wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Tödliche Folgen: Diese Mutter warnt davor, Babys auf den Mund zu küssen

News Team
13.09.2017, 14:50 Uhr
Beitrag von News Team

Der kleine Gunner musste fast sterben und das nur, weil seine Mutter ihm einen liebevollen Kuss auf den Mund gab. Die Engländerin Krystal H. (26) bemerkte plötzlich hohes Fieber, eine extrem schnelle Atmung und große Scheu vor Berührung bei ihrem Baby. Daraufhin brachten Mutter Krystal und Vater John den Säugling sofort in die Notaufnahme. Das berichtet Tag 24.

Im Krankenhaus angekommen, verschlechterte sich sein Zustand dramatisch. Gunner war erst neun Tage auf der Welt und muss schon um sein Leben kämpfen. Er reagierte auf nichts mehr und bekam schwere Krämpfe. Daraufhin bekam er Schmerzmittel und Antibiotika. Doch damit nicht genug: Nun muss auch noch eine Lumbalpunktion durchgeführt werden. Dabei holen die Ärzte mithilfe einer Hohlnadel Nervenwasser aus dem Lumbalkanal. Die Diagnose: Meningitis! Die junge Mutter sagt der Daily Mail:

Die Wirklichkeit traf uns wie ein Schlag. Ich dachte nicht, dass ich jemals solche Ängste ausstehen würde.

Die Ärzte gingen davon aus, dass der Auslöser für die Infektion ein harmloser Kuss gewesen ist. Die Krankheit Meningitis ist leicht ansteckend und kommt meistens bei Babys oder Kindern vor und kann durch Tröpfeninfektion – also auch von einem harmlosen Kuss – übertragen werden. Kystal warnt weiter, dass auch eine Herpesinfektion für Babys extrem gefährlich werden kann. Die Engländerin schreibt auf Facebook:

Ich werde ihn knuddeln bis zum Umfallen, aber ich werde nie wieder einen Säugling auf den Mund küssen.

Teilt die Warnung der Mutter und helft damit, dass nicht noch mehr Babys in so einem jungen Alter um ihr Leben kämpfen müssen.


____________________________________________________________


Dieser kleine Junge macht die Welt durch eine Kiste ein Stück besser

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.