wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Krebskranke Emily muss sterben – diesen letzten Wunsch wollte sie sich noch  ...

Krebskranke Emily muss sterben – diesen letzten Wunsch wollte sie sich noch erfüllen

News Team
03.08.2017, 15:04 Uhr
Beitrag von News Team

Die 50-jährige Emily Pomeranz wusste, dass sie sterben muss. Seit einiger Zeit lebte sie schon in einem Hospiz in Arlington (US-Bundesstaat Virginia). Diagnose: unheilbarer Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Als ihr alter Freund Sam Klein zu Besuch kam, schwelgten beide in Erinnerungen und Emily seufzte:

Ich wünschte, ich könnte noch einen von Tommys Mokka-Milchshakes bekommen.

Was dann geschah, hat Emily allerdings nicht erwartet. Sam setzte alle Hebel in Bewegung, seiner Freundin diesen ungewöhnlichen letzten Wunsch zu erfüllen. Problem: Besagten Milchshake gibt es nur in einem kleinen Restaurant in Cleveland Heights im Bundesstaat Ohio. Tommy’s Diner war 600 km entfernt.

123 Dollar Porto für einen Milchshake

Sam kontaktierte den Eigentümer, der versprach ihm Hilfe. "Ja, wir werden das hinbekommen." "Fox 8 News" sagte der Eigentümer, dass es solch eine Anfrage in der 47-jährigen Geschichte des Lokals noch nie gegeben habe.

123 Dollar Porto für den Express-Versand kostete "die Milchshake Mission". Am nächsten Tag hielt Emily ihren Shake tatsächlich in Händen und strahlte über das ganze Gesicht, wie ein Post ihres Freundes Sam bei Facebook beweist.


Er schreibt:

Sie war begeistert. Sie sprach mit ihrer Familie darüber. Sie erzählte tagelang davon. Sie berichtete es ihren Freunden drüben in Cleveland und hier rund um Washington. Das war etwas, das jeden zum Lächeln gebracht hat.

Emily starb vier Tage später. Sam will dafür sorgen, dass sie niemals in Vergessenheit gerät.

Also meine Freunde, falls ihr in Cleveland Heights oder in der Nähe seid, macht bitte einen Stopp in Coventry, bestellt einen dieser unglaublichen Milchshakes, fragt nach Tommy (der ist derjenige, der in der Mitte des Restaurants kocht) und sagt ihm: „Der ist für Emily. Danke, dass du ihr einen geschickt hast.

--------------------------------------------------------------------------------------------

Welle erfasst Segelboot - die Folgen sind katastrophal


1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Boah, sehr berührend! Super, dass er ihr den Wunsch erfüllt hatte!
  • 03.08.2017, 17:01 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.