wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Glaubensersatz: Verschwörungstheorien

Glaubensersatz: Verschwörungstheorien

18.05.2016, 16:22 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Es ist erschreckend, wie viel Menschen Verschwörungstheorien blind glauben und allen Ernstes hier bei SB propagieren. Besonders sollen Menschen darauf ansprechen, die im Leben versagt haben und generell Angst haben. Der Verlust ihres beruflichen oder gesellschaftlichen Status geht damit einher. Sie sehen sich als Verlierer eines Prozesses, den dunkle Mächte bewirkt hätten.
Interessant sind einige Beispiele aus diversen Internetquellen, Büchern und sonstigen Schriften:
In den USA wurde die Krankheit HIV entwickelt, um Minderheiten auszurotten. Darunter fallen Schwule, Schwarze etc. Ebenso interessant ist ein Alien, der auf einem amerikanischen Stützpunkt lebt. Ein anderer Stützpunkt in den USA, „Area 51“, steht immerhin mit Außerirdischen im Kontakt.
Die Russen haben Kinder für übersinnliche Aufgaben ausgebildet, sodass sie allein mit der Kraft ihrer Gedanken überall Menschen töten können.Und die deutsche Bundeswehr unterhält in den USA einen Stützpunkt. Deren Soldaten stehen dem UN-Generalsekretär zur Verfügung, damit er eines Tages die USA erobern kann.
Der Disney-Konzern verbreitet versteckte Sex-Botschaften in seinen Filmen, sodass unschuldige Kinder verführt werden.
Die Kondenzstreifen der Flugzeuge sind ein militärischer Angriff auf die Menschheit.
Besonders beeindruckend ist eine Meldung der iranischen Agentur Fars: Die USA werden seid 60 Jahren von Aliens regiert.
Die Flüchtlinge aus Syrien sind eine neue US-Strategie zur endgültigen Vernichtung des deutschen Volkes.
Die Militärs rechtfertigten eigenes Versagen auch gerne durch den Einfluss finsterer Mächte. Erich Ludendorff, der Chef des Generalstabs der 8. Armee des kaiserlichen Heeres, hatte ein Wahnbild von einer „jesuitisch-freimaurerisch-jüdischen Weltverschwörung“. Die „Protokolle der Weisen von Zion“ war ein beliebtes Pamphlet bei den Nazis.
Diese Aufzählung lässt sich beliebig fortsetzen und zeigt mit erschreckender Deutlichkeit die Leichtgläubigkeit einer Vielzahl von Menschen. In Deutschland wird ernsthaft über die „Lügenpresse“ geredet und Bankrott unserer Regierung und Demokratie.
Wie bei jedem Glauben helfen keine sachlichen Argumente, um diese Menschen vom Gegenteil zu überzeugen. Auch lächerlich machen hilft nicht, da sie von ihrer „Wahrheit“ überzeugt sind.
Wer hat eine Idee, wie man diesem Phänomen begegnen sollte?

13 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Eine Verschwörungs-Theorie ?

Die „Brüsseler EU“ ist das „Zentrale Kartell-Büro“ aus der Nazi/IG-Farben-Kriegszielplanung.
Die EU-Kommission unterhält eine Armee von über 54.000 Karriere-Technokraten - keiner von ihnen ist demokratisch gewählt.
Sie regieren Europa im Namen von Kartell-Interessen von Brüssel aus.

Auf jedes Mitglied des Europa-Parlaments kommen 80 Bürokraten der
EU-Kommission, die das Parlament „im Schach halten“

