wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Darum ist der Sex im Alter besser denn je!

Darum ist der Sex im Alter besser denn je!

Andrea Micus
04.10.2016, 16:56 Uhr
Beitrag von Andrea Micus

Männer und Frauen sind mit Ü60 sexuell sehr interessiert. Wer in einer festen Ehe oder Partnerschaft lebt, kann sich perfekt ausleben. Aber auch Alleinstehende sind begehrt, sowohl von Gleichaltrigen als auch von jüngeren Partnern. Sie wissen, was es alles gibt und können – endlich – nachholen, was sie versäumt haben.

Neugierig probieren sie alles aus, was geht, lassen sich auf Dinge ein, die gesellschaftlich verpönt sind. Mutig macht sie auch die Tatsache, dass sie unabhängig sind. Wenn sie Kinder haben, sind diese erwachsen und bekommen nicht mehr mit, was die Eltern treiben. Der Arbeitsplatz spielt meistens keine Rolle mehr, und auf die Meinung der „Leute“ pfeifen sie sowieso. Auch der körperliche Alterungsprozess kommt ihnen nicht mehr in die Quere – ab 60 steht man dazu, dass der Körper nicht perfekt ist.

Was zählt, ist die Orgasmusfähigkeit und der kann das sowieso alles nichts anhaben. Sie bleibt ein Leben lang erhalten. Viele Frauen berichten, dass der Höhepunkt mit zunehmendem Alter tiefer, länger und stärker wird. Allerdings nimmt die sexuelle Reaktionszeit im Laufe des Lebens ab. Das bedeutet: Es dauert einfach länger, bis sie zum Höhepunkt kommen. Weil das aber parallel auch für die Männer gilt, resultiert daraus kein Problem, sondern ein verlängertes Vorspiel. Und das kommt den Frauen zugute. Aber auch sonst hat das Alter Vorteile: Die Verhütung ist kein Thema mehr. Das führt zu einer neuen Freiheit und Ungezwungenheit.

In „jungen“ Jahren schielen Männer sehr häufig auf Leistung, Durchhaltevermögen und Standhaftigkeit. Sie probieren in Bezug auf Partneranzahl, Sex­-Stellungen oder Sex­-Praktiken alles aus. Frauen machen nicht selten Dinge, die sie in Wirklichkeit gar nicht möchten, oder heucheln Gefühle, die sie vielleicht gar nicht empfinden. Ab 60 ist Schluss damit. Der Druck ist weg. Stattdessen rückt die Zärtlichkeit in den Vordergrund. Die Lust und Liebe zum Partner steht im Mittelpunkt und der Wunsch, sich gegenseitig schöne Stunden zu schenken. Man weiß, was man will. Hat man also Ü60 den besten Sex des Lebens? Was die Lebensvoraussetzungen dafür anbelangt hierzu ein klares „Ja“.

Olga, eine 72­jährige Musiklehrerin aus Stuttgart, kann das bestätigen. Sie erzählt, dass sie erst mit 65 Jahren ihren ersten Orgasmus hatte. „Damals hatte ich mich nach 40 Ehejahren scheiden lassen. Sex kannte ich nur als Pflichtprogramm. Mein Mann hat sich nie darum bemüht, dass auch ich etwas davon habe. Er hatte seine Lust und basta. Ich war dazu da, sie ihm zu ermöglichen. Das Schlimme daran: Ich habe es mitgemacht und mir niemals Gedanken darüber gemacht. Ich dachte, das muss so sein. Er ist der Mann und Männer brauchen das.“ Während sie erzählt, schüttelt Olga plötzlich aufgebracht den Kopf. „Ich kann mir heute gar nicht mehr erklären, dass so etwas mit mir möglich war“, sagt sie jetzt laut, und ihre Stimme klingt aufgebracht.

„Ich war in keiner Hinsicht ein abgepasstes Weibchen“, betont sie. „Ich habe immer gearbeitet und mein eigenes Geld verdient. Ich hatte eine eigene Musikschule und dadurch viel Anerkennung im Ort. Ich war immer eine sehr selbstbewusste Person. Nur im Bett, da habe ich mich über Jahrzehnte hinweg unsicher abfertigen lassen. Man glaubt es kaum, aber ich habe nicht einmal gesagt, was mir guttun würde.“ Die Ehe zerbricht, weil Olgas Mann eine andere Frau liebt, natürlich eine 15 Jahre jüngere. Er will die Trennung und Olga bleibt zurück, mit ihren unbefriedigenden Sex­-Erfahrungen. Wie sie die ändert, erzählt sie locker, offen, ungezwungen. Drei Jahre hat sie nach der Trennung gebraucht, um auch im Bett selbstbewusst zu sein. Geschafft hat sie es durch Zufall.

„Ich habe im ersten Jahr nach Gerds Auszug eine Reise nach Griechenland gebucht, genauer nach Kreta. Im Hotel hat mich ein junger Mann angesprochen. Als ich mich auf die Affäre mit ihm einließ, war es mehr aus Frust, weil ich den ganzen Tag allein am Pool lag und mit meinem Single­Status todunglücklich war. Alexis, so nannte er sich zumindest, erzählte mir etwas von Liebe auf den ersten Blick. Erst habe ich gelacht und seine Avancen weggewischt. Aber Alexis war hartnäckig, hat mich abends an die Bar eingeladen. Musik, Wein, Palmen, ich hätte nie für möglich gehalten, dass ich dafür empfänglich bin. Aber ich war’s. Wir haben uns im Hotelgarten geküsst. Und als er mit seiner Zunge meine Ohrmuschel berührte, durchzuckte mich die Lust in einer Art, wie ich es noch nie erlebt hatte.“ Olga spürt seine suchenden Hände auf ihrem Po und sie wehrt sich nicht, als er ihr langsam über die Beine unter ihren Rock fährt. „Als er mir zwischen die Beine fasste, hatte ich das Gefühl, dass mich zum ersten Mal ein Mann dort berührte. Mein Mann war lieblos, fordernd, er hat nur geprüft, ob ich feucht genug war, dass er in mich eindringen konnte. Aber schob mir das Kleid hoch.

Ich bevorzuge junge Männer. Sie wissen zwar nicht, was sie tun.
Aber sie tun es die ganze Nacht.
Madonna

Ich zog mir den Slip herunter, er streifte sich ein Kondom über sein erregtes Glied und dann spürte ich ihn in mir. In dieser Nacht hatte ich den ersten Orgasmus meines Lebens, am Strand, unter freiem Himmel, und obwohl ich in der Ferne Stimmen hörte, konzentrierte ich mich nur auf mich und meine Lust. Alexis schob mir den Finger zwischen die Zähne, damit ich darauf beißen konnte und nicht zu laut stöhnte.“

Olga trifft Alexis in diesem Urlaub regelmäßig und Abend für Abend nimmt sie ihn mit auf ihr Zimmer. Dass sein Auto kaputt ist und er ohne die kostspielige Reparatur nicht zur Arbeit kommt und damit arbeitslos werden würde, versteht sie und hilft ihm aus. „Ich weiß nicht, ob es wahr war, aber ich weiß, dass es mir egal war. Denn dieser unglaublich gut gebaute Kerl hat mir meine Sexualität aufgemöbelt und das war jede Summe wert.“ Nach dem Urlaub weiß Olga, wie Sex sein kann, und sie sucht sich ihren Partner nicht nach Ansehen und Geld aus, sondern danach, ob das Sexleben mit ihm erfüllt ist. „Wer sexuell glücklich ist, lebt leidenschaftlicher, engagierter, lebensfroher. Ich bin mit über 70 Jahren jünger, fitter und lebensbetonter als mit 30, und es liegt daran, dass ich regelmäßig Orgasmen habe“, glaubt Olga. Sie hat nach drei Jahren voller sexueller Experimente noch einmal geheiratet, einen zwölf Jahre jüngeren Musiker. „Mein Mann spielt auf meinem Körper wie auf einem Klavier. Seine feingliedrigen Hände sind ein Traum. Aber ich weiß heute auch, wie ich meinen Partner verwöhnen kann. Wir schenken uns gegenseitig Lust. Hinlegen und warten, bis es vorbei ist, für mich kommt das nie wieder in Frage. Ich sage heute, was ich will. Genauso wie mein Mann das tut. Wir sind sexuell ein Team. Wie schön das ist, habe ich als Frau erst spät gelernt.“

