wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Wenn eine Frau Abends mal weg gehen will. (Wahre Geschichte)

Wenn eine Frau Abends mal weg gehen will. (Wahre Geschichte)

27.08.2017, 01:13 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Da geht Frau abends mal weg.....

ne fährt....ich hab ja schließlich ein Rad.

Da packts mich tatsächlich um 20 Uhr und ich mach mich nochmal ausgehfein. Für unwissende: Das kommt alle Schaltjahr einmal vor. Tatsächlich! Mach mich dann auf den Weg über die Brück ins gelobte Land. Allein, weil iss ja sonst keiner da. Denkst so bei dir: Iss ja noch früh und noch nicht ganz dunkel. Zudem bleibste net lang. Und dann biste kein Schwarzmaler! Es passiert nix!

Für nicht Ortsansässige zur Erklärung: Die Brück nach Meenz ist sozusagen zweigeteilt. Dazu brauch es keine Schilder, weil ist schon immer so gewesen, dass die Fußgänger am Geländer, also der Innenseite laufen und an der Fahrbahnseite ist Platz für die Radfahrer. Zumindest war es so bis heute Abend. Ich wusste aber von der inoffiziellen Änderung noch nichts, was fast fatal war.

Jetzt ist die Brück ja net so ohne. Also bisschen Anlauf nehmen und guuuut durchtreten macht ruffzus schon Sinn. Weil wird sonst nix und das find ich persönlich schon wieder peinlich. Also Frau gibt alles und ich kann euch verraten dass es mich schon bisschen Anp.... wenn mich dann einer locker flockig überholt grummel. Kratzt schon son bisschen an meinem Ego.

Ein Stück vor mir in Sichtweite noch ca 50 Meter entfernt laufen 5 „Halbstarke“ und machen Gaudi uff de Brück. Nicht weiter schlimm, wenn sie rechtzeitig platz machen. Haben sie aber nicht. Gut dann klingel ich halt.........gut dann klingel ich halt bisschen vehementer.....ok.........wenn sie es unbedingt wollen pfeiff ich noch ein etwas lauteres Liedchen dazu. DAS haben sie dann wahrgenommen und sich angepisst gefühlt. Was wiederum nicht gut für mich war. Wusste ich noch nicht, als ich dann endlich ohne voll bremsen zu müssen vorbei gefahren war.

Ich war einfach nur froh, dass ich nicht in die Eisen musste. Ich war ja mittlerweile schon auf dem Stück wo es schon wieder Bergab ging und hatte dementsprechend Fahrt drauf.

Gugg so nach rechts, joggt neben mir....so ganz locker flockig.....aber so ganz entspannt und ich bin echt nicht langsam gefahren, eine von den Halbstarken. Ich dachte im ersten Moment echt, ich hätte Hallus. Gugg noch mal.....nee hatte ich nicht, die lief da wirklich. Mit Sonnenbrille und schwarzem Top und total cool. Ob ich nen Problem hätt? Ich noch immer nichts geschnallt, sagte , dass ich keins hätte, aber sie gleich, weil sie die Ameisenknochen auf der Brück nicht sieht mit ihrer Sonnenbrille und gleich uff die Schnuss fliescht wenn sie net uffbasst.

Und mich beschlich in dem Moment so das Gefühl, dass die das grad nicht witzig fand. Tat sie auch nicht. Griff an meinen Fahrradsattel, bremste mich noch mehr aus, als ich eh schon selbst getan hatte und fragte mich, ob ich mich mit ihr anlegen wollte. Und ich hatte ab dem Moment absolut keinen Zweifel daran, dass die nicht zimperlich ist, wenn ich jetzt nichts besänftigendes von mir gebe. Allein der Ton war krass und ich dachte so bei mir....Wenn irgendwo mal einer zusammengeschlagen wird, kann das SO anfangen.

Ich geb gerne zu, dass mich meine ansonsten zuweilen große Schnauze verlassen hat und ich einfach nur zugesehen habe, dass ich aus der Nummer heil raus komme.

Ich hatte mitlweile angehalten, weil ich echt bedenken hatte , dass sie mich vom Rad holt. Einige Worte hin und her und dann hat sie irgendwann kehrt gemacht und ich bin weiter gefahren....Schnell weg. Hab echt ne Weile gebraucht, bis sich mein Magen wieder beruhigt hatte. Mir war ganz komisch.

Und dann machste dir so deine Gedanken über die Dinge der Welt, wenn du wieder zuhause bist und stellst ein paar Dinge fest, so für dich. Es war eine Deutsche...also eindeutig, bevor jetzt also jemand anfängt zu mutmaßen und zu schimpfen: Lasst stecken!


Ich werde nicht mehr alleine Abends weggehen. Nein, das ist mir die Sache definitiv nicht wert.

Klar war das eine Ausnahme. Aber nein, ich machs nicht mehr. Und ja, ich weiß, es sind nicht alle so drauf, aber ganz ehrlich: Ich bin mir wichtig und zwar so wichtig, dass ich es gar nicht erst noch einmal herausfordere.

Hätte ich besser mit der Situation umgehen können? Sie vermeiden können?

Keine Ahnung. Aber mehr wie vehement klingeln und laut pfeifen, dass sie mich kommen sehen.... um eine Diskussion darüber zu starten war einfach keine Zeit in dem Moment.

So geh ich nun nachdenklich in Bett heute Abend......

Danke fürs lesen.......ich musste mir das grad mal von der Seele schreiben. Dann verdaut sich das besser.

Mehr zum Thema

76 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
DIE EVOLUTION DES MENSCHEN IST NOCH NICHT BEENDET:
DIE GEHIRNE WERDEN WIEDER KLEINER!

Dass die Menschheit - zumindest zum Teil - wieder verdummt, dafür gibt es jede Menge Anzeichen, z. B. die Wahl von Donald Trump, der Brexit, das Niveau des Fernsehprogrammes und der Spielfilme, der Inhalt der TV-Talkshows, die schlechte Leistung der Schüler (etwa jeder 17. Jugendliche in Deutschland erreicht keinen Schulabschluss, das sind 5,9 %. 2014 waren es noch 5,7 % und 2013 waren es noch 5,6 %), der Mangel an geeigneten Bewerbern für Fachberufe, die Notwendigkeit für Bodenampeln (damit die Handyglotzer nicht in die Straßenbahn laufen), viele Notizen hier am Schwarzen Brett, dazu noch viele geistlose Kommentare, wir haben rund 7,5 Millionen deutsche Bürger, die nicht richtig lesen und schreiben können, und, und, und.....
  • 28.08.2017, 20:54 Uhr
  • 2
und wen interesiert das
  • 28.08.2017, 21:00 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Haste ja echt was erlebt, und siehe da der Unfrieden ist unter uns, aber er wird nicht besser. wenn wir uns mit fremden beschäftigen, denn solche drängen wir immer mehr an den Rand
  • 28.08.2017, 19:43 Uhr
  • 1
Was hat denn dieser Bericht mit Fremden zutun?
  • 28.08.2017, 20:47 Uhr
  • 1
Nix, es wurde nur im Bericht hingewiesen das es eine Deutsche war...
  • 28.08.2017, 20:59 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
das war ja ein richtiges Abenteuer
  • 28.08.2017, 19:01 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Ich verriegele sogar mit Einbruch der Dunkelheit meine Autotüren, seit dem zweimal mir an der Ampel und der Kreuzung jemand reingesprungen ist.
  • 27.08.2017, 23:01 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ein humorvoller Text über eine unschöne Erfahrung.
Was mich aber beim Kommentare lesen erschreckt, ist die negative Stellungnahme einiger User, die die Erzählung anzweifeln oder das Verhalten den Halbstarken gegenüber kritisieren. Sogar die Sprache wird moniert.

So nimmt man ganz bestimmt dem Einsteller die Lust, hier ein Thema zu veröffentlichen.

Dabei ist das Thema relevant.
  • 27.08.2017, 22:39 Uhr
  • 4
Danke Renate, du bringst es auf den Punkt.
  • 28.08.2017, 05:54 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Anzeige machen, damit die Kids etwas draus lernen!
  • 27.08.2017, 21:20 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
in einer etwas ähnlichen Situation war ich auch mal - da war ich noch ein Mädel Mitte 20 und in der Abenddämmerung auf dem Heimweg - rechts der leere Sportplatz und links eine leere Kleingärtner-Siedlung - als eine kleine Gruppe "Halbstarker" auf ihren Mofas in immer enger werdenden Kreis um mich herum fuhren. Mir ging der Ar... ganz schön auf Grundeis. Dann kam eine (für mich damals ältere) Dame mit ihren beiden schätzungsweise gerade erwachsenen Kindern entgegen. Ich fragte sie, ob sie die paar Meter bis zu meinem Zuhause mit mir laufen würden. Beide Kinder wären sofort dazu bereit gewesen, aber die Dame sagte: "Nix da, das geht uns nichts an" und zog ihre beiden Kinder mit sich fort.
Zu meinem Glück haben sich während dessen die halbstarken Mofafahrer entfernt. Das hätte auch anders ausgehen können.
  • 27.08.2017, 20:31 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
HALB-STARK .............und was ist mit der anderen Hälfte?

Diese Jugendlichen sind vielfach oft selber nieder gemacht worden In der Gruppe fühlen sie sich endlich stark, wollen nie mehr Opfer sein, überreagieren, weil sich so viel runter geschluckte Aggressivität in ihnen angesammelt hat.

Daneben die Jugendlichen, die zusammen einfach nur ihr Gaudi haben möchten, völlig harmlos.

Je nachdem was ich denke, werde ich verschieden darauf reagieren.

Ich begegne Halbstarken auch in Gruppen inzwischen völlig ohne Angst. Denn ich habe erfahren, daß sie mir gegenüber immer höflich und hilfsbereit sind. Wahrscheinlich, weil sie spüren, daß ich ihnen mit Achtung entgegen komme, ohne Ressentiments, sie sich gut fühlen, weil ich sie um Rat oder Hilfe bitte, ihnen etwas Gutes zutraue.

Wie hätte ich wohl im obigen Fall gehandelt? Gedacht, daß die Jugendlichen sich besser nicht gerade dort vergnügen sollten, hätte ich schon. Aber genervt hätte es mich nicht. Sind halt Jugendliche, die ihren Spaß haben und darüber rundum gerade leider nichts weiter wahrnehmen. Länger geklingelt hätte ich auch, aber nicht gepfiffen. Ich hätte mich langsam der Gruppe genähert. Bei der Gruppe angekommen, hätte ich wahrscheinlich lachend gemeint "Könnt ihr mir mal gerade etwas Platz machen? " Ich bin mir sicher, sie hätten es umgehend völlig ohne Murren sofort getan. Vielleicht noch ein paar nette Worte hin und her und tschüß.

Ob das Mädchen das Pfeifen evtl. so erlebt hat, daß da wieder so eine Type sie zur Seite scheucht, sich größer fühlt? Oder ob sie einfach nur sehr erschrocken war, wie da jemand sie fast umgefahren hätte, weil sie abgelenkt durch ihre Gruppe diese Radfahrerin vorher nicht gesehen hat? Wer weiß.
  • 27.08.2017, 19:44 Uhr
  • 1
Ich könnte jetzt Haarklein und bis ins kleinste Detail die Situaion aufbröseln und schildern. Mach ich aber jetzt nicht an der Stelle. Nur soviel: Ich war durchaus freundlich. auch so in etwas wie du es beschreibst. Nur hab ich es nicht mehr ins Detail gebracht. Und so langsam nach so manchem Meinungen habe ich eher das Gefühl, das nächste mal nichts mehr dazu zu schreiben, bzw öffentlich zu machen. Nicht weil ich Kritik nicht abkann, wenn ich was falsch mache. Sondern weil ich zwar gern diskutiere und mir Meinungen anhöre und lese, aber ich nicht in die Schublade passe, in der manche mich hier anscheinend gern sehen würden.
  • 27.08.2017, 20:08 Uhr
  • 3
Liebe Andrea, wie Du es geschriebenhast,fand ich wunderbar erfriscshend und gut. Kompliment.
  • 27.08.2017, 20:13 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste!
Ich würde am Abend auch nicht mehr allein mit dem Rad unterwegs sein.
  • 27.08.2017, 19:35 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.