wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Erlebt

11.04.2018, 21:44 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

"Es war in der Woche nach Ostern. Die Sonne wärmte schon ein wenig, doch in unseren Herzen war es kalt. Unser sohn war wegen eines schnell wachsenden Gehirntumors operiert worden und wir warteten auf der Intensivstation auf ein Ergebnis. Als wir für eine halbe Stunde an die frischen Luft gehen wollten, blieb mein Mann im Foyer stehen und griff bei den Prospekten, die dort aus- lagen, nach etwas, das wie Werbung aussah. Es war aber eine Karte der Marburger Medien. Beim Lesen mußten wir stutzen ,was auch kommt - Jesus ist schon da.´ Diese Worte ergriffen uns und machten uns sehr nachdenklich. Diese Worte trösteten und erinnerten uns an den, bei dem es immer wieder Hoffnung gibt. Unser sohn hat die schwere Operation gut überstanden. Obwohl eine Behinderung zurück blieb, sind wir sehr dankbar, daß der Gott der Christen und Juden, sein Leben erhalten hat. Auch sind wir dankbar für die Erfahrung in der damaligen schwierigen situation. Wir wollen es niemals vergessen was ein sogenanntes Traktat in uns ausgelöst hat und was daraus ge- worden ist: Egal was auch immer kommt - Jesus ist schon da."

Mehr zum Thema

3 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Volker,
dies ist nicht unser WErlebnis gewesen. ABER meine Frau und ich und eine Menge anderer Freunde haben Gott schon OFT persönlich erlebt. Durch Heilungen, Bewahrungen u.v.a. Gele- genheiten.
NUN, du wirst WIEDER, wie schon SO OFT sagen, dies sind eben Zufälle. Was die erwähnten Heilungen betrifft, so war daran KEIN Arzt und KEINE Arznei, nichts Anderes daran beteiligt.
Es gibt einen Engländer (David Hatheway ) ein Evangelist, der seit Jahren Evangelisationen in vielen Ländern durchführt., an denen viele Tausende Menschen teilnehmen. In diesen Veran- staltungen werden HUNDERTE Menschen SPONTAN von vielen Krankheiten geheilt. >>>Hatheway/Prophetic Vision/Eurovision
  • 13.04.2018, 20:52 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Danke dafür, dass Du solche persönliche Dinge mit uns teilst!

Es spricht auch für Dich, dass Du das Positive siehst und für die Heilung dankbar bist, statt jemandem die Schuld zu geben, dass der Tumor überhaupt entstanden ist!

Sicher wärst Du auch dann noch dankbar, wenn sich irgendwann herausstellen sollte, dass Dein Lob ein ganz anderer Gott verdient hätte!

Unser Mitgefühl gilt denjenigen, die kein Gott vor dem Schlimmsten bewahrt hatte oder bewahren wird!

Verlassen kann sich nämlich Keiner drauf!
  • 13.04.2018, 12:10 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jochen,
Ist das das Erlebnis, das dich gläubig gemacht hat?
  • 12.04.2018, 23:25 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren
Weitere Beiträge von diesem Nutzer