte ähnlich heißen, oder soll ich meinen Titel ändern. ?

Jetzt lese ich deine Geschichte
  • 16.09.2014, 11:51 Uhr
Neiiiiiin, ich bestehe auf meinem Urheberrecht.....

Bei solchen Geschichten ist es ja wohl mehr als naheliegend, einen solchen Titel zu wählen.
  • 16.09.2014, 11:55 Uhr

Sehe gerade, dass mein Handy noch einen Fehler reingewurschtelt hat

Stimmt.....
Zuerst hatte ich "[f]Die Welt ist ein Dorf[/f]
  • 16.09.2014, 12:03 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ja…vor Jahren durfte ich mit meiner Tante in den Tessin…
In Locarno sah ich den Dorfpfarrer sehr verliebt mit seine Köchin…
Mein Vater war Kirchenpräsident…ich sehe ihn noch schmunzeln…aber mit dem Befehl; keinem etwas zu sagen…
  • 16.09.2014, 10:43 Uhr
Ups
Ja, ja. ....so kann es kommen
  • 16.09.2014, 10:57 Uhr
das war früher, als die Kirche noch im Dorf stehen musste…aber vergessen kann ich es nicht…bestimmt starrte ich mit offenem Mund...
  • 16.09.2014, 11:00 Uhr
Das kann ich mir gut vorstellen.
In diesem Alter ist das ja auch unfassbar
  • 16.09.2014, 11:08 Uhr
Ja eben…und Tante mahnte mich….
  • 16.09.2014, 11:09 Uhr
Verständlich
  • 16.09.2014, 11:17 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ja,ich fuhr das erste mal mit 18 jahren nach ungarn an den balaton am nächsten tag am strand neben mir liegt mein ex freund mit neuer freundin obwohl ich die reise von berlin ausgebucht habe und er von erfurt aus...das sprichwort sagt ja man sieht sich 2 mal
  • 16.09.2014, 10:27 Uhr
Stimmt, aber muss es denn gleich im Urlaub sein ?
Danke, auch eine schöne Geschichte
  • 16.09.2014, 10:35 Uhr
nee,ich hatte ihn ja in die wüste geschickt,bin dann urlaub in budapest weitermachen gefahren
  • 16.09.2014, 12:09 Uhr
Deshalb ja, weil es dafür doch wohl einen Grund gab
  • 16.09.2014, 15:48 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ja Claudia, ich habe sowas ähnliches auch mal erlebt. Ich war vor ewigen Zeiten in der Nähe von St.Tropez in Urlaub. Dort war ein kleiner Strand mit wenigen Leuten. ca 100 m vom Strand etfernt waren Bojen mit Seilen verbunden, die eine Art Absperrung oder Grenze darstellten. Drüber hinaus war das Schwimmen nicht mehr erlaubt. Ich war aber mit der Luftmatratze unterwegs, also galt das nicht für mich . Ich bin noch ca 100 m weiter hinausgepaddelt und genoss diese Ruhe und die Aussicht von dort auf den Strand. Hinter mir hörte ich dann plötzlich ein plätschern. Ich wunderte mich, dass sich noch so ein Bekloppter wagt, soweit vom Ufer zu entfernen. Er kam jedenfalls näher, ich blinzelte in die Sonne sagte "Hallo" und er..... "Hallo Frank" (!!!)
Das war ein guter Bekannter von mir, der daheim 3 Häuser weiter wohnte.
Da fährt man also 1200 km, dümpelt verträumt und einsam im Mittelmeer rum und trifft seinen Nachbarn, die Welt ist ne Luftmatratze!!..oder so...
  • 15.09.2014, 22:56 Uhr
Hihi ...klasse
Dein Gesicht hätte ich da gerne gesehen

War zwar keine Nachbarin , aber eine Siegburgerin , die als einziger Gast mit mir alleine am Pool eines kleinen 20 Zimmer Hotels lag .
Da dachte ich auch , ich höre nicht richtig , als ich fragte, wo sie denn her käme
  • 16.09.2014, 08:54 Uhr
  • 16.09.2014, 08:57 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren