wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Wie kamen die vielen Leichteile in den beliebten Badesee? Polizei sucht Zeug ...

Wie kamen die vielen Leichteile in den beliebten Badesee? Polizei sucht Zeugen!

News Team
29.07.2016, 15:25 Uhr
Beitrag von News Team

Am Badesee "Bagger" in Leipzig-Thekla wurden am Donnerstag, 28.07.2016 im Rahmen der Suchmaßnahmen nach dem Fund einer Leiche die sterblichen Überreste eines weiteren Menschen gefunden.

Die Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Tatverdachts des Mordes in zwei Fällen eingeleitet.

Nach den ersten Ergebnissen der rechtsmedizinischen Untersuchungen handelt es sich bei der zunächst am Donnerstag in den frühen Morgenstunden gefundenen Leiche um die sterblichen Überreste einer Frau. Diese ist Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Durch den oder die Täter wurden zudem Körperteile abgetrennt, die bisher noch nicht gefunden worden sind.

Bei der im Verlauf der weiteren Suchmaßnahmen gefundenen zweiten Leiche handelt es sich um die sterblichen Überreste eines Mannes, der im Ergebnis der rechtsmedizinischen Untersuchungen Opfer eines Gewaltverbrechens geworden ist. Auch hier wurden durch den oder die Täter ebenfalls Körperteile abgetrennt, die bisher noch nicht gefunden worden sind.

Die Ermittlungen haben inzwischen erste Hinweise auf die mutmaßliche Identität der beiden Opfer ergeben. Die weiteren insoweit erforderlichen Untersuchungen werden noch mehrere Tage andauern.

Es ist davon auszugehen, dass die Tötungsverbrechen an den beiden Opfern im Zusammenhang miteinander stehen.

Die Ermittlungsbehörden gehen davon aus, dass der Fundort der sterblichen Überreste jeweils nicht auch der Tatort ist. Eine Angabe dazu, wann die sterblichen Überreste der beiden Personen in den "Bagger" verbracht worden sind, ist derzeit noch nicht möglich.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen erscheint eine Verbindung der vorliegenden Tötungsverbrechen zu dem Fund einer Frauenleiche im April 2016 im Elsterflutbecken in Leipzig als wenig wahrscheinlich.

Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Leipzig hat für die weiteren Ermittlungen die Sonderkommission "Bagger" gegründet.

Die polizeilichen Ermittlungen und Suchmaßnahmen am Fundort der sterblichen Überreste der beiden Opfer werden das gesamte Wochenende über andauern. Zu diesem Zweck ist der "Bagger" durch die Polizei abgesperrt. Hierfür wird die Bevölkerung um Verständnis gebeten. Wann die Ermittlungen dort abgeschossen sind kann noch nicht gesagt werden.

Anfragen zu dem Ermittlungsverfahren werden ausschließlich an die Staatsanwaltschaft Leipzig erbeten.

Hinweise von Zeugen zu möglicherweise verdächtigen Personen- und Fahrzeugbewegungen im Zusammenhang mit der Ablage der sterblichen Überreste der beiden Opfer im "Bagger" werden telefonisch Tag und Nacht von der Polizei entgegen genommen, Tel. 0341-966-42727.

6 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Da erlaube ich mir nur einen Kommentar zur Grausamkeit der Verbrechen...es ist schon ein Unding, daß man einen Menschen tötet! Warum muß man den dann auch noch zerstückeln? Da muß blanker Haß oder eine "falsche Windung" im Hirn vorhanden sein...
Ich hoffe, daß das bald aufgeklärt wird, damit die Opfer ihre Ruhe finden können und die Angehörigen wissen, was mit ihnen geschehen ist...
  • 29.07.2016, 18:45 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich sag ja, entweder Schmarrn oder Mord und Totschlag - typisch News Team.....
  • 29.07.2016, 18:25 Uhr
  • 1
Und dann noch unter der Rubrik "Geschichten die das Leben schrieb"! Wenn schon dann "Geschichten die der Tod schrieb". Besser wäre allerdings "Neuigkeiten aus dem Polizeibericht der Stadt Leipzig". Ganz bestimmt kommen viele sbler als mögliche Beobachter in Frage. Dessen bin ich mir absolut sicher!!!
  • 29.07.2016, 18:55 Uhr
  • 1
wie recht Du doch hast, Michael Rainer - früher gab es dafür Lokale Nachrichten - früher......
Ich stelle mir sie gerade mit Fernglas vor......
  • 29.07.2016, 18:59 Uhr
  • 0
R.B.: Irgend wie müssen sie sich doch das Kompott zu ihrem nächstes Mitagessen verdienen.
  • 29.07.2016, 22:56 Uhr
  • 1
da geb ich Dir Recht, genau Willy
  • 30.07.2016, 08:43 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.