wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Erlebnis mit der Polizei

26.02.2018, 17:10 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Am vergangenen Mittwoch ist mir etwas passiert, was mir keine Ruhe läßt und mich sehr beunruhigt.
Morgens um 6.30 h klingelte es an unserer Wohnungsgtür. Ich war noch im Bett, stand sofort auf, zog mir den Morgenmantel an und ging zur Tür und sah gerade noch, dass 2 Polizeibeamte den Eingangsbereich verließen und zu dem bereit stehenden VW-Polizeibus gingen. Sie waren also weg. Ich war völlig aus dem Häuschen.
Ich war nochmehr beunruhigtnd hatte Angst, es wäre in der Familie etwas Schlimmes passiert und habe sofort telefoniert. Es war aber nichts geschehen!
Was wollte die Polizei morgens um 6.30 h bei mir?
Dann erhielt ich am folgenden Tag einen Anruf auf meinem Handy, den ich aber nicht sofort annehmen konnte, also habe ich zurück gerufen. Die Dame am Telefon war hocherfreut über meinen Rückruf. Sie war von der Polizei! Sie erklärte mir, dass es sich bei dem Polizeieinsatz um ein nicht bezahltes Strafmandat handelte.
Ich sei in Brandenburg zu schnell gefahren. Das stimmte. Ich hatte auch noch nicht bezahlt, weil vergessen. Eine Mahnung erfolgte nicht!
Ich sagte zu den offenen Betrag sofort zu überweisen, wollte sie aber nicht, weil ich ein neues Schreiben bekommen würde!
Das wird vermutlich einen noch höheren Betrag beinhalten. Die vorherige Summe betrug 70,00 €.
Ich bin immer noch völlig fassungslos über das Verhalten der Berliner Polizei. Wegen eines nicht bezahlten Strafzettels ein Polizeieinsatz?
Bis jetzt ist noch kein neues Schreiben gekommen.
Was soll ich tun? Abwarten? Oder evtl. einen RA hinzuziehen?
Ich bin immer noch völlig "von der Rolle" und fassungslos!!Polize

Mehr zum Thema

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich denke die Polizei ist überlastet und dann haben die zeit für so eine Lappalie ???
  • 01.03.2018, 11:49 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das ist mir auch einmal passiert - allerdings vor -zig Jahren. Nur ich war an diesem Tag ausnahmsweise zu Hause. Die Beamten betraten meine Wohnung und behaupteten mein Mann ( damals Berufskraftfahrer) hätte einen Strafzettel nicht bezahlt. Zum Glück wußte ich davon und hatte dieses Schreiben parat. Wir hätten noch Tage zeit gehabt um dieses Schreiben zu beantworten und das legte ich auch diesen Beamten auch vor. Daraufhin beguckten sie die Fotos von Familienmitgliedern, die wir an der Wand hängen hatten und meinten "Ihr Mann ist eindeutig schuldig - also füllen sie sofort diese Unterlagen aus". Lange Rede kurzer Sinn ich informierte sicherheitshalber einen Rechtsanwalt und unterschrieb gar nix. War ja net dabei. Ich weiß gar net mehr wie die ganze Sache endete.
  • 28.02.2018, 09:07 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren