wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Die sterben im eigenen Kot: Lebende Salamander, Fische und Schildkröten als  ...

Die sterben im eigenen Kot: Lebende Salamander, Fische und Schildkröten als Schlüsselanhänger

News Team
22.08.2017, 09:33 Uhr
Beitrag von News Team

Wie grausam ist das? In China werden lebende Tiere als Schlüsselanhänger verkauft. Egal, ob Salamander, Fische oder Schildkröten – es wird alles angeboten. Die Tiere werden in winzige Plastikbeutel gequetscht und in künstlich eingefärbtes Wasser gesetzt. Noizz schreibt, dass es die geschmacklosen Anhänger für rund 2,50 Euro verkauft werden. Die Tiere haben keine hohe Lebenserwartung, sie sterben im eigenen Kot.

Leider steigt die Nachfrage nach Schlüsselanhängern mit lebendigen Tieren immer weiter. Deswegen hat charge.org einen Pettition gegen den Verkauf von solchen Anhängern gestartet. Sie richtet sich an die chinesische Regierung. Die Tierschützer fordern:

„Macht den Verkauf von Lebenden Tieren als Schlüsselanhänger illegal.“

Teilt diesen Artikel und unterschreibt die Petition, damit nicht noch mehr unschuldige Tiere in kleine, künstliche Schlüsselanhänger gezwungen werden.

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Einfach schrecklich Wie kann man so grausam sein?
  • 22.08.2017, 09:58 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Lebende Tiere sind kein Spielzeug! Und gerade die Tiere in der freien Natur, haben genug damit zu kämpfen, dass der Mensch sie immer mehr verdrängt
  • 21.08.2017, 16:15 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.