wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
70.000 Haustiere wegen Ferien ausgesetzt – diese Frau schaut nicht einfach z ...

70.000 Haustiere wegen Ferien ausgesetzt – diese Frau schaut nicht einfach zu

News Team
01.08.2016, 11:37 Uhr
Beitrag von News Team

Rund 70.000 Haustiere werden zum Beginn der Sommerferien ausgesetzt. Christin Behrens hat deshalb die Tierklappe erfunden.

Tierbesitzer wollen ihre Ex-Lieblinge loswerden, egal wie. Hauptsache, sie können ungestört in den Urlaub fahren.

Die Tierschützerin Christin Behrens (Bremen) sagt im SAT.1 Frühstücksfernsehen:

Wir sind gerade nur unterwegs und retten die Tiere von Supermarktparkplätzen. Die Leute gehen einkaufen, laden ihre Einkäufe ein und ihre Tiere dafür aus.

Diese sind ohne fremde Hilfe meistens verloren, der Sonne ausgesetzt und ohne Wasser müssen sie oft Stunden ausharren, bis sie jemand findet und hilft.

Um das zu verhindern, gibt es bei Christin Behrens auf dem Gnadenhof eine Tierklappe. Das Prinzip funktioniert ähnlich wie eine Babyklappe. Es ist ein belüfteter Anhänger, in den jeder sein Tier aussetzen kann.


Dieses Angebot wird angenommen.

Alle drei Tage landet ein Tier in der Tierklappe.

Egal ob Hunde, Katzen, Papageie, Hamster, Meerschweinchen, alle werden herzlich aufgenommen. Mittlerweile leben schon 200 Tiere auf dem Gnadenhof.

Christins tolle Aktion wird durch Futter- und Geldspenden finanziert.

Mehr zum Thema

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich bin erschrocken über diese Zahl! Schon jedes einzelne ausgesetzte Tier darf nicht sein!
  • 01.08.2016, 19:54 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jedem, der sein Tier aussetzt, wünsche ich die Pest an den Hals und daß er seinen Urlaub nicht genießen kann, Albträume mögen ihn/sie plagen
  • 01.08.2016, 12:46 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.