wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Wurstköder mit Rasierklingen: Tierhasser geht nach festem Muster vor, bitte Gebiet meiden

Wurstköder mit Rasierklingen: Tierhasser geht nach festem Muster vor, bitte  ...
News Team
22.01.2018, 14:41 Uhr
Beitrag von News Team

Am Sonntag meldete sich ein Hundehalter bei der Polizei Oberhausen. Er gab an, dass sein Hund in einem Grünstreifen einen präparierten Wurstköder aufgenommen hatte. Er konnte seinem Hund den Köder jedoch noch rechtzeitig entreißen.

Es handelte sich um einen mit Rasierklingen versehenen Wurstköder.


Bei einer Nachschau fand der Hundehalter noch 4 weitere präparierte Köder und nahm diese an sich.

Vorsorglich führte er seinen Hund einer Tierklinik zu. Glücklicherweise blieb sein Hund unverletzt.

Bei dem Grünstreifen handelt es sich um ein Gelände an der Mülheimer Straße. Es befindet sich - in Fahrtrichtung Mülheim - unmittelbar vor der Einmündung zur Grenzstraße auf der rechten Seite.

Bei einer Nachschau durch die Polizei wurden keine weiteren Köder aufgefunden.

Im letzten Jahr waren auf demselben Gelände bereits ähnliche Wurstköder ausgelegt worden.

________________________________________________


Polizei sucht Katzen-Ripper: Abgetrennte Köpfe und aufgeschlitzte Bäuche in über 400 Fällen


Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren