wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Marokko und seine eigenen Gesetze

21.05.2013, 20:18 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Liebe Leute, habt gut acht, was Ihr in fernen Ländern mit Eurem Geld so macht!!
Ich habe mir vor 7 Jahren eine Wohnung in Agadir/Marokko gekauft.
Das Geld für die Wohnung habe ich damals von Deutschland aus auf das marokkanische Konto des Maklers überwiesen.
Leider musste ich diese vor 3 Jahren wieder verkaufen - und damit begann der WAHNSINN!!!
Der marokkanische Notar behielt das Geld und war nicht bereit, es mir auszuzahlen.
Der Rechtsanwalt, den ich beauftragte, benötigte ein Jahr, um zu erreichen, dass bei einer marokkanischen Bank ein Konto für mich eingerichtet wurde und der Notar das Geld darauf überwies.
Leider weigert sich nun die Bank, mir das Geld nach Deutschland zu überweisen.
Man darf aus Marokko nur soviel Devisen ausführen, wie man eingeführt hat.
Dass ich der Bank die Überweisungsformulare von Deutschland nach Marokko über eine viel höhere Summe, als der, die ich jetzt ausführen möchte, geschickt habe, interessiert nicht.
Die Bank will einen Nachweis von dem Empfänger ( dem Makler ), dass er das Geld bekommen hat.
Der Makler hat sein Konto bei derselben Bank , bei der auch mein jetziges Konto ist. Sie verfügt über sämtliche Daten ( Zeitpunkt, Höhe der überwiesenen Sume, Kontonummer und Name des Maklers ). Trotzdem behauptet diese Bank nicht in der Lagezu sein, selber festzustellen, dass mein Geld vor 7 Jahren auf das Konto des Maklers eingezahlt wurde.
In Marokko gelte ich als reiche Frau, aber in Deutschland bin ich durch diesen Wahnsinn hoch verschuldet.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren