wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Tornado in NRW: Video zeigt Ausmaß der Verwüstung

News Team
17.05.2018, 09:40 Uhr
Beitrag von News Team

Es dauerte keine zehn Minuten, doch übrig blieb eine Schneise der Verwüstung. Ein Tornado aus Sand, Erde und Hagel fegte am frühen Mittwochabend über Nordrhein-Westfalen und sorgte für Weltuntergangsstimmung.

Das Video zeigt die schrecklichen Minuten:

Häuser wurden abgedeckt, Bäume stürzten auf die Straßen. Zahlreiche Straßen und Bahnstrecken wurden gesperrt, unter anderem die A 61 von der niederländischen Grenze in Richtung Mönchengladbach. Besonders schlimm erwischte es laut „Bild“ den Viersener Ortsteil Boisheim. Dort wurden 40 bis 50 Häuser durch die Windhose beschädigt, sind zum Teil unbewohnbar.




Mindestens eine Person wurde dabei verletzt. Polizeihauptkommissar Klaus Junker sagte der „Bild":

Ein Autofahrer stieg aus seinem Wagen aus und versuchte Äste von der Straße zu räumen. Dabei wurde er von einem Ast getroffen und schwer verletzt. Er kam ins Krankenhaus.


Ein Feuerwehrmann erlitt einen Stromschlag, verletzte sich leicht. Die Rettungskräfte mussten am Abend wegen Dunkelheit die Aufräumarbeiten unterbrechen, setzen diese am Donnerstagmorgen fort. Wie stark der Tornado war und wie groß die Schäden sind, ist bislang noch unklar.
41751 Viersen auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen
Mehr zum Thema

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wo war denn da die Weltuntergangsstimmung?
  • 17.05.2018, 22:52 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich vermute die Vulkan Ausbrüche neuerer Zeit haben auch Auswirkungen auf andere geografische Zonen.
  • 17.05.2018, 12:57 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren