wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Die mißglückten Endzeitmodelle der Zeugen Jehovas Folge 2

17.09.2016, 22:17 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Fortsetzung:
Diese ÜBERZEUGUNG spiegelte sich AUCH in der von ihm herausgegebenen Zeitschrift>Zion´´s-
Watch Tower and Harald of Christ´s Precens< wider! Daraus wurde später der >Wachturm<.
1912 schreibt Russel in seinen Schriftstudien:"In diesenm Kapitel liefern wir den biblischen NACH-
WEIS, daß das VÖLLIGE Ende der Zeiten der Heiden (Nationen), das VOLLE Ende ihrer Herrschaft mit dem Jahre 1914 erreicht SEIN WIRD. Mit dem Ende des Jahres 1914 WIRD, was Gott Babylon nennt, und was die Menschen nennen, verschwunden SEIN.
Noch VIELE Jahre später 1986, berief man sich im WT mit Blick auf 1914 auf Luk. 21, 24 wo von Zeiten die Rede ist. Wie lange sollten diese Zeiten dauern? Offensichtlich wesentlch länger als sieben Jahre von 360 Tagen (wie die bibl. Jahre gezählt wurden) , oder insgesamt 2520 Tage.
Biblische Präsidenzfälle zeigen, daß für ein Jahr ein Tag eigesetzt werden muß. (4. Mo. 14, 34 u. Hesekiel 4, 6) Nach diesen Berechnungen beliefen sich die "sieben Zeiten" auf 2.520 Jahre. Wenn sie bei der Zerstörung Jerusalems im Jahre 607 v. Chr. zu zählen begonnen, endeten sie im Jahre 1914. >WT 1.11.1986<
IMMER WIEDER wurde in den Veröffentlichungen der WTG BETONT, Russel habe den Beginn des 1. Weltkrieges vorhergesagt! So formulierte schon sein Nachfolger Rutherford in seiner Zeit-
schrift mit dem verheißungsvollen Titel"Millionen lebender Menschen werden NIE sterben." Pastor Russel legte während 40 Jahren aus den Prophezeiungen dar, daß der 1. Weltkrieg im Jahre 1914 ausbrechen WÜRDE. Russel gab selbst dagegen seinen IRRTUM widerstrebend zu!!!
Russel BEHAUPTETE einen biblischen BEWEIS gefunden zu haben!?! Dann mehrmalige Veröf- fentlichungen,Russel HABE den Beginn des 1. Weltkrieges vorhergesagt! DANN ABER der Widerruf! ? !
Was muß man von all solchen Aussagen halten???
Fortsetzung folgt.

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Interessant in diesem Zusammenhang ist auch, dass Russell annahm, dass Jerusalem 606 vor Christus fiel und nicht wie man es heute den Zeugen Jehovas Jüngern glauben machen möchte, im Jahre 607.
Das ist deshalb erwähnenswert, weil man normalerweise beim Errechnen eines Ergebnisses nie auf dasselbe kommt, wenn man schon vornherein mit einer falschen Basis startet.
Allein dieses winzige Detail zeigt schon an, wie falsch Russell damals mit 1914 lag.
Sein Nachfolger hätte das ohne Probleme richtig stellen können - tat es aber nicht.
Jetzt ist es fast schon zu spät für eine Korrektur.
In einem offiziellen Broadcast der Zeugen Jehovas erklärte einer ihrer Führer, warum es solange dauert, bis die leitende Körperschaft Änderungen in der Lehre genehmigt. Einer der Gründe der angeführt wurde war, dass die Gefahr besteht, dass andere (Irr)Lehren umfallen wie im Domino Effekt.
Das zeigt einmal mehr, das die Lehre der Zeugen nicht auf Fels sondern vielmehr auf Sand gebaut ist....
  • 20.09.2016, 20:10 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Weitere Beiträge von diesem Nutzer