EU-Parlament = 736 gewählte Abgeordnete
  • 20.05.2016, 14:57 Uhr
  • 0
Hallo Ingo, Deine Satire über die EU passt vortrefflich zu dem Thema. Ich wusste bisher nicht, dass Junker Chef eines Generalstabes ist, denn ich deute Deine Aussage über die Kriegszielplanung der EU so.
Und die Technokraten sind dann wohl seine Armee, mit der er Europa unterjocht. Eine Anmerkung dazu: Armee-Angehörige werden nie demokratisch gewählt, sondern melden sich freiwillig bzw. werden eingezogen.
Deshalb nenne ich Deinen Beitrag auch nicht Verschwörungs-Theorie, sondern einfach Unsinn.
  • 20.05.2016, 15:09 Uhr
  • 0
Bloedsinn nenne ich solche Verschwoehringstheorien. genauso viele sagten In NY der Terroranschlag wurde von den USA S E L B S T gemacht, so einen BLOEDSINN reden Leute
  • 27.11.2016, 01:19 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Oft ist es ja harmlos und geht vorbei - aber manchmal, wie z. B. die Geschichte mit der "Lügenpresse" ist es schon beängstigend, weil es denen in die Hand spielt, die mit Demokratie nichts am Hut haben.
  • 19.05.2016, 14:55 Uhr
  • 1
Heidi, die schlechte Laune vieler Menschen verbreitet sich zunehmend. Unser gesellschaftliches Zusammenleben wird dadurch gefährdet.
Natürlich kann man nicht mit allem einverstanden sein, was um uns herum passiert. Aber letztlich gibt es kein Rezept gegen Ungerechtigkeiten. Jeder muss um seine Rechte kämpfen, so ist das nun einmal auf der Welt.
Heilsbringer und Opportunisten haben immer Unheil für die Menschen gebracht. Trotzdem fallen sie immer wieder darauf rein. Für diese Leute ist die Erfindung der "Lügenpresse" geradezu genial.
  • 19.05.2016, 16:28 Uhr
  • 0
Eins ist allerdings auch sicher: Die machtgierigen Verführer sind oft nicht die Dümmsten. Sie zitieren Philosophen, Professoren, sind oft eloquent und ziehen als "Rattenfänger" leichtgläubige Unzufriedene an.
Die "Laune" von der du sprichst - das ist m. E. die Unzufriedenheit über die vielen Ungerechtigkeiten, z. B. dass die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter aufgeht. Ich kann das z. Teil auch verstehen, wenn ich sehe, wie mancher, der schwer arbeitet z. B. im Altenheim, in der Landwirtschaft usw. kaum von seinem Einkommen leben kann, während andere mit Zig-Tausenden nicht zufrieden sind.
Dabei vergisst man aber sehr leicht, dass einer, der heute als arm eingestuft wird, in den frühen 50-ern mit gleichem Lebensstandard schon als wohlhabend galt.
  • 19.05.2016, 17:52 Uhr
  • 0
Das ist ja mein Anliegen. Ich würde auch gerne in einer "heilen Welt" leben, aber ich weiß nicht, wie und wer die schaffen soll?
  • 19.05.2016, 18:37 Uhr
  • 0
Waren die Leute früher, in meiner Jugend in den 60-er Jahren zufriedener oder ist es mir damals bloß nicht aufgefallen?
  • 19.05.2016, 19:28 Uhr
  • 0
Es gab kein Internet, deshalb kommt der Sumpf hier an die Öffentlichkeit. Im Grunde habe ich aber Spaß an diesen Typen, denn ernst kann man sie ja nicht nehmen.
Zu Deiner Frage: Ich war, mit den Einschränkungen der Pubertät, damals und heute ein zufriedener Mensch. Und das möchte ich auch bleiben.
  • 19.05.2016, 19:37 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich werde eine Firma aufmachen , die modische Aluhütchen
zu " Geiz ist geil" Preisen vertreibt !
Damit verdiene ich mir auf meine alten Tage bestimmt noch eine goldene Nase !
  • 19.05.2016, 10:48 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Danke für eure Reaktionen, die mir Hoffnung geben, dass die Mehrheit unserer Mitbürger noch richtig ticken. Peter schreibt richtig über die "am Wahn erkrankten". Und Werner ortet eine Geisteskrankheit, die allerdings schon normal wirkt, weil es zu viele sind.
Trude und Friedhelm weisen auf andere Verschwörungstheorien hin, die genau so bescheuert sind, wie alle anderen.
Vielleicht sollten wir diese Situation von der lustigen Seite sehen, da uns diese Leute ja nicht schaden können. Aber wehe, wenn sie ihre Wahnideen mal in politischer Verantwortung durchsetzen können. Dann wird uns das Lachen vergehen.
  • 18.05.2016, 21:24 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
In diese Kategorie gehören auch die geheimen Machenschaften und Welteroberungspläne der Bilderberger und der geheimbündnerischen Hintermänner und Planer der 'New World Order' (NWO). Selbst der kann nicht so viel Phantasie haben um sich das auszumalen, was die Verschwörungstheoretiker uns im Netz präsentieren.
  • 18.05.2016, 17:06 Uhr
  • 4
Wie soll man diesem Phänomen begegnen? - Mein Vorschlag: "Cha nich ikneriern !"
  • 18.05.2016, 17:09 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.