59 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das alles kann ich nur bestätigen. Dazu musste ich erst über 70 Jahre alt werden. Leider viele verschenkte Jahre.
  • 06.12.2016, 12:05 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich hab zwar nichts zum nachholen, aber es mach auch mit 65 noch unendlich Spass und Freude. Ich hoffe auch noch sehr lange
  • 31.10.2016, 06:36 Uhr
  • 2
Macht in jedem Alter Spaß
  • 13.11.2016, 11:26 Uhr
  • 2
Das ist wahr
  • 26.11.2016, 12:48 Uhr
  • 1
Das geht immer noch sehr super ,au im alter 😊
  • 15.12.2016, 19:52 Uhr
  • 0
Das ist wohl wahr
  • 27.12.2016, 17:08 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sehr guter Beitrag,Sex ist ganz einfach lebenswichtig,stärkt das Herz und den Kreislauf beim "Männlein" uned "Frauchen",jeder wie er mag und möchtze,Perversitäten gibt es nicht,man kann und darf alles was Spaß macht.Also lebt nicht Eurer Leben,sondern "lebt"Euren Traum ! Gruß wize.life-Nutzer
  • 14.10.2016, 09:45 Uhr
  • 5
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Für diese "Weisheit" brauchen wir doch nicht "Andrea Micus", oder ??
  • 07.10.2016, 13:17 Uhr
  • 5
genau, danke Marita und einen schönen Sonntag !!
  • 09.10.2016, 12:37 Uhr
  • 0
Ich "hatte schon" (10 Jahre jünger) Marita !
  • 09.10.2016, 12:44 Uhr
  • 1
Das ist auch jetzt noch super . Fast besser im alter😊
  • 15.12.2016, 19:50 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
@A.M.auf ihrem Körper würde ich liebend gerne auch mal Klavier spielen...
  • 06.10.2016, 11:36 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
  • 06.10.2016, 10:14 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Oh ha, ist das wirklich so mit Ü60 ?
Ob ich da auch noch hinkomm?
Aber für mich bleibt es immer noch intimsphäre.
Ein Kenner genießt und schweigt.
  • 05.10.2016, 09:14 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sex ist die allerschönste Sache der Welt auch im hohen Alter man hat die Ruhe ,mehr Zärlichkeit und Liebkosungen, kein schnell abspritzen,etc,etc.!!!!
  • 05.10.2016, 08:46 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Manche Kommentare sind zum Schreien komisch. "Wissen wir schon, kennen wir alles, nichts Neues, brauchen wir nicht..."
Warum, um alles in der Welt, lest ihr dann solche Artikel?
  • 05.10.2016, 08:46 Uhr
  • 5
...und warum wird so ein Artikel erst geschrieben??
  • 06.10.2016, 01:24 Uhr
  • 2
Sex sells...
  • 06.10.2016, 06:04 Uhr
  • 1
Es reicht doch schon das Wort "Sex" in der Überschrift und schon gibts eine signifikante Erhöhung der User Verweildauer
  • 07.10.2016, 08:35 Uhr
  • 2
Ich hatte meinen letzten Sex mit meiner Frau 1998.
  • 28.10.2016, 22:42 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.