wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
"Betet für ihn" - Michael Schumacher für Lebenswerk geehrt

"Betet für ihn" - Michael Schumacher für Lebenswerk geehrt

News Team
28.05.2016, 09:58 Uhr
Beitrag von News Team

Eine Ehrung für den schwer verunglückten Michael Schumacher ist immer mit Gänsehaut verbunden. So war es auch, als der siebenmalige Formel-1-Weltmeister am Freitagabend auf dem Nürburgring für sein Lebenswerk geehrt wurde.

Managerin Sabine Kehm nahm den "Lifetime Award" stellvertretend für Schumacher in Empfang und war laut "Bild" sichtlich gerührt.

Mir ist klar, wir würden uns alle besser fühlen, wenn Michael selbst hier stehen könnte, aber das ist leider nicht möglich. Das müssen wir akzeptieren und damit umgehen lernen.

Wir werden trotzdem weiter alle hoffen und alles dafür tun, dass es auch mal wieder anders sein wird.

Die Familie freue sich besonders, dass jetzt mal wieder seine sportliche Karriere gewürdigt wird und im Mittelpunkt steht.

Bewegende Laudatio für Schumi

Die bewegende Laudatio für Schumacher hielt sein alter Freund und Weggefährte, der frühere Mercedes-Motorsportchef, Norbert Haug: Er sprach über den schrecklichen Skiunfall im Dezember 2013, der das Leben aller Beteiligten schlagartig verändert hatte.
"Nichts war mehr so, wie es all die schönen und harmonischen Jahre vorher war. Nicht bei den Schumachers, nicht bei Sabine Kehm. Nichts war mehr wie vorher in der Motorsportwelt, ihr Fixstern leuchtete nicht mehr wie vorher."

Aber immer noch erleuchtet Michael eine ganze Branche, er ist und bleibt ein Leitstern – und meiner sowieso.

"Das Prädikat besonders wertvoll als Rennfahrer hat er sich erfahren, das Prädikat besonders wertvoll als Mensch hat er sich erarbeitet."

Gleich gut fahren konnten wenige, gleich gut feiern konnte keiner.

Abschließend forderte Haug die Menschen auf, die Hoffnung nicht aufzugeben:

Ich bitte Sie, ihm auf dem Weg der Genesung die Daumen zu drücken oder für ihn zu beten.

Dieser Hund wurde gefesselt und zum Sterben ausgesetzt – doch dann kam dieser Mann

Initialize ads

25 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Tolles Lebenswerk, schnell Auto zu fahren, damit Millionär zu werden und seine Abgaben im Steuerparadies zu entrichten! Von Fariness hielt er auch auf der Rennstrecke nicht viel, ich erinnere mich, wie er einen Gegner mit Absicht gerammt hatte!
  • 28.05.2016, 19:39 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
warum sollten wir das tun?
für im kreis fahren, geld scheffeln, dem deutschen stadt die steuergelder entziehen?
  • 28.05.2016, 11:58 Uhr
  • 4
@ Marion --- schließe mich dir an
voll und ganz
für sowas hab ich nix übrig
  • 28.05.2016, 12:33 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn hier gesagt würde : Betet für seine Gesundheit - könnte ich das verstehn .... aber beten für eine Ehrung ????
Es gibt, weiß Gott, Menschen die schlimmer dran sind und für die weniger getan wird - für DIESE zu beten - ja !!
  • 28.05.2016, 11:46 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Kaum hat er Geld verdient war er schon in eine Steueroase umgezogen. Warum soll ich für einen beten der nur im Kreis gefahren ist. Etwas was so unnötig ist wie ein Kropf, in meinen Augen. Es gibt Menschen von deren Weiterleben hängen Existenzen ab, für die zu beten lohnt es sich eher.
  • 28.05.2016, 11:45 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Michael Schumacher war/ist ein Mensch, der nie viel Aufhebens um seine Person machte, der sich bescheiden und bodenständig, fernab der öffentlichen 'Promi-Skandale', zeigte.

Und ich finde es gut, dass auch seit seinem schrecklichen Unfall die Privatsphäre gewahrt wurde, dass die Familie mit ihrem Schicksal, welches schwer genug zu ertragen ist, (egal ob es nun einen Menschen der Öffentlichkeit getroffen hat, oder einen Unbekannten) ebenso still umgegangen ist. Persönlich habe ich nicht so sehr viel Hoffnung, dass es zur Genesung kommen könnte, aber auch dieses zu beurteilen steht uns im Grunde nicht zu und ist spekulativ.

Und wenn jemand ihn für sein Lebenswerk ehren möchte, so ist dies auch alleine seine Sache. Ich kann nur der Familie weiterhin viel Kraft wünschen, in der Hoffnung, es geschehe doch noch ein kleines medizinisches Wunder.
  • 28.05.2016, 11:00 Uhr
  • 5
monika, ganz deiner meinung..
  • 28.05.2016, 11:06 Uhr
  • 1
Danke, Monika, für diesen realistischen Kommentar, der alle Seiten beleuchtet.
  • 28.05.2016, 11:12 Uhr
  • 2
Monika so sehe ich es auch mit meinen Augen.
  • 09.08.2016, 10:06 Uhr
  • 1
Merci
  • 09.08.2016, 11:13 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mit Verlaub, bei aller Betroffenheit für das Schicksal. wir sollten nicht von Sieg reden. ER liegt zu lange im Koma. Aufwachen ist fast unmöglich. Wenn doch, dann hätte er einen erheblichen geistigen Verlust.
  • 28.05.2016, 10:50 Uhr
  • 1
Er liegt nicht mehr im Koma.
  • 09.08.2016, 10:13 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nun es ist bestimmt schlimm was passierte, jedoch hatte er immer ein Leben am Limit, das er sich auch selbst aussuchte. Deshalb denke ich in Punkto Lebenswerk und Ehrung hört sich schon so an als ob er kurz vorm Ende wäre voll daneben. Er kannte das Risiko, ebenso seine Manager und all die jenen die daran verdient haben die jetzt schon trauern..... nur warum die Ehrung?
  • 28.05.2016, 10:24 Uhr
  • 2
Michael Schumacher ist nicht beim Autorennen verunglückt - vergessen? Wenn es nicht Menschen wie ihn geben würde, wäre unser Leben in vielen Dingen armseliger.

Es wird immer Menschen geben, die etwas austesten und an ihr Limit gehen. Wenn nicht, würden wir immer noch am Stehpult mit Ärmelschonern und Federkiel stehen.

Es geht mir heute noch so, wenn ich einen Artikel von Michael Schumacher lese, schießen mir die Tränen in die Augen.
  • 28.05.2016, 10:39 Uhr
  • 4
Rosa, ich benutze gern ein anderes Bild. M.Sch. hat die Lebenskerze an beiden Enden angezündet. Niemand sollte sich dies zum Vorbild nehmen. Fox stimme ich zu.
  • 28.05.2016, 10:53 Uhr
  • 0
Nun es ist aber so, das M. Schuhmacher immer sein Limit testete und nicht nur im Auto. Er hat es immer für sich getan und ich denke nicht das er von sich aus es für andere tat unter Zwang. Ich fände es sogar schon extrem wenn er es für andere getan hätte sich selbst in Gefahr zu bringen. Auch beim Ski fahren gibt es ein Risiko, genauso wenn ich schwimmen gehe oder nur einen Fuß vor die Türe setze und von einem Kind mit Fahrrad zu Boden geworfen werde und unglücklich falle. Ihm wurde ja geholfen nach besten medizinischen Möglichkeiten.
Habe schon Menschen gesehen die fielen ohne erkenntlichen Grund und die in der Nähe stehenden halfen in keiner Weise obwohl er blutete, weil Sie meinten er ist betrunken !
Nun es war sehr heiß und der alte Mann der fiel hatte Kreislaufprobleme sonst nichts.
Da stellt sich für mich die große Frage war er es den Menschen nicht Wert? Muß man Prominent sein um einen Wert in der Gesellschaft zu haben?
Das beschämt mich oft sehr arg wie kalt und scheinheilig die Gesellschaft hier wurde.........
Es wird nur bei Prominenten und in den Medien gezeigten Menschen Mitleid vergossen, dabei fängt das Mitleid an oder vor der eigenen Haustüre an. Gibt genügend ältere oder hilfsbedürftige Menschen hier in Deutschland!
  • 28.05.2016, 10:59 Uhr
  • 5
Thomas S. stimme ich voll zu. S-h- er war auch abseits der Piste unterwegs. Mein Hinweis stimmt.
  • 28.05.2016, 11:04 Uhr
  • 1
@ Fox, dann könnte man sich genauso fragen, warum Fußballer so viel Geld kriegen. Die laufen auch nur einem Ball hinterher.
  • 28.05.2016, 12:06 Uhr
  • 2
Welch eine Gedankenakrobatik! Glückwunsch!
  • 28.05.2016, 12:11 Uhr
  • 1
Na das ist aber jetzt mal ne Antwort die so richtig geistreich ist, findest Du nicht auch Fox?
  • 28.05.2016, 12:12 Uhr
  • 1
@ Rosa
  • 28.05.2016, 12:14 Uhr
  • 0
Oh, gehen Dir die Argumente schon aus? Das ging aber schnell
  • 28.05.2016, 12:17 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
weiß eigentlich jemand die genaue gesundheitslage von ihm
  • 28.05.2016, 10:18 Uhr
  • 0
Nein, und das ist auch gut so, solange er nicht gesund ist und diese menschenverachtenden Kommentare lesen muss, die bei jedem Artikel von Michael Schumacher (u.a. bei SB) auftauchen!
  • 28.05.2016, 10:41 Uhr
  • 3
egal wer es ist, bei sb wird immer draufgehauen, was gibt es doch für menschen, sind das überhaupt welche???
  • 28.05.2016, 11:03 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.