wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Offensichtlich bewusst verursacht: Zehn Pferde sterben bei Autobahnmassaker

News Team
25.11.2016, 14:34 Uhr
Beitrag von News Team

Was für ein schreckliches Bild: Überall auf der A 65 liegen Pferde-Kadaver, Blut und demolierte Autos.

Dieser schlimme Unfall ereignete sich am Morgen des 24. Novembers um 6.10 Uhr in Höhe Neustadt-Nord. Zehn der 15 freilaufenden Pferde galoppierten von einer nahegelegen Koppel direkt auf die Autobahn. Mehrere Autos und ein LKW-Fahrer konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen und rammten die Tiere mit voller Wucht. Die Unfall-Beteiligen wurden teils schwer verletzt und befinden sich in stationärer Behandlung, Lebensgefahr besteht jedoch nicht.

Sieben der zehn Pferde waren auf der Stelle tot, eines wurde schwer verletzt. Ein weiteres Tier wurde so schwer getroffen, dass es an Ort und Stelle mit einem Gnadenschuss erlöst werden musste.

Der Unfall wurde offensichtlich bewusst erzeugt. Die Polizisten äußerten sich gegenüber dem SWR:

Anhand der Beschädigung sei eindeutig, dass der Zaun von einem Unbekannten durchschnitten wurde und nicht gerissen ist.

Die Pferde, die nicht den Weg zur Autobahn eingeschlagen haben, konnten eingefangen werden. Die A65 war für drei Stunden komplett gesperrt.

Mehr zum Thema

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wie schrecklich ! Warum tun Menschen so etwas??
  • 27.11.2016, 10:43 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.