wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Die kleine Anna sucht ihre Mama: Teilt diese Bilder, damit die Mutter sich melden kann

News Team
09.05.2017, 15:59 Uhr
Beitrag von News Team

Anna ist ein Findelkind, und was für ein süßes!

Wie die "Bild" berichtet, wurde das Baby in einer kalten Februarnacht in eine Decke gewickelt in der Babyklappe Wilhelmsburg des Hamburger Projekts "Findelbaby" abgelegt.

Nun unternehmen die Initiatoren der Hamburger Babyklappe einen letzten Versuch, um Annas Mutter zu finden. Auf Bildern ist zu sehen, wie prächtig sich die Kleine entwickelt hat. Das Kind, das einen so schweren Start ins Leben hatte, wirkt inzwischen propper und fröhlich.

Leila Moysich vom zuständigen SterniPark wendet sich über "Bild" an die Mutter:

Ich hoffe, dass Annas Mama den Mut findet, sich zu melden. Und sei es nur, um ihr Kind vielleicht einmal zu sehen.

Nach Angaben der Zeitung gelingt es immer wieder, Babys aus der Klappe zurück zur Mutter zu geben. Von 51 Säuglingen, die in den letzten 17 Jahren in die SterniPark-Babyklappen abgelegt wurden, leben 16 heute bei ihren leiblichen Müttern.

Die Gründe, weshalb sich Frauen anonym von ihrem Kind trennen, sind vielfältig. Es kommt vor, dass sich die Ausgangssituation verändert hat, während das Baby die ersten Monate über heranwuchs. Nun hat Annas Mutter jedoch nur noch eine Woche Zeit, weil das Baby dann zu Adoptiveltern käme.

"Die Babyklappe war von Anfang nicht als Abgabestation konzipiert, sondern als
Hilfe für Mutter und Kind mit dem Ziel, die beiden nach einiger Zeit wieder
zusammen zu führen", erklärt Leila Moysich.


Annas Mama ist herzlich eingeladen, sich unter der kostenlosen Notrufnummer 0800-456 07 89 an das „Projekt Findelbaby“ zu wenden

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren