wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Der grüne Sonnenhut

21.05.2013, 21:05 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Ganz plötzlich ist sie gekommen, die Erinnerung an eine Begebenheit in meiner Kindheit!
Es war in Nachkriegszeit, meine Familie war während des Krieges in ein Dorf im Allgäu evakuiert worden. Trotz der schlechten und gefährlichen Zeit hatten wir Kinder eine schöne Kindheit auf dem Lande erlebt.
So war das Kühe hüten mit meiner Freundin, eine Bauerntochterr ein Vergnügen.
Wie so oft ging ich wieder einmal mit meiner Freundin Berta zum Kühe hüten. Dieses Mal hatte ich auch meinen kleinen Bruder U.,(4) dabei. Es war Sommer und sehr heiß. U. und ich hatten tolle weiße Sonnenhüte zum Schutz vor der Sonne auf, die uns unsere Oma genäht hatte. Wir hatten viel Spaß und da auch der große Bruder meiner Freundin dabei war, machten wir ein Kartoffelfeuer. Die gebratenen Kartoffel schmeckten prima. Da...... plötzlich passierte es. Ein Windstoß riss U. den Hut vom Kopf. Eine Kuh rasste auf den Hut zu und............schwupp hatte sie ihn verschlungen. Wir waren sprachlos, schauten uns erschrocken an Was nun? ich war so hilflos Wie sollte ich nach Hause gehen ohne Hut? Heutzutage hätten wir darüber nur gelacht. Aber damals da waren eben andere Zeiten und wir Kinder wurden dazu erzogen auf alles zu achten. So war auch ein weißer Leinensonnenhut was wertvolles.
Etwas später legte sich die Kuh ins Gras und fing an wiederzukauen. Wir setzten uns um sie herum und warteten... und warteten ,,,, und siehe da, es geschah das Unglaubliche, sie spuckte den Hut aus. Man hörte ein Aufatmen, der Hut war wieder da, aber..... wie sah er aus? er war ein grünes zerfetztes Etwasl Ich weiß nicht, was für Hoffnungen ich hatte als wir alle mit diesem Fetzen zum Bach hinunter liefen und wuschen wieder und wieder das gute Stück. Er blieb aber grün, ein etwas helleres grün zwar und man konnte überhaupt nicht mehr erkennen daß das einmal ein Hut war.
Mit gemischten Gefühlen machten wir und auf den Heimweg was würde Mutter sagen?
Das Ende der Geschichte war, Mutter war zwar enttäuscht aber wir waren über diesen Ausgang richtig glücklich..

3 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Eine schöne Geschichte aus der Kindheit!
  • 28.05.2013, 09:47 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ein schönes und so harmloses Kindheitserlebnis. Schlimm, was wir als Kinder doch für eine Angst hatten wegen Kleinigkeiten. Aber ich denke, dass es auch heute noch in vielen Elternhäusern streng zugeht. Wichtig ist doch letztendlich, dass den Kindern nichts passiert ist, Die Kuh hätte, als ihr sie beobachtet habt, auch ganz anders reagieren können. Ich hatte als Kind jedenfalls immer Angst vor Kühen und habe sie lieber mit einiger Distanz beobachtet. Das Gleiche gilt bei mir heute auch noch für Pferde. LG Hanne
  • 22.05.2013, 16:52 Uhr
ja liebe Hanne, so war das damals und es ist doch vieles hängen geblieben, ich bin auch heute noch vorsichtig was Möbel und Kunstgegenstände angeht.. LG Ingeborg
  • 22.05.2013, 22:01 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren