wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Sperrung durch einen der Zeugen Jehovas

14.10.2016, 19:56 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Da dieser NICHT MEHR mit Kommentaren einverstanden ist, die der Lehre der WTG widersprechen
wurde ich von diesem BLOCKIERT!!! Das heißt es ist NICHT möglich unbibli-
ches beim Namen zu nennen!! WELCH ein ARMUTSZEUGNIS!!!
So müssen Andere - nicht ZJ - annehen, es gibt niemand, die der Lehre der ZJ etwas entgegen zu setzen haben und so ein stilles Ja dazu zu sagen.
So ist es mir, UND anderen NICHT möglich, zu den UNENDLICHEN Beiträgen, beson- ders von Michael Vehmeyer, etwas zu erwiedern, richtig zu stellen!

Mehr zum Thema

15 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der Krieg in Syrien, das Ganze momentane Chaos auf der Welt kann in der Bibel regelrecht mitgelesen werden, Jesus Christus kommt bald, und anstatt ihn ins Herz zu lassen und umzukehren, streiten sich die Menschen um die Inhalte der ZJ. Nur Jesus Christus kann die Menschen retten, doch die Gnadenzeit ist bald vorbei. Wir können viele Menschen nur warnen, und aufklären, was der einzelne glaubt ist jedem selbst überlassen.
  • 17.10.2016, 19:01 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe dieses Privileg schon länger. Das sind schon ganz besondere Vögel.
  • 15.10.2016, 08:38 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jochen, es gibt viele Zeugen Jehovas die die Worte der Heiligen Schrift nicht vertragen.
"Denn es kommt eine Zeit, da werden die Menschen der gesunden Lehre ´des Evangeliums` kein Gehör mehr schenken. Stattdessen werden sie sich Lehrer aussuchen, die ihren eigenen Vorstellungen entsprechen und die ihnen das sagen, was sie hören möchten. Sie werden die Ohren vor der Wahrheit verschließen und sich Legenden und Spekulationen zuwenden."
Um wen handelt es sich bei dem 'Lehrer'?
Eine neue Ausgabe des Wachtturms gibt Auskunft: "„Es gibt Personen, die denken, sie könnten die Bibel selbst auslegen. Doch Jesus hat einzig und allein den treuen Sklaven zur Austeilung der geistigen Speise eingesetzt. Seit 1919 gebraucht der verherrlichte Jesus Christus diesen Sklaven, um seinen Nachfolgern zu helfen, die Bibel zu verstehen und ihre Anweisungen zu beachten. Gehorchen wir biblischen Anweisungen, tragen wir zu Reinheit, Frieden und Einheit in der Versammlung bei. Fragen wir uns: Stehe ich loyal zu dem treuen Sklaven, den Jesus heute als Mitteilungskanal gebraucht?“

Stattdessen beschreibt Apostel Johannes jemand anderen als 'Lehrer':

"Doch haltet an dem fest, was ihr von Anfang an gehört habt! Wenn ihr das tut, werdet ihr mit dem Sohn und mit dem Vater verbunden bleiben. Und durch diese Gemeinschaft bekommen wir das ewige Leben, das er uns versprochen hat. Ich habe euch dies geschrieben, weil ihr euch vor denen schützen müsst, die euch in die Irre führen wollen. Aber ihr habt den Heiligen Geist von Gott empfangen, und er lebt in euch, deshalb braucht ihr niemanden, der euch lehrt. Denn der Geist lehrt euch alles, und was er lehrt, ist wahr - es ist keine Lüge. Bleibt also bei dem, was er euch gelehrt hat, und lebt weiter mit Christus!"

Zeugen Jehovas beweisen durch ihre Handlungsweise, dass sie eher bereit sind auf den 'selbsternannten Mitteilungskanal' zu hören der sich selbst den Titel 'treuer und verständiger Sklave' verliehen hat, statt sich auf die Führung Christi durch den Heiligen Geist zu verlassen.

Die Folge?
Wilde Spekulationen innerhalb der kaum nachvollziehbaren Lehren der Zeugen Jehovas.
Man stellt zum Beispiel den Wunsch mit Christus zusammen sein zu wollen als unnatürlich hin. Was schrieb der Wachtturm?
"w06 15. 2. S. 22 Abs. 7-8, 12
Alle, die zu dieser zahlenmäßig begrenzten Gruppe gehören, verzichten auf jegliche Hoffnung, als Menschen von Fleisch und Blut ewig auf der Erde zu leben. Sie werden mit Christus im Himmel als Könige und Richter über die Menschheit auf Thronen sitzen.
Die Gesalbten haben Anteil an den Leiden Christi und sind bereit, einen ähnlichen Tod wie er zu erleiden. Viele gesalbte Christen haben an ihrem Leib „die Jesus zuteil gewordene todbringende Behandlung“ erduldet. Das Leben der Gesalbten ist von vielen Opfern geprägt. Sie sterben gleichsam einen Opfertod, weil sie jede Hoffnung aufgeben, ewig auf der Erde zu leben."

Hier wird dieser natürliche Wunsch in das Gegenteil verkehrt. Er wird als ein 'Opfer' und als ein 'Verzicht auf jegliche Hoffnung als Mensch leben zu dürfen' beschrieben.
Wahrhaft wilde Spekulationen und Legenden.
Tatsächlich zeigen Erfahrungsberichte, dass es aufgrund dieser falschen Lehre schon bittere Tränen der Verzweiflung gab. Frauen erfuhren, dass ihr Ehemann im Himmel mit Christus vereint sein wird und mussten sich nun mit der (angeblichen) Tatsache abfinden, dass sie ihren Mann nie wiedersehen werden.
Welch ein Verdrehen der biblischen Lehre !!!

Diese negativen Erlebnisse haben schon einigen geholfen, die Lehren der Zeugen auf den Prüfstand zu stellen. Viele haben ihre Konsequenzen daraus gezogen und haben sich von der Organisation getrennt und sind stattdessen von Christus angenommen worden.

Diese Personen beschreiben diese Veränderung in ihrem geistlichen Leben als den besten Schritt ihres Daseins.

Hoffen wir, dass noch viele den Weg zur 'Freiheit des Christus' finden, hinweg von der Versklavung durch die selbsternannte Führung durch die Zeugen Jehovas.
  • 15.10.2016, 08:38 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ein WEITERES Beispiel einer NICHT NUR UNFREUNDLICHKEIT, sondern UNVERSCHÄMDHEIT!>>>Dir würde ich jetzt doch ein halbes Schwein mit Rotkohl und ein leckeres Bier empfehlen. Vielleicht hilft das Deiner Denkkraft auf die Sprünge! <<<
Und dies schreibt einer, der neben seinen anderen Mitkliedern der ZJ behauptet, die Bibel sehr gut zu kennen! Dabei hat er/sie anscheinend NOCH NICHT gelesen, daß Jesu gesagt hat:"Liebet eure Feinde!"
  • 14.10.2016, 21:04 Uhr
  • 0
Jochen, das machen doch viele, jemanden blockieren.
Ist doch gut , dass es die Möglichkeit gibt.

Warum Dir jemand das Menü "ein halbes Schwein mit Rotkohl und ein leckeres Bier" empfohlen hat???

Ein halbes Schwein !!! Ist ja wirklich unverschämt !!

Ich bitte Dich, Datum , Uhrzeit und Name zu schreiben.

Dann werde ich mich bei demjenigen beschweren.

So was aber auch, wo Du immer so freundliche und nette
Berichte schreibst.

Und was Jesus gesagt hat "liebet eure Feinde" gilt doch für jeden, oder?
  • 14.10.2016, 23:55 Uhr
  • 0
Hallo Siggi,
das mit dem Schwein ist eine Sache. WARUM ABER gehst Du auf folgendes NICHT EIN???>>>Dafür aber schreibt er u.a. an einen der seinen Ansichten widerspricht folgendes:>>> "Wir helfen Dir gerne Deinen geistigen Schaden, den Du erlitten hast, in Ordnung zu bringen. Es ist noch nicht zu spät!" <<<
  • 14.10.2016, 23:59 Uhr
  • 0
Das über "Deinen geistigen Schaden",Schreib mir doch bitte Namen, Datum und Uhrzeit
  • 15.10.2016, 00:14 Uhr
  • 0
Ich bin noch nicht blockiert, obwohl ich fleißig widerspreche. Vielleicht darf ich als Versuchskarnickel dableiben, könnte sein, dass ich der "Supervisionsfall" für den Oberzeugen bin.
´"Wie gehe ich mit jemanden um, den immer so gute Argumente einfallen?"
Thema umschiffen, Bibelsprüche einflechten, lächerlich machen???? Alles vom Oberzeugen schon ausprobiert - aber meine Frage nach dem Sonnenspektrum und dem Vorhandensein eines Regenbogens vor Noah und den "Erdkreis", den Jehova beschrieben hat und dabei aber eine Kugel meint, hat er mir nicht beantwortet. Und so eine Praxis entlarvt sich selbst als oberflächlich und verbohrt.

Was das Sperren betrifft: Ich persönlich bin von Anfang an dabei und habe auch schon die dümmsten Bemerkungen wegstecken müssen - aber gesperrt habe ich bisher nur einen User, der mich mit pornografischen Texten genervt hat.
  • 15.10.2016, 10:10 Uhr
  • 2
Hier ein SEHR brisanter LINK zu den Zeugen Jehovas>>>https://duckduckgo.com/?q=Zeugen+Jeh...l.eu&ia=web
  • 15.10.2016, 22:39 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dafür aber schreibt er u.a. an einen der seinen Ansichten widerspricht folgendes:>>> "Wir helfen Dir gerne Deinen geistigen Schaden, den Du erlitten hast, in Ordnung zu bringen. Es ist noch nicht zu spät!" <<<
  • 14.10.2016, 20:53 Uhr
  • 0
Der Unterschied zwischen "geistlichem" und "geistigem" Schaden ist wohl nicht jedem bekannt. Wenn jemand mir einen "geistlichen" Schaden unterstellt, weil ich die, in seinen Augen, einzige gültige Wahrheit nicht akzeptiere, dann ist das für mich nachvollziehbar. Jemand einen "geistigen" Schaden zu unterstellen ist einfach nur rüpelhaft und zeigt, dass derjenige die Inhalte seines eigenen Glaubens nur theoretisch kennt.
  • 15.10.2016, 08:08 Uhr
  • 4
Gert, der Wachtturm kennt keinen Unterschied zwischen 'geistig' und 'geistlich'.
Es ist nicht lange her und der Wachtturm bezeichnete Personen die die Organisation verließen als 'geistig krank'.

"Angenommen, ein Arzt schärft dir ein, dich strikt von einer Person fernzuhalten, die an einer ansteckenden, tödlichen Krankheit leidet. Dir wäre völlig klar, was der Arzt dir sagen will, und du würdest dich gewissenhaft daran halten. Über Abtrünnige sagt die Bibel, dass sie „geistig krank“ sind und andere mit ihrem treulosen Gedankengut infizieren wollen (1. Tim. 6:3, 4). Jehova, der beste „Arzt“, rät uns dringend, jeden Kontakt mit ihnen zu meiden. Uns ist klar, was er damit meint. Fragen wir uns: Bin ich fest entschlossen, konsequent auf seine Warnung zu hören?" (Der Wachtturm 15. Juli 2011)
  • 15.10.2016, 08:49 Uhr
  • 1
Seltsam, wie sich die Bilder gleichen. Es gibt hier Protagonisten, die mir einen psychischen Schaden unterstellen, weil für mich Gott als Ursprung, Ziel und Schöpfer aller Dinge real ist. Und andere, wie die ZJ, unterstellen mir einen Dachschaden, weil ich nicht an die Verdrehungen der Wachturmgesellschaft glaube. Ich fühl mich schon ganz krank
  • 15.10.2016, 08:54 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Weitere Beiträge von diesem Nutzer