wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Vorsicht in diesen drei Städten: Köder mit Gift, Rasierklingen und Nadeln ve ...

Vorsicht in diesen drei Städten: Köder mit Gift, Rasierklingen und Nadeln versetzt

News Team
26.07.2017, 14:35 Uhr
Beitrag von News Team

In den letzten beiden Tagen gab es drei Meldungen von Giftködern, wie der Giftköderradar meldet.

24. Juli 2017 – Tübingen/ Baden-Württemberg: Es wurde ein erst zweieinhalb Monate alter Hund im Ammertal nahe der Sindelfinger Straße mit einem Wurstköder vergiftet. Die Tierärztin Karin Bendisch bestätigt, dass der Hund mit blauen Schneckenkorn-Kugeln vergiftet wurde.

25. Juli 2017 – Bischofsheim/Hessen: Auf einem Parkplatz des Seniorenparks wurde ein mit Nadeln versetzter Fleischköder gefunden.


25. Juli 2017 – Hannover: Die Polizei Hannover ermittelt wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz, nachdem ein Unbekannter mehrere mit Rasierklingen und Rattengift versetzte Hackfleischbällchen auf ein Grundstück an der Straße An den Papenstücken (Badenstedt) geworfen hat.

Eine 53-Jährige alarmierte gestern Vormittag, 25.07.2017, gegen 10:00 Uhr, die Polizei nachdem sie auf ihrem Grundstück an der Straße An den Papenstücken mehrere Frikadellen gefunden hatte. Eine nähere Untersuchung der offensichtlichen Hundeköder brachte darin verborgene Rasierklingen sowie mutmaßliches Rattengift zum Vorschein.

Die Polizei rät Hundebesitzern in dem Bereich aufmerksam zu sein und bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich mit der Polizeiinspektion West unter der Rufnummer 0511 109-3920 in Verbindung zu setzen.

Bitte seine Sie vorsichtig, wenn Sie Ihren Hund frei herumlaufen lassen. Falls Ihnen ein Giftköder auffällt, melden Sie diesen umgehend bei der Polizei.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren