wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Mutter und Baby vor drohender Gasexplosion gerettet - Nachbar wird zum Helde ...

Mutter und Baby vor drohender Gasexplosion gerettet - Nachbar wird zum Helden

News Team
02.04.2018, 12:17 Uhr
Beitrag von News Team

Dem leichten Schlaf eines 47-Jährigen und seiner Aufmerksamkeit ist es zu verdanken, dass eine junge Mutter und ihr Baby in Schwabmünchen vor einer möglichen Gasexplosion gerettet werden konnten.

Der Mann war in der Nacht auf Ostermontag gegen 3:15 Uhr durch dumpfe Knallgeräusche im Nachbarskeller geweckt worden, so die Polizei laut "Stadtzeitung".

Als die alarmierten Polizeibeamten im Gebäude starken Gasgeruch bemerkten, weckten sie die 31-jährige Mieterin. Die junge Mutter und ihr sechs Monate alter Säugling wurden evakuiert, der Bereich rund um das Anwesen weiträumig abgesperrt.

Defekte Heizungsanlage als Ursache


Die Feuerwehr Schwabmünchen rückte mit 40 Einsatzkräften an. Ursache für die Knallgeräusche war offenbar eine defekte Gasleitung. Im Polizeibericht heißt es: "Techniker konnten als Verursacher der Knallgeräusche die Heizungsanlage ausmachen, diese vom Netz nehmen und so die drohende Gefahr einer Explosion bannen."

Der aufmerksame Nachbar habe möglicherweise durch sein schnelles Handeln Schlimmeres verhindert. Am Montag sagte ein Polizeisprecher laut "Münchner Merkur":

"Bereits kleine Funken wie das Anschalten von Licht oder Klingeln können ausgetretenes Gas entzünden."

Die Feuerwehr war zwei Stunden lang beschäftigt, ehe nach Lüftung des Gebäudes wieder Entwarnung gegeben werden konnte.

86830 Schwabmünchen auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

Vermisste Schülerin Debbie Sassen - Fall nach 22 Jahren unaufgeklärt

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren