wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Götterdämmerung ... oder die beginnende Karriere als WIZE-Gott

Götterdämmerung ... oder die beginnende Karriere als WIZE-Gott

07.11.2017, 10:19 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Viel gähnende Langeweile und Überdruss lese ich da gerade am Brett und ebenso an der Fotowand; und überhaupt hat es diesen Läster-Underground irgendwie schon immer gegeben.
Ja, ja ... da gibt es so einige Serientäter, auch des überschüssigen Wortes und der monotonen Gedanken.
Ach ...*seufz* das virtuelle Wize-Leben ist ja so schwer, denn die enorme Fakeschwämme und Mehrfachprofileure machen einem das Flachdenken und den platten Humor einfach unmöglich.
Doch als Gott wäre das alles ganz anders, Du wirst immer über den Dingen schweben und ganz viel Spaß haben.

Glückwunsch, Du hast tatsächlich hier die Green-Card gezogen.
Schon als angehender Gottes-Praktikant geniest Du unerschöpfliche Vorteile.
So bist Du Médiator, Créateur und Animateur in einer Person. Als Wesen höherer Art werden wohl Deine Notizen von göttlicher Gelassenheit gezeichnet sein und sogar der Wize-Staat wird Deinen kommentatorischen Fluch fürchten, dessen Wortgewalt selbst den hohlsten Geist hier erzittern lässt.
Virtuelle Zankereien, Prügeleien, Zickereien und Anpissereien können Dir jetzt nichts mehr anhaben. Du bist jetzt ein Wize-Gott in Supervision, was waren da noch mal Nettikette?
Die 10 Gebote waren zuerst da, also was juckt es Dich!
Selbst ein hammerharter Disput genügt Dir gerade mal zum Aufwärmen, Du liebst eben diese Dreschereien. Gut, ab und an gibt es kleine Blessuren, aber die verheilen in den nächsten 100 Jahren wieder, denn unsterblich bist Du ja jetzt sowieso.

Was nun wichtig ist, ist Performance, Performance, Performance und diese sollte schon bei Deiner Wize-Geburt als Gottesanwärter a priori gestreut werden. Denn ohne eine zackige, bombastische Geburt, geht gar nichts - echt nicht!
Du möchtest doch später als Profi-Gott glaubwürdig und anbetungswürdig rüberkommen oder etwa nicht?

Also wird die Wize-Bibel berichten, dass schon bei Deiner Zeugung und auch bei Deiner Geburt diverse Sterne aus dem Lesenswert-Kosmos himmlisch leuchtend über den Köpfen der Wize-Protagonisten kreisten. Weide also die Umstände Deiner Zeugung und Geburt poetisch und lyrisch aus, so dass Deine Wize-Gemeinde, wahre Verzückungsschreie ausstößt, wenn sie mit einem Seufzen, Deiner Fleischwerdung lauscht.

Danach geht aber der Luzifer ab. Es muss so richtig kesseln und krachen, schließlich bist Du ja im Gott-Praktikum und so ein Tamtam hat noch nie geschadet und ist generell gut für Deine PR.
Der erste Akt, um Deine Promotion zu steigern, wäre das aufeinander hetzen einiger Wize-Lästercliquen bis virtuelles Blut spritzt.
Wenn das Gemetzel seinen Siedepunkt erreicht hat, alle Beteiligten knietief in gegenseitigen Beleidigungen, Kränkungen, Verletzungen und Anwaltsdrohungen stecken, schwebt Deine grandiose Erscheinung über das Chaos ein und erhellt die erquickende Szenerie in unheilvolles Licht.
Nach einer 2-minütigen Moralpredigt, bitte niiiemals mehr, neigt der normalmenschliche Wize-Geist dazu, in eine lethargische Miss(t)stimmung zu verfallen. Also wirst Du Deine Wize-Glaubensgemeinde dazu auffordern, sich gegenseitig zu vergeben und sich zu lieben.
Ähem …Gummi nicht vergessen!

Nach diesem Akt wird man Deinen Namen, Deine Güte und Weisheit bis in alle Ewigkeit lobpreisen und Dir wird ein Stern auf dem „Walk of Wize-Fame“ sicher sein.

Das reicht aber leider nicht immer auf Dauer aus, um sich als Gott geprüfter „Bachelor of Universe“ zu etablieren und damit kommen wir zur Königsdisziplin aller Götter – das bewirken von Wundern … die „Master-Arbeit“.
Ja, Du liest richtig – Wunder!
Also jenes Ereignis oder Zustand, welcher/s ein Mensch mit dem normalen Verstand, sich nicht erklären kann und sich deshalb – wundert *ähm* ... doch.
Viele Leute finden das cool, oberaffengeil oder abso*fucking*lutely.

Welche göttlichen Wunder würden Dir denn so einfallen?
Hier zum Einstieg eine kleine Auswahl göttlichen Gedankengutes, das da wären z.B.:

Der vollständige Exorzismus des Fake-Aberglaubens, durch gnadenlose Auslöschung des Wortes „Fake“.

Heilung der Analphabeten von ihrer Blindheit, Texte zu lesen, indem Du ihnen eine innere Brille der Vernunft aufsetzt, um sie von ihrer Sturheit zu erlösen.

Befreie die bequemen Mehrfachprofile von der Unfähigkeit ihren Verstand zu benutzen, offenbare ihnen den Weg zum „Download“ eines Schulabschlusses.

Erlöse das einsame Weib von ihrem Übel, zeige ihr die unkeuschen Freuden, die sie nur ahnte, aber sich nie traute - ist jetzt voll erlaubt auf der Fotowand!

Lese im männlichen Hirn sein wahres Begehr und vergrößere diesen Wunsch um das 8-fache. Sage ihnen aber, dass sie sich ihren Wunsch nur im Notizenschreiben erfüllen, also gut überlegen sollten - kann nicht schaden.

Das müsste für den Anfang reichen, um als angehender Diplom-Gott zu debütieren.
Jedes noch so kleine, bedeutungsschwangere Ereignis, kann also hilfreich sein.
Denn schließlich brauchen die Leute ja einen Beweis, um an Dein wunderliches Wirken zu glauben.
Den Rest erledigt das Gequatsche der Leute, Du weißt schon, das Ding, das sich hinter dem Rücken abspielt und aus einer Mücke ein bombastisches Wunder erwachsen lässt.

Achte bitte darauf, Deine junge Göttlichkeit nicht ernsthaft zu gefährden und implementiere deshalb eine gut geölte Tratschmaschinerie, streue Gerüchte bis sich Deine Gemeinde den Schnabel fransig redet. Hauptsache sie reden, schnurz piepegal über was auch immer. Wichtig ist dabei, dass Dein Name fällt und Du eine ständige Präsenz am schwarzen Brett unterhältst.

Während der prä-denkfaule Verstand der Mehrheit lustig am Brett vor sich hinsülzt, ist Dein Aufstieg als Gott unaufhaltsam vorprogrammiert.
Zeige zum Abschluss Deines Gottes-Praktikum den Mut zur Macke, zur Absonderlichkeit und Absurdität, um Deinem Charisma eine einzigartige Note zu verleihen. Nur so wirst Du als gereifter Gott in Deiner unglaublichen Göttlichkeit respektiert und selbstverständlich geliebt.

Die Fotowand wird Dir gleich am Eingang einen Spiegel zur Verfügung stellen, damit Du Deine Unglaublichkeit bewundern kannst - in Ermangelung einer Statue.

Schenke Deiner Gemeinde hin und wieder ein „Ahhh“ oder „Ohhh“ und sollte Dir einmal nichts einfallen, kannst Du ja hin und wieder einen göttlichen Sturm fahren lassen, damit Deine Gemeinde ihren unnachahmlichen Stallgeruch nicht verliert – Du weißt schon, die Sache mit dem göttlichen Flair.

Umgebe Dich als Gott auch mit dem Hauch des unnahbaren Mystizismus. Ist verdammt wichtig, für die Abschlussprüfung. Mache Dich also zu etwas nicht Fassbarem oder Unbegreiflichem. Keine Sorge, niemand wird es wagen, Dich logisch zu hinterfragen, denn das ist ja unüblich und grenzt eher an Ketzerei, schließlich bist Du Gott und Du stellst die Regeln auf.

Deine Gemeinde braucht Dich, schreit und brüllt nach Dir und erwartet Deine Anweisungen, aber auch Hilfe von Dir. Da sind wir schon bei den Wize-Menschenopfern, den unliebsamen Zeitgenossen, den Fakes und Mehrfachprofiljägern (psssst … der Du mal einer warst) den Nörglern, Zänkern, Nervensägen und knittrigen Brunnenvergiftern, die Du jetzt als Gott zur Götterspeise verarbeitest. Eine vorzügliche 3-ecker-App mit einem eingebauten Zunami für Gegennotizen wird Dir dabei gute Dienste leisten.

Deine Gemeinde wird Dich deshalb huldigen und lobpreisen, dass Du jene Parasiten auf unspektakuläre Weise erledigt hast.
„Ave Dir „(Name einsetzen)“, Du großer Allmächtiger, herzallerliebster Gott!“
Nun hast Du Dir einen Namen gemacht, der in den Wize-Annalen eine immerwährende Glorifizierung findet und vielleicht entscheidet die Wize-Gemeinde, Deinen Namen anzunehmen, wie z.B. die „(Name)Wize.live-Arena“.
Das wäre der krönende Anfang einer ruhmreichen Gotteskarriere.

Doch der Glaube Deiner Gemeinde wird sich nun manifestiert haben und es wird leider Zeit abzutreten. Du wirst ja noch wo anders gebraucht, z.B. zuhause.
Natürlich wird der Abgang mit einem gigantischen Spektakel gefeiert, mit einer riesigen Show der Superlative in den Notizen.
Komm, Dir als Gott Master of Desaster sind da kaum Grenzen gesetzt und Deine Ideen werden sicherlich unerschöpflich sein.

Aber ein kleiner Tipp so unter Kollegen: Virtueller Cross-over, Sphärenflüge und abschließendem Server fall-out mit Rausschmiss ist unter Göttern äußerst beliebt, angesagt, innovativ und wird deshalb gerne genommen.
Ich wünsche Dir weiterhin göttliches Schaffen, reichlich Wunder, einen guten Flug und alle Freuden dieser Welt.

In diesem Sinne - toi, toi toi
und ich kann Dir gar nicht sagen
wie ich mich für Dich
freu, freu, freu!

Mehr zum Thema

23 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ein genialer Beitrag!
  • 10.11.2017, 22:49 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich sehe keine Gottheiten hier, zwar ein paar profilsüchtige, selbstverliebte Aktöre , die in beiden Geschlechtern zu finden sind. Der nicht ganz unintelligenten Rest der Wize Leser, hat dies inzwischen längst erkannt und nimmt alles nicht mehr so ganz ernst, was da an liebevollem Umgang präsentiert wird.
Was mich manchmal geärgert hat, sehe ich heute eher als menschliche Schwäche,.... die Wize.life - Schule, formt. 😁
  • 08.11.2017, 12:03 Uhr
  • 2
Muß -Akteure- heißen ... ist mir gerade aufgefallen 😴
  • 08.11.2017, 17:40 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

da fallen mir viele Namen/User ein
  • 08.11.2017, 07:51 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Ich habe alle Möglichkeiten durchgespielt. Die Stelle von Gott war jetzt schon zu lange unbesetzt, es ist leider nicht möglich, Allah oder Krishna auf den Posten zu setzen, da das in den Weltreligionen für einen Aufstand sorgen würde. Ich möchte unnötige Kriege vermeiden. Bewerbungen, die bis Ende des Monats bei mir eingehen werden berücksichtigt."


(Gottes Vorgesetzte)
  • 07.11.2017, 14:45 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Unverständlich bleibt, was Vermutungen bei mir aufkommen lässt: Warum unterschlägst du die Göttinnen?
  • 07.11.2017, 12:02 Uhr
  • 3
der Status wird unerreichbar bleiben
  • 07.11.2017, 12:22 Uhr
  • 0
Wau. So viel Ehre
  • 07.11.2017, 12:28 Uhr
  • 0
Ehre?
Naja - wenn man diesen "Posten" als erstrebenswert ansieht. Da fehlt es mir an Ehrgeiz
  • 07.11.2017, 12:40 Uhr
  • 1
Ja Sandra
es gibt ,zum Glück ,unterschiedliche Menschen
  • 07.11.2017, 12:50 Uhr
  • 0
So eine "Forengottheit" muss schon ganz besondere Fähigkeiten haben.
Beneidet und bewundert, vergöttert und verschmäht, bekämpft und gehuldigt ....
Da braucht es mit Sicherheit auch manchmal ein dickes Fell. Und welche Userin will schon ständig mit Rasierer, Epilierer und Heißwachs bewaffnet sein?

Der Gottheit sei dieses "Amt" vergönnt - dazu taugt wirklich nicht jeder
  • 07.11.2017, 13:08 Uhr
  • 1
  • 07.11.2017, 13:51 Uhr
  • 0
Von welchem Forengott ist hier die Rede.Ich kenne nur einen ,der sich so aufspielt und der nennt sich selber Schillers Kollege
  • 07.11.2017, 14:23 Uhr
  • 0
Linda, es gibt gar keinen Gott, hier nicht und sonst auch nicht.

Allerdings akzeptiere ich manchmal hilfsweise die der Griechen.
  • 07.11.2017, 14:27 Uhr
  • 2
eben
"der Gott" ist für mich nicht existent

ein paar griechische oder römische Götter sind mir aber sympathisch
Bacchus zum Beispiel
  • 07.11.2017, 14:38 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
gut geschrieben

für mich als Atheistin ist nur ein bisschen viel "Gott" in dem Text
  • 07.11.2017, 11:15 Uhr
  • 1
Das ist ja gerade der geniale Trick.
Ein häufiges Widerholen wirkt wie eine hypnotische Suggestion. Man glaubt hinterher alles
  • 07.11.2017, 11:30 Uhr
  • 0
Hypnotische Suggestion und mein Schutzmechanismus sind nicht kompatibel.
Hier am Brett habe ich selektives Lesen gelernt. Gerade Schlagwörtern gehe ich oft (nicht immer) aus dem Weg.
  • 07.11.2017, 11:54 Uhr
  • 0
so geht es mir auch Sandra.....Götter sind mir suspekt. ..Und mich darf nur jemand. ..dem ich zu 100 % vertraue in Hypnose versetzen.....
  • 07.11.2017, 13:29 Uhr
  • 0
da ich nur mir selber zu 100% vertraue... bliebe mir nur Selbsthypnose
  • 07.11.2017, 13:42 Uhr
  • 0
  • 07.11.2017, 13:46 Uhr
  • 0
SaAndra, die gibbet doch! Ich kann mich von Knall auf Fall müde hypnotisieren, zB.
  • 07.11.2017, 19:32 Uhr
  • 0
das funktioniert bei mir leider absolut nicht
  • 07.11.2017, 19:37 